Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

4 einfache Ideen: Fotobuch basteln & wertvolle Mumente festhalten

fotobuch-basteln
0
Halten Sie schöne Mumente mit diesen kreativen Ideen fest: Wir zeigen, wie Sie ganz einfach ein individuelles Fotobuch basteln. Jetzt inspirieren lassen!

Es gibt kaum etwas Schöneres, als mit Bildern in Erinnerungen zu schwelgen. Mit diesen Ideen holen Sie das meiste aus Ihren Andenken heraus.

Tipp 1: Als die Kids noch klein waren ...

Stärken Sie die Eltern-Kind-Beziehung mit einem Album voller Erinnerungen. Das ist auch eine nette Geschenkidee – Ihre Kinder werden die Erinnerungen sicherlich auch mit ihren Kindern teilen.

So geht’s:

  1. Suchen Sie für jedes Ihrer Kinder ein individuelles Album aus. Vielleicht freut sich Ihre Jüngste über ein Album im Vintage-Stil, während Ihr Ältester eher Modernes liebt und eine einfache Variante mit Ledereinband vorzieht.
  2. Überlegen Sie sich, in welcher Reihenfolge Sie die Bilder anordnen möchten – denken Sie daran, Sie erzählen eine Geschichte!
  3. Fügen Sie ein paar kreative Details hinzu, die aus der Zeit stammen, in der das Foto aufgenommen wurde. Sie könnten zum Beispiel den Einband des liebsten Musikalbums im Mini-Format ausdrucken oder die Weihnachtskarte heraussuchen, die Ihre Kinder Ihnen zu dieser Zeit geschrieben haben. Auch ein kleines Stück des Stoffs, aus dem die Hülle ihres Lieblingskissens war, kann schöne Erinnerungen wecken. Oder wie wäre es mit einer alten Postkarte von diesem einen Urlaub damals, der einfach der schönste Urlaub aller Zeiten war?

Tipp 2: Ein alternatives Hochzeitsalbum

Ihre Hochzeitsbilder verdienen eine besondere Behandlung. Wahrscheinlich haben Sie viele Fotos Ihres großen Tages und dem Ihrer Kinder, aber oft sind diese bunt gemischt mit Urlaubserinnerungen und Schnappschüssen. Wie wäre es mit einem alternativen Album, das Sie mit lustigen Szenen auffüllen, die es nicht in die „Klassikvariante“ geschafft haben? Darin kann der Mument zu finden sein, in dem die Brautjungfer sich heimlich etwas vom Kuchen mopst oder die versteinerte Miene des Bräutigams. Das ganze Album soll eher spaßig und fröhlich sein. Begrenzen Sie außerdem die Anzahl der Bilder, die Sie auswählen – so können Sie es auch mal Freunden zeigen, ohne dass deren Geduld zu sehr auf die Probe gestellt wird.

So geht’s:

  1. Entscheiden Sie sich für ein Album – es muss weder teuer noch ein klassisches Hochzeitsalbum sein. Eine Variante im Vintage-Stil können Sie zum Beispiel sehr liebevoll gestalten.
  2. Jetzt haben Sie die Qual der Wahl: Welche Fotos sollen ins Album? Und in welcher Reihenfolge? Die Ereignisse chronologisch anzuordnen funktioniert meist gut. Manche Bilder können Sie einzeln präsentieren, andere erzählen gruppiert eine lustige Geschichte – Ihr Album, Ihre Regeln!
  3. Sobald Sie sich für die Fotos entschieden haben, gehen Sie in die Detailplanung über: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rahmen aus Geschenkband, Stoff oder mit Glitzerstift gestaltet? Sie können die Fotos auch mit einer Bastelschere mit gewellter Schnittkante ausschneiden. Solches und ähnliches Werkzeug finden Sie im Bastelgeschäft. Auch farbige Fotoecken, Schablonen, Stempel und Aufkleber schenken dem Album noch mehr Farbe und Textur. Vergessen Sie nicht den Einband: Hier können Sie sich besonders kreativ austoben. Ideen gibt es auch auf der Plattform Pinterest – wie Deko-Fans dort das Richtige finden, erfahren Sie im Artikel „So nutzen Deko-Fans clever Pinterest“.

Tipp 3: Feiern Sie die Enkel

Das ist ein Tipp für alle Großeltern, deren Enkel etwas weiter weg wohnen: Wie wäre es mit einem digitalen Fotorahmen? Darauf sehen Sie Bilder der Kids den ganzen Tag im Wechsel.

So geht’s:

  1. Nehmen Sie sich genügend Zeit, einen Fotorahmen auszusuchen. Qualität lohnt sich! Ihre Bilder werden schärfer aussehen und in satten und klaren Farben strahlen, wenn Sie in einen hochwertigen Rahmen investieren. Und mal ehrlich: Was sind schöne Erinnerungen wert?
  2. Übertragen Sie Ihre Bilder: Die meisten modernen Rahmen verfügen über ein WiFi-Modul, Sie können sich also mit dem Netzwerk bei Ihnen zu Hause verbinden und die Bilder direkt über Ihr Smartphone oder den Computer an den Rahmen senden. Schnappschüsse, die Sie unterwegs von Ihren Enkeln machen, lassen sich auch direkt übertragen. Wenn Sie wieder zu Hause sind, wird Sie der Schnappschuss schon begrüßen.

Tipp 4: Bildergalerien mit Freunden und Familie

Der Vorteil des digitalen Zeitalters: Führen Sie Fotos der vergangenen Jahre ganz einfach zusammen und erstellen Sie daraus eine Bildergalerie.

So geht’s:

  1. Viele Fotogeschäfte bieten heutzutage auch digitale Services online an. Recherchieren Sie mal – es lohnt sich! Jeder Anbieter hat andere Angebote, die sich nur leicht unterschieden. Forschen Sie also nach, welches Angebot am besten zu Ihrem Projekt passt.
  2. Wählen Sie ein Design sowie die Bilder für Ihre Bildergalerie aus.
  3. Fügen Sie die Bilder in der gewünschten Reihenfolge ein. Sie können die Galerie auch mit Musik oder Text ergänzen. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, teilen Sie es einfach per E-Mail oder über soziale Medien mit Ihren Liebsten.


Wie hält man wertvolle Erinnerungen fest? Teilen Sie Ihre Ideen in den Kommentaren und besuchen Sie Lenor, um zu erfahren, wie die Produkte der Marke wohlige Erinnerungen beleben. Erfahren Sie außerdem, wie Gerüche fast vergessene Erinnerungen in uns wecken.

** im Schrank vgl. mit Lenor Pure Care

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen