Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Haarentfernung im Gesicht: Die richtige Rasur für Ihren Hauttyp

Haarentfernung im Gesicht: Die richtige Rasur für Ihren Hauttyp

0
Eingewachsene Barthaare, Hautirritationen oder Rasurbrand? Dann sollten Sie vielleicht mal Ihre Bartpflege überdenken!
Wussten Sie, dass Ihr Hauttyp ausschlaggebend dafür sein kann, welche Rasur sich für Ihren Bart eignet? Wer zum Beispiel zu fettiger Haut neigt, den plagen oft Hautunreinheiten, die beim Rasieren zu Verletzungen führen können. Ein porenöffnendes Peeling und der geeignete Rasierer kann dieses Problem schon lösen! Lesen Sie jetzt, was Sie bei der Haarentfernung im Gesicht brauchen.

Haarentfernung im Gesicht bei fettiger Haut

Wie bereits erwähnt, neigt fettige Haut zu Unreinheiten. Diese können während des Rasierens zu Pickelchen bis hin zu Rasurbrand führen, denn Verunreinigungen und Bakterien dringen dann leichter in die Haut ein. Also einfach vorher mithilfe eines Peelings gründlich reinigen und dann rasieren – am besten mit einem Trockenrasierer, der hautschonend ist, weil er auch nass kann: Der Braun Series 9 – 9380cc+ System* Wet Dry  zum Beispiel! Tolles Extra: Die 5-Stufen Clean & Charge Reinigungs- und Ladestation entfernt 99,9 % aller Keime und Bakterien auf Knopfdruck.

Haarentfernung im Gesicht bei trockener Haut 

Was braucht trockene Haut? Feuchtigkeit! Deshalb gerade im Winter – draußen kalt, drinnen Heizungsluft – darauf achten, dass die empfindlichen Stellen genug Pflege erhalten: zum Beispiel in Form von Rasieröl oder -gel, wenn Sie die Nassrasur bevorzugen. Aber auch die Trockenrasur ist für Ihre trockene Haut geeignet! Achten Sie einfach im Anschluss darauf, die behandelten Stellen mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Verwenden Sie dafür Aftershave für sensible Haut!

Haarentfernung im Gesicht bei sehr empfindlicher Haut

Wer sehr oft mit Rötungen, Juckreiz und nach dem Rasieren mit Rasurbrand zu kämpfen hat, leidet vermutlich unter extrem empfindlicher Haut. Achten Sie in diesem Fall darauf, einen antibakteriellen Aftershave Balsam zu verwenden und setzen Sie auf die schonendere Trockenrasur. Auch einige Hausmittel können Linderung verschaffen:
  • nach der Rasur Wachholderbeeröl auftragen
  • Johanniskrautöl oder Nachtkerzenöl anwenden
  • Umschläge mit Quark oder Jogurt bei starkem Juckreiz
Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Hautarzt um Rat.

Eingewachsene Barthaare? Bartschatten? Wachsen lassen!

Packen Sie das Problem an der (Haar-)Wurzel! Eingewachsene Barthaare und Bartschatten sind meist Begleiterscheinungen von sehr häufigem Rasieren. Vielleicht darf es auch mal ein bisschen mehr sein? Haben Sie schon einmal über einen Drei- oder Sieben-Tage-Bart nachgedacht? Die sind nämlich nicht nur weniger anfällig für eingewachsene Haare, sondern auch schwer angesagt – Jérôme Boateng macht es vor!

Wer es trotzdem lieber glatt mag, sollte auch hier vorher mit einem Peeling reinigen, um tote Hautzellen zu entfernen. Damit geben Sie den Haaren weniger Gelegenheit, einzuwachsen. Rasieren Sie danach lieber trocken als nass. Wir empfehlen den Braun Series 8 – 8340 solo+ Wet & Dry : Mit der intelligenten Sonic-Technologie passt er sich Ihrer Bartdichte an.
*Im System enthalten ist eine Reinigungs- und Ladestation. Die Solo-Varianten werden ohne Station geliefert.


In article banner will be displayed here
0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Exklusiv für Sie

Tolle Gewinnspiele und spannende Produkttests warten.

Gleich mitmachen

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen

Cookie-Zustimmung