Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Hautpflege im Winter: 5 Dinge, die Ihr Gesicht nun braucht

hautpflege-im-winter-tipps
0
Das ganze Jahr die gleiche Pflegeroutine? Vergessen Sie nicht, dass Ihre Haut im Winter andere Bedürfnisse hat, auf die Sie achten sollten.

1. Reinigen Sie vorsichtig

In den Wintermonaten ist es wichtig, dass die Haut nicht ihr natürliches Öl verliert und dadurch austrocknet. Aber wie können Sie sich davor schützen? Das fängt mit der Hautreinigung an. Stellen Sie beispielsweise auf ein cremiges Reinigungsfluid um, falls Sie bislang ein gelartiges benutzt haben. Waschen Sie außerdem Ihr Gesicht mit lauwarmem statt mit heißem Wasser. Sie können alternativ auch Ihr Make-up mit einem Tuch entfernen und dabei sanfte Kreise ziehen. Diese Schutzmaßnahmen sorgen dafür, dass die wichtige Hautbarriere nicht angegriffen wird.

2. Pflegen Sie reichhaltiger

Die trockene Luft im Winter entzieht unserer Haut leider viel Wasser. Dieser Prozess wird auch „transepidermaler Wasserverlust“ genannt. Aber zum Glück sorgen Inhaltsstoffe wie Glycerin in unseren Cremes dafür, dass Wasser angezogen und in der Haut gebunden wird. Dieses wirkt besonders gut, wenn wir es nach dem Duschen im Badezimmer auftragen. Übrigens: Glycerin steckt auch in der Olaz Regenerist 3-Zonen Ultra-Leichte Tagescreme mit LSF 30! Ein anderer Wunderstoff ist Hyaluronsäure. Ein Molekül kann das tausendfache Gewicht an Wasser festhalten. Es füllt ein trockenes Gesicht wieder auf und verbessert die Struktur.

3. Vergessen Sie die Augen nicht

Auch die sensible Augenpartie braucht eine Extraportion Pflege, wenn es draußen stürmt und schneit. Legen Sie Ihr leichtes, gelartiges Fluid zur Seite und greifen Sie zu einer reichhaltigeren Feuchtigkeitspflege, die den pH-Wert Ihrer Haut ausgleicht. Idealerweise sind darin Peptide enthalten. Sie sorgen dafür, dass mehr Kollagen produziert wird, was feine Linien im Nu verschwinden lässt.

4. Gönnen Sie Ihrer Haut Peelings

Im Winter, wenn die Sonne sich selten zeigt und der Teint blasser wird, benutzen viele von uns etwas mehr Make-up. Umso wichtiger ist es, die Haut regelmäßig von abgestorbenen Schuppen zu befreien. Doch verzichten Sie besser auf ein grobkörniges Peeling, denn es könnte die Hautbarriere zusätzlich angreifen. Setzen Sie lieber auf ein natürliches Produkt auf Enzymbasis. Vielleicht sogar eines mit Alpha-Liponsäure? Diese erneuert Ihre Haut und produziert Kollagen sowie Elastin, was Sie jugendlich strahlen lässt.

5. Setzen Sie weiter auf UV-Schutz

UV-Strahlen machen keinen Winterschlaf. Besonders im Schnee werden sie stark reflektiert. Schützen Sie sich weiterhin vor UVA- und UVB-Strahlen. Und das nicht nur im Gesicht, sondern auch im Nacken und an Ihren Händen.


Tipp der Redaktion

Zellaufbau und UV-Schutz? Das steckt auch in der Olaz Anti-Falten 50 ml Lift Tagescreme. Mit ihr sind Sie für den Winter gut gerüstet – und Ihre Haut fühlt sich schon nach vier Wochen straffer an.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen