Jeans-Arten: Finde mit unseren Tipps die perfekte Jeans

Beauty
9/06/2021

Es ist manchmal zum Verzweifeln: Du gehst durch die Hosenabteilung im Bekleidungsgeschäft auf und ab oder wühlst dich stundenlang durch Onlineshops – trotzdem ist die passende Jeans nicht dabei. Nach zigmal Anprobieren kommt die Erkenntnis: „Meine Beine passen einfach in keine Jeans.“ Richtig? Falsch! Klar, eine gut sitzende Jeans sollte jede:r im Schrank haben. Sie zu finden, ist jedoch gar nicht so einfach. Denn je nach Körperbau passen ganz unterschiedliche Jeans-Arten zu dir – und ganz sicher gibt es auch die richtigen Jeans-Formen für dich. Damit du in diesem Klamotten-Dschungel die Übersicht behältst, verraten wir dir, worauf du beim Jeanskauf achten solltest.

Welche Jeans passt zu mir?

Es ist, wie es ist: Unser Po hat bei der Jeans-Wahl ein üppiges Wörtchen mitzureden – mehr oder weniger zumindest, denn je nach Größe und Form lassen sich bestimmte Jeans-Arten schon anhand des Gesäßes ausschließen. Welche Jeans für welche Figur passt und worauf du achten solltest, erfährst du hier.

  • Großer Po: Vermeide helle Farben und bevorzuge einfarbige Jeans. Frauen mit breiten Hüften sind mit einer Jeans mit geradem Beinschnitt gut beraten. Die Taschen sollten auf dem Po sitzen. Ideal ist eine hoch oder normal taillierte Jeans. Baggy Jeans mit hängendem Po verkürzen deine Beine optisch
  • Flacher Po: Helle Jeans sind perfekt für Frauen mit schmalen Schenkeln. Abgeschrägte Taschen und Modelle mit A-Linie stehen dir am besten. Eng anliegende Jeans sehen toll an dir aus und tief sitzende Modelle lassen deinen Po praller aussehen.
  • Kurvige Frauen mit üppigem Po: Wähle dunkle Jeans mit geradem Bein und hoher Taille. Lange Taschen schmeicheln deiner Figur.
  • Po bei birnenförmiger Figur: Setze auf normal oder leicht hoch taillierte Jeans mit V-Form. Eng anliegende Jeans-Arten stehen Frauen mit dünnen Beinen gut. Wer kräftige Schenkel oder kurze Beine hat, sollte sich für Jeans mit geradem Bein entscheiden. Stichwort kurze Beine: Greife anstatt zu High-Ankle-Jeans lieber zu einem längeren Jeans-Schnitt, denn so wirken deine Beine länger. Wenn du dazu Schuhe mit einem kleinen Absatz oder Plateau trägst, staut sich der Stoff nicht an den Knöcheln. Die Jeans sollten dabei etwas locker bis eng sitzen, denn weite Modelle sorgen dafür, dass du schnell darin verloren gehst. Dunkle Farben lassen dich zusätzlich größer erscheinen.
  • Runder oder muskulöser Po: Du hast für einen runderen oder muskulöseren Po trainiert oder bist von Natur aus damit gesegnet? Dann kannst du dich glücklich schätzen, da dir die meisten Jeansschnitte und -farben stehen! Du hast freie Auswahl!
Frau in Jeans

Welche Jeans-Arten kaschieren den Bauch?

Du möchtest gerne Jeans tragen, doch fühlst dich etwas unwohl mit deinem Bauch? Diese kleine Problemzone sollte kein Hindernis für dich darstellen, im Gegenteil – Jeans können hier sogar richtig praktisch sein und dein Bäuchlein optisch wegzaubern. Am besten schaust du dich mal bei High-Waist-Jeans um, wie zum Beispiel der Mom-Jeans:

  • Dadurch wird nicht abgequetscht und dein Bauch bekommt durch den Denim-Stoff den Halt, den er braucht.
  • Wähle ein Modell, das auch einen Stretch-Anteil hat. So schneidet die Hose nicht unangenehm ein, gerade beim Sitzen.

Mit welchen Jeans-Arten wirken die Oberschenkel schlanker?

Bei kräftigeren Oberschenkeln solltest du ein Modell wählen, das den Fokus von diesen weglenkt. Mit anderen Worten, die Jeans-Schnitte sollten die Oberschenkel nicht betonen. Daher sind für dich gerade geschnittene Hosen optimal, zum Beispiel Bootcut-Jeans oder Wide Leg Jeans:

  • Diese Jeans-Arten schaffen eine Balance zwischen Ober- und Unterschenkel und lassen deine Beine insgesamt schlanker wirken.
  • Alternativ kannst du zum Klassiker Boyfriend-Jeans oder den angesagten Barrel-Leg-Jeans greifen.
  • Achte auch auf die passende Farbe: Greife lieber zu einem dunklen Denim-Stoff, denn dieser lässt die Beine schmaler aussehen. Vermeide entsprechend helle Stoffe oder auffällige Waschungen, denn diese tragen zusätzlich auf.

Übrigens: Für welche Jeans du dich auch entscheidest: Mit den Lenor All-in-1 PODS Aprilfrisch wird deine geliebte Beinbekleidung wieder sauber und riecht immer frisch.

Jeans-Arten: Überblick zu Schnitten und Farben

Hier findest du zusammenfassend noch ein paar grundsätzliche Tipps, die du bei der Auswahl bei der Jeans beachten kannst:

  • Eine hohe Taille betont deine Hüften und lässt die Beine länger aussehen.
  • Jeans auf Hüfthöhe lassen deinen Po breiter und die Beine kürzer aussehen.
  • Eine Jeans mit normaler Taillenhöhe passt zu jedem Figurtypen.
  • Gebleichte und helle Farben lassen dich voluminöser erscheinen.
  • Dunkle Farben lassen Po, Oberschenkel und Hüften schmaler erscheinen.
  • Eine normale Jeans-Färbung passt zu jedem Figurtypen.