Farben kombinieren: Welche Farben passen zusammen?

Beauty
15/09/2021
Orange, Grün, Knallblau: Bist du bereit für ein Farbfeuerwerk? Wir zeigen dir, wie du kräftige Farben kombinieren kannst und was du bei der Farbauswahl beachten solltest!

Welche Farben kann man gut miteinander kombinieren?

Der bunte Farbkreis ist der ideale Helfer in Sachen gekonnte Farb-Kombi:

  • Töne einer Farbfamilie, die im Farbkreis nebeneinanderliegen, sehen zusammen sehr harmonisch aus. So zum Beispiel Gelb, Orange und Rot.
  • Die Kombination von gegenüberliegenden Kontrastfarben wirkt spannungsreich und modisch.
  • Wenn du beim Farbenkombinieren auffallen möchtest, greife also zum Beispiel zur Kombi Orange und Blau oder Rot und Grün.

Farben kombinieren: Welche Farben passen zusammen?

Welche Farben kann man nicht kombinieren?

Die Farbtemperatur ist entscheidend: Warme Töne passen zu warmen, kalte machen sich mit kalten Tönen gut. So sind Mode-Kombis aus einem pinkfarbenen Poloshirt mit einer orangefarbenen Jacke ein Hingucker oder auch eine nachtblaue Chino, kombiniert mit wasserblauer Tunika.

Die Farbtemperatur ist dabei abhängig vom Grundton einer Farbnuance:

  • Warme Nuancen wie Sonnengelb, Lachsrosa und Lindgrün besitzen einen hohen Rotanteil.
  • Kalte Nuancen wie Zitronengelb, Kirschrot und Eisblau haben einen hohen Blauanteil.

Farben kombinieren: Aller guten Dinge sind drei

Moderegeln sind zwar grundsätzlich dazu da, um spannungsreich gebrochen zu werden, eine Faustregel für die harmonische Farbabstimmung möchten wir dir trotzdem verraten: Wähle maximal drei Farben – noch besser sind nur zwei – für ein perfektes Outfit. Natürlich können auch vier oder fünf Farben fantastisch zusammen aussehen, mit weniger bist du aber leichter auf der „sicheren Seite".

Eine besonders elegante Kombination gelingt, wenn du dabei neutrale Töne wie Weiß, Schwarz oder Grau mit intensiven Farben kombinierst.

Farben kombinieren: Wohlfühlen ist das A und O

Bei der Mode gibt es doch immer zwei Seiten:

  1. Wie wirkt das Outfit nach außen?
  2. Wie fühlt sich die Kleidung auf der Haut an?
Um wirklich selbstbewusst zu strahlen, sollten diese zwei Aspekte beim Farbenkombinieren Hand in Hand gehen. Wähle für deine bunten Stücke die passende Pflege, damit sie nicht nur ihr Strahlen behalten, sondern auch wohlfühl-frisch duften. Wir greifen seit Langem zu Lenor: Die praktischen Lenor All-in-1 PODS Aprilfrisch entfernen hartnäckige Flecken und verhindern, dass sich ölige Substanzen und Fette in der Kleidung festsetzen. Aber nicht nur das: Sie hüllen Kleidung in einen Duft von Frühlingsblumen mit Noten von natürlichem Patchouli und weißem Zedernholz. Die perfekte Ergänzung zum Lenor Weichspüler Aprilfrisch und Lenor Wäscheparfüm Aprilfrisch!

Übung macht den Meister

Auch Mode-Influencer:innen, große Designer:innen oder eben eine der stylishen Bedienungen in deinem Lieblingscafé haben mal klein, beziehungsweise dezent gekleidet, angefangen. Damit dein buntes Outfit gekonnt aussieht, taste dich heran. Probiere aus, welche Farben du gerne miteinander siehst und welche Farben kombiniert nicht so gut funktionieren – auch wenn der Farbkreis es erlaubt. Denn über allem steht eben dein persönlicher Geschmack: Also, mutig sein, Zeit lassen und Spaß haben. Denn darum geht es in der Mode.

Lies gleich weiter, wie du die perfekte Allround-Jeans findest. Ihr Vorteil: Du kannst den Modeklassiker wohl mit allen Farben kombinieren.