Nachhaltig leben: 5 ultimative Tipps fürs Weihnachtsfest und jeden Tag

Familie
30/12/2021

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Zeig deine Liebe zur Umwelt und vermeide Papierberge und Co. mit diesen Ideen.

Vielleicht ist dir auch schon einmal bewusst geworden, dass gerade an Weihnachten in vielen Haushalten mehr Müll anfällt und mehr Ressourcen verbraucht werden als an anderen Tagen des Jahres. Wir haben ein paar Ideen gesammelt, mit denen du rund um die Feiertage die Umwelt schonst, ohne die Heizung herunterzudrehen und mit klappernden Zähnen am Esstisch zu sitzen – versprochen.

Nachhaltigkeits-Tipp #1: Geschenk in Geschenk verpacken

Wenn die Bescherung vorbei ist, türmt sich meist ein Mount Everest aus Papier im Wohnzimmer. Wie wäre es zur Abwechslung mit diesen alternativen Verpackungen?

  • Wachstücher: Früher gab es sie in jedem Haushalt, dann wurden sie durch Frischhaltefolie verdrängt und feiern jetzt ihr Comeback. In den mit Jojobaöl, Harz und Bienenwachs behandelten Baumwolltüchern bleiben Obst und Gemüse lange frisch. Es gibt sie mit verschiedenen hübschen Mustern.
  • Körbe: Klein, groß, mit oder ohne Deckel, geflochten oder gehäkelt – in einem Körbchen macht sich jedes Geschenk gut. Und hinterher kann der Beschenkte Zeitschriften, Kosmetikartikel oder Kleinkram darin verstauen.
  • Baumwolltaschen: Es muss ja nicht der Jutebeutel mit dem Aufdruck eines Bio-Supermarkts sein. Stofftaschen findest du inzwischen auch mit lustigen Sprüchen und Motiven. Inzwischen sind sie sogar als Mode-Accessoire salonfähig geworden.

Nachhaltigkeits-Tipp #2: unverwüstliche Servietten

Nach Weihnachten müssen die guten Tischdecken sowieso gewaschen werden. Stoffservietten statt der Papierklassiker wären also definitiv die umweltschonendere Wahl. Denn schließlich kannst du diese jedes Jahr wiederverwenden.

Kranz aus Zweigen und weihnachtlicher Dekoration. Naturverbunden, nachhaltig leben ist auch zur Weihnachtszeit Thema.

Nachhaltigkeits-Tipp #3: Geschenke aufmerksam wählen

Nachhaltig zu leben beinhaltet auch, mit Bedacht einzukaufen. Vielleicht hast du ja Lust, an Weihnachten ein Stückchen Nachhaltigkeit zu verschenken. Wir haben da schon mal ein paar Ideen gesammelt:

  • eine hübsche Trinkflasche,
  • ein Gemüsekisten-Abo von einem Hof aus der Region,
  • eine Baumpatenschaft,
  • ein Gutschein für eine Wildkräuterwanderung im Frühjahr.

Nachhaltigkeits-Tipp #4: Veggie-Tag(e) einlegen

Der Festtagsbraten ist für Familien ein fester Bestandteil des Weihnachtsmenüs, und das ist auch völlig in Ordnung. Bestelle am besten bei einem Biohof in der Nähe vor. Und falls am ersten Weihnachtsfeiertag immer noch alle satt sind von Heiligabend, begeistere deine Familie mal für einen Veggie-Tag in der Weihnachtszeit. Oder auch zwei. Das ist gut für die Ökobilanz.

Nachhaltigkeits-Tipp #5: weise reisen

Womöglich wohnen deine Eltern am anderen Ende Deutschlands und die ganze Familie trifft sich dort an den Feiertagen. Oder du verreist über Weihnachten für ein paar Tage. Wäge ab, welches Verkehrsmittel dafür die beste Wahl ist – sowohl in Bezug auf deinen Komfort als auch in Bezug auf die Umwelt.

Kranz aus Zweigen und weihnachtlicher Dekoration. Naturverbunden, nachhaltig leben ist auch zur Weihnachtszeit Thema.

Schon gewusst? Deine liebsten Haarpflege-Marken Head & Shoulders und Herbal Essences setzen jetzt auf ein neues Nachfüllsystem: „Refill the Good" schont die Umwelt und reduziert den Kunststoffverbrauch. Dabei musst du natürlich nicht auf die gewohnte Qualität der Shampoos und Pflegespülungen verzichten.

50-€-Gutschein von Jochen Schweizer

Weihnachtskarten basteln – Schritt für Schritt zur DIY-Überraschung

Bärenstarke Bear Fruits Haarmasken