Kennst du schon Athleisure? Warum der Sportlook im Trend ist!

Beauty
25/08/2021

Vor Kurzem hat die Modewelt für den Mix aus Sport- und Freizeitmode dieses neue Wort kreiert: „Athleisure”. Frei übersetzt könnte man sagen: athletisch-lässig! Ganz bestimmt hängt etwas davon in deinem Kleiderschrank. Und falls nicht, solltest du mal darüber nachdenken. Wir sagen dir, warum!

Was ist ein Athleisure-Look?

Sportswear ist aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Längst sind Leggings, Yoga-Oberteile oder Sporttops Bestandteile unseres täglichen Anzieh-Spiels. Sport hat die Mode inspiriert – dieser coole Trend steht Menschen jeden Alters und ist in fast jeder Situation tragbar. Athleisure passt eigentlich immer! Zum Beispiel:

  • im Job,
  • beim Mittagessen mit Freunden,
  • zum Ausgehen am Abend,
  • während der Zeit mit der Familie,
  • beim Work-out im Fitnessstudio.

Die Sport- und Freizeitmode hat das Bild auf den Flaniermeilen der ganzen Welt geprägt. Eine Studie ergab: 25 Prozent der Befragten bekennen, dass sie heute mehr sportliche Kleidung tragen als normale.*

Warum ist Athleisure so populär?

Athleisure-Wear hat unschlagbare Eigenschaften, die zu unserem modernen aktiven Leben bestens passen. Der Look macht jeden Spaß mit – und das Bügeln erübrigt sich auch. Überzeugende Argumente, oder? Eine wichtige Rolle für dieses Tausendsassa-Potenzial spielen die Materialien, Farben und Muster.

Stretch-Stoffe: Athleisure mag’s superbequem

Ihr Geheimnis heißt Elasthan: Kleidung mit Stretch-Anteil sitzt perfekt und wird damit zum Trage-Liebling. Dank Elasthan schmiegt sie sich an den Körper, ohne einzuengen. In manchen Ländern der Erde verkaufen sich Yoga-Pants mittlerweile besser als Jeans – dieser Lässig-Trend hat zur Folge, dass Hersteller vermehrt Denim-Stretch für Jeans verwenden, mit einem hohen Anteil an Elasthan. Das sichert Tragekomfort von früh bis spät.

Eine Frau in einer bquemer Jeans

Hier knallt’s: Athleisure setzt auf Hingucker

Sportmode-Hersteller haben Looks in folgenden Farben und Kombinationen populär gemacht:

  • großflächige Grafikmuster,
  • Colour-Blocking,
  • strahlend-weiße Outfits,
  • schwarze Outfits.

Nun sind diese Looks als Athleisure in die Tages- und Ausgehmode geschwappt. Die locker geschnittenen Sachen lassen sich bestens mit Turnschuhen kombinieren, aber auch mit einer klassischen Hemdbluse oder Jeans – Athleisure sorgt für einen unangestrengten, aber alltagstauglichen Stil.

Materialien mit vielen Extras: Athleisure ist nicht „normal“

Atmungsaktive Stoffe, Netzoptik, windbeständige Oberflächen – all diese Eigenschaften sind der Sportbekleidung entlehnt. Angefangen von der leichten Frühlingsjacke, die uns gegen die letzte kalte Winterbrise schützt bis hin zum sommerlichen Lieblingstop, das sich so federleicht und luftig trägt, hat diese Art von Kleidung alle wichtigen Eigenschaften für hohen Tragekomfort. Und die Pflege deiner Outfits ist auch ganz einfach: Mit den Ariel All-in-1 PODS Color Farbschutz zum Beispiel werden Leggings und Co. strahlend rein und verlieren weder Form noch Farbe.

Bei so viel schicker Sportkleidung darf natürlich eines nicht zu kurz kommen: Sport! Teste doch mal unsere Übungen für schlanke Beine – das geht sogar vom Schreibtisch aus, in einer coolen Athleisure-Hose. „Was ist eine Athleisure-Hose?“, fragst du dich? Ganz einfach: ein sportlich-eleganter Mix aus Anzug- und Jogginghose. Manchmal mit einem Seitenstreifen und bequemem Kordelzug am Bund versehen. Ein hübsches Teil, das gern zu unseren Lieblingen gehören darf!

* 2015 Studienergebnisse einer Onlinebefragung von 1.017 Erwachsenen zwischen 18 und 50 Jahren in Großbritannien, USA, Südafrika, Indien und Ägypten. Die Studie wurde durchgeführt von den P&G Textilpflegemarken Ariel und Lenor.