Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Fünf Dinge, die die Haut ab 50 braucht

Fünf Dinge, die die Haut ab 50 braucht

0
Dr. Patricia Ogilvie, wissenschaftliche und dermatologische Beraterin für Olaz, verrät die Zauberformel für jugendliche und frische Haut.

„Frauen in unserem Alter bemerken, dass die Haut mit einschneidenden Veränderungen altert“, erklärt die Expertin. Mit dem Eintreten der Wechseljahre vollzieht sich bei Frauen ein eklatanter Wechsel: der Wegfall von Östrogen. Dieses Hormon ist wichtig für die Elastizität der Haut. „Sie lässt nach drei Jahren ab Beginn der Menopause um über 40 Prozent nach“, sagt die Dermatologin. Was kann man also tun, um unsere kostbare Hülle zu unterstützen?

1. Regelmäßig reinigen

Make-up und Schmutzpartikel aus der Luft können die Poren der Haut verstopfen und damit ein unebenes Hautbild entstehen lassen. Deshalb gilt: zweimal täglich reinigen. Dies ist besonders am Abend wichtig, weil die Inhaltsstoffe von Nachtcremes besser eindringen können.

Haut stimulieren und anregen

2. Vor Sonne schützen

Unsere Hautalterung ist zu ganzen 80 Prozent durch Sonneneinstrahlung bedingt. Eine leichte Tagescreme mit UV-Schutz sollte daher zur täglichen Pflege zählen. Wussten Sie schon, dass wir auch in geschlossenen Räumen UV-Licht ausgesetzt sind?

Vor Sonne schützen

3. Pflege mit System

Um die Haut zu jeder Tageszeit zu pflegen, empfiehlt sich eine Kombination aus Tages- und Nachtcreme. Greifen Sie am besten zu einer sogenannten Systempflege, also zu Produkten der gleichen Linie. Deren Inhaltsstoffe sind aufeinander abgestimmt, um die optimale Wirksamkeit zu entfalten. Ideal sind Cremes, die die Bildung von Collagen anregen.

4. Viel und gut schlafen

Jeder Schlaf ist ein Schönheitsschlaf. Denn wenn wir im Land der Träume weilen, schüttet unser Körper das Schlafhormon Melatonin aus, das unter anderem die Regeneration der Haut ankurbelt. Dr. Ogilvie weiß: „Die Nacht ist der Reparatur-Zyklus der Haut. In der Niedrig-Blutdrucksituation des Körpers können andere Reparaturen gemacht werden als unter der täglichen Hochdruck-Zeit."

5. Augen besonders pflegen

„Die Haut unter dem Auge ist sehr dünn und hat wenig Möglichkeit, sich zu regulieren. Dazu kommt der mechanische Reflex des Blinzelns,“ erklärt Dr. Ogilvie. Aus diesem Grund benötigt sie besonderen Schutz: Verwenden Sie Augencreme oder -serum, um ihr die erforderliche Pflege zu bieten.

Augen besonders pflegen

Noch ein Trost zu guter Letzt: „Falten werden überschätzt - auch, was ihre Tiefe angeht“, berichtet Expertin Ogilvie aus ihrer dermatologischen Praxis. Denn für ein jugendliches Hautbild spielen noch andere Faktoren wie Ebenmäßigkeit, die Abwesenheit dunkler Flecken und die Größe der Poren eine Rolle. Und sie zitiert eine Studie von Olaz: Demnach fühlen sich die deutschen Frauen deutlich jünger, als sie tatsächlich sind.

Entdecken Sie hier weitere spannende Themen rund um den Conference & Coaching Tag in Berlin!

Hier unsere aktuellen Themen entdecken

Sie möchten nichts mehr verpassen?

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Themen, Produkttests und mehr!
Jetzt registrieren

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen