Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

7 starke Tipps für Ihre Hautpflege im Winter und Herbst

hautpflegetipps-herbst
0
Wenn der nächste gesund gebräunte Teint in weiter Ferne liegt, sollten Sie Ihrer Haut Gutes tun: So geht die optimale Hautpflege im Winter.

In der warmen Jahreszeit sorgen Sonne, Urlaub und frische Luft wie von selbst für einen tollen Teint. Beachten Sie die folgenden Tipps für die Hautpflege im Winter, strahlen Sie auch dann noch, wenn die Tage kurz und die Sonnenstunden rar sind.

Für eine rosige Haut: Essen Sie sich schön

  • Studien haben gezeigt: Wer mehr rotes, gelbes oder orangefarbenes Obst oder Gemüse verzehrt, kann seinen Hautton merklich beeinflussen – er wirkt dadurch wärmer.
  • Nahrungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren, wie etwa Lachs, Makrele, Chiasamen oder Nüsse, polstern die Haut auf natürliche Weise auf und reduzieren Fältchen und Linien.
  • Greifen Sie außerdem zu Avocados: Sie enthalten essenzielle Fettsäuren, Mineralien, Proteine und Antioxidantien. Das sorgt dafür, dass die Haut weich und geschmeidig wirkt.
  • Vitamin-C-reiche Kost wie Brokkoli oder Paprika steigert die Durchblutung und hilft dem Körper dabei, Kollagen zu produzieren, was der Haut Spannkraft und Elastizität verleiht.
  • Melonen enthalten viel Karotin. Das unterstützt den Körper bei der Bildung von Vitamin A. Dieser Wirkstoff schützt vor freien Radikalen.
  • Ersetzen Sie mindestens eine Tasse Kaffee oder Schwarztee täglich durch grünen Tee: Das Heißgetränk ist ebenfalls ein wirksamer Radikalfänger. So lecker kann Hautpflege im Winter sein!

Der Schönheitsschlaf geht über alles

Wenn wir die Fünfzig überschritten haben, sieht man uns eine kurze Nacht eher an. Der Schlaf hat für unser Aussehen eine Schlüsselrolle. Denn während wir ruhen, regeneriert sich die Haut und bildet neue Zellen. Wer nicht genug Schlaf bekommt, läuft Gefahr, zu viel Adrenalin zu produzieren, was die Barrierefunktion der Haut schädigen und die Produktion von Elastin und Kollagen beeinträchtigen kann. Wichtiger Hautpflegetipp: Schenken Sie Ihrem Körper täglich acht Stunden Schönheitsschlaf, damit er seine wichtigen nächtlichen Reparaturarbeiten leisten kann. Unterstützen Sie diesen Prozess mit einer Creme: Die Olaz Anti-Falten 50 ml Lift Nachtcreme reduziert sichtbar die Anzeichen der Hautalterung innerhalb von nur 14 Tagen.

Entzündungen bekämpfen durch Vollkorn-Kost

Zucker sowie andere raffinierte Kohlenhydrate wie helles Brot, Chips, Süßigkeiten, Nudeln oder Reis sind mit Vorsicht zu genießen: Sie begünstigen Entzündungen, die sich auch auf der Gesichtshaut bemerkbar machen können. Ersetzen Sie raffinierte Kohlenhydrate deshalb durch Vollkornprodukte wie braunen Reis, Hafer, Vollkornbrot und -pasta, Quinoa und Roggen, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Auch Alkohol enthält reichlich Zucker, deshalb sollten Sie ihn nur in Maßen trinken. Er entzieht dem Körper außerdem Feuchtigkeit, was die Haut matt und stumpf wirken lässt.

Bitte keine Zigaretten

Glimmstängel enthalten chemische Stoffe, die nicht nur den Lungen schaden, sondern auch auf die Haut eine verheerende Wirkung haben. Sie vermindern die Fähigkeit des Körpers, Kollagen und Elastin zu bilden. Deshalb verliert die Haut von Raucherinnen frühzeitig ihre Jugendlichkeit und bekommt eher Linien und Falten. Tabak entzieht der Haut außerdem Vitamin C und verengt die Blutgefäße, was sie fahl aussehen lässt.

Regelmäßige Bewegung macht den Teint schön

Studien belegen: Wer regelmäßig Ausdauertraining macht oder eine Sportart, die den Puls auch mal in die Höhe treibt und uns richtig ins Schwitzen bringt, kann damit die Textur seiner Haut verbessern. Denn: Wenn das Herz schneller pumpt, wird die Durchblutung der Haut und damit ihre Versorgung mit Nährstoffen verbessert. Das hilft den Zellen dabei, sich zu erneuern und Körpergifte auszuscheiden. Sport reduziert ebenso Stresshormone, welche Entzündungen im Körper begünstigen und Hauterkrankungen wie Rosazea verschlimmern können.

Bitte denken Sie daran: Wenn Sie Sport im Freien machen, sollten Sie auch in der kühlen Jahreszeit immer eine Creme mit Sonnenschutz auftragen, wie etwa die Olaz Regenerist 3-Zonen Ultra-Leichte Tagescreme mit LSF 30.

Reinigen Sie regelmäßig Ihr Smartphone

Einer der einfachsten Hautpflegetipps kommt hier: Laut einer Studie können sich auf Telefonen und Handys mehr Keime tummeln als auf einer öffentlichen Toilette! Diese können Pickel und Hautirritationen auslösen. Deshalb: Reinigen Sie Ihr Handy täglich – etwa mit Glasreiniger und einem weichen Tuch – um Keime von der empfindlichen Haut fernzuhalten.

Vermindern Sie Altersflecken

Nichts wirkt jugendlicher als eine ebenmäßige, glatte Haut. Doch nach vielen Jahrzehnten Sonnenexposition kann es zu Pigmentflecken kommen. Schonen Sie Ihre Haut bereits bei der Pflege: Vermeiden Sie hartes Schrubben, denn es kann die Schutzbarriere schädigen. Greifen Sie besser zu schonenden Peelings, die sanft abgestorbene Hautschüppchen entfernen.

Was machen Sie bei der Hautpflege im Winter anders als im Sommer? Verraten Sie es uns in den Kommentaren!

 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen