Angst vorm Zahnarzt: So verliert dein Kind die Scheu

Familie
17/06/2021
Die panische Angst vor dem Zahnarzt ist bei Kindern weitverbreitet. Aber keine Sorge! Diese Tipps von Müttern helfen gegen die Furcht vor dem Mann oder der Frau im weißen Kittel.

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #1: Spiel und Spaß hilft immer
Tschüss, Zahnarzt-Angst: Schnelle Spielchen für weiße Beißerchen
Angst vorm Zahnarzt, Tipp #2: Ein sympathischer Zahnarzt ist die halbe Miete
Angst vorm Zahnarzt, Tipp #3: Sei ein gutes Vorbild
Angst vorm Zahnarzt, Tipp #4: Kein Drama ums Zähneputzen
Angst vorm Zahnarzt, Tipp #5: Vermeide Bestechung oder Panikmache


Wir sind ganz ehrlich: Auch für Erwachsene kann der Besuch beim „Kauleisten-Profi" eine ziemlich nervenaufreibende Erfahrung sein. Kein Wunder also, dass viele Kinder Angst vorm Zahnarzt haben. Aber keine Sorge, die Beißerchen müssen nicht mehr lange bibbern: Erfahrene Mütter verraten dir, wie du die kindlichen Zähne in Topform hältst und deinem Nachwuchs hilfst, bei Zahnarztbesuchen entspannt zu bleiben.

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #1: Spiel und Spaß hilft immer

„Wenn wir gemeinsam spielen, sind wir nicht nur Ärzte und Krankenschwestern oder Bauern und Tierärzte, sondern auch mal Zahnärzte", erzählt Gina Kasper, 28.

„Mein vierjähriger Sohn Fritz hat zu seinem Geburtstag ein Zahnarzt-Set bekommen, mit dem er jetzt all seine Kuscheltiere der Reihe nach behandelt. Ständig predigt er ihnen, wie wichtig das Zähneputzen ist. Eines Tages wollte er sich meine Zähne ansehen und war regelrecht schockiert über meine Füllungen. Also sagte ich ihm, dass ich zu viel Zucker gegessen habe, als ich klein war, und meine Zähne kaputt gemacht habe – und der Zahnarzt so lieb war, sie zu reparieren, damit ich wieder essen konnte. Er hat das verstanden und hilft mir nun beim gemeinsamen Zähneputzen, damit ich keine weiteren Löcher bekomme."

Ermutigende Lernspiele wie diese tragen nicht nur dazu bei, dass Kinder keine Angst vorm Zahnarzt haben, sondern können sie auch regelrecht dafür begeistern!

Tschüss, Zahnarzt-Angst: Schnelle Spielchen für weiße Beißerchen

Was tun gegen panische Angst vorm Zahnarzt oder akute Putzverweigerung? Es genauso machen wie Gina. Folgende Spielideen sind schnell umgesetzt und motivieren auch die kritischsten Kieferpresser:innen.

  • Wisch und weg: Kleine Monsterchen wegputzen
    Kennst du noch Karius und Baktus auf deiner Kinderzeit? Die kleinen Zahntrolle hatten es sich in den Zähnen eines Kindes häuslich eingerichtet, konnten aber durch fleißiges Zähneputzen und einen Zahnarztbesuch erfolgreich zum Auszug animiert werden. Ähnlich niedliche Geschichten animieren Kinder zum Schrubben und Säubern ihrer Milchzähne. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!
  • Mit Farbe, Glitzer & Co: den anstehenden Zahnarztbesuch besonders zelebrieren
    Damit der Besuch beim Doc etwas richtig Cooles wird, muss man sich natürlich auch toll vorbereiten: Lass dein Kind eine neue Zahnbürste oder kunterbunte Zahncreme aussuchen, die dabei helfen, am großen Tag ganz besonders strahlende Zähne zu haben. Ein paar Ideen findest du weiter unten bei Tipp #5!
  • Die Reise nach Zahn-usalem: wer zuletzt putzt …
    Reise nach Jerusalem, Reise nach Rom, Stuhltanz – das bekannte Spiel hat viele Namen, aber eines gemein: So lange die Musik läuft, ist Action angesagt. Das kann man auch beim Zähneputzen anwenden. Schrubbt die Zähne, bis das Lied stoppt – wer zu spät anhält, muss zehn Strafsekunden weiterputzen.
  • Digital trifft dental: Putz und Play mit dem Handy
    Der App-Store deines Smartphones bietet inzwischen jede Menge unterstützende Zahnputz-Anwendungen für Kinder an, zum Beispiel die Disney Magic Timer App von Oral-B. Und wenn unsere Minis eines lieben, dann doch, wenn sich eine Alltagstätigkeit ausnahmsweise auch mal mit einem kleinen Bildschirm verbinden lässt, oder?
  • Der Teddy ist ready: Das Kuscheltier geht mit zum Zahnarzt
    Ein blinder Passagier mit wichtigen Aufgaben! Kids können sich daran toll festhalten und der vertraute Schmusebär sorgt für heimelige Gefühle. Was zur Beruhigung vor Zahnarzt, Kinderarzt & Co. grundsätzlich beitragen kann: Erzähle deinem Nachwuchs, dass das Kuscheltier heute ebenfalls einen Untersuchungstermin hat (der ist natürlich erst einmal bei deinem Kind, das seinen kleinen Freund behutsam untersucht) und danach mit zum echten Doc kommt.

Angst vorm Zahnarzt: So verliert dein Kind die Scheu

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #2: Ein sympathischer Zahnarzt ist die halbe Miete

Viele Zahnärzte geben sich besondere Mühe, um Patienten den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten – suche genau so einen aus! Zahnarzt + Kinder = Best friends forever? Das geht, wie diese Mutter verrät:

„Unser Zahnarzt ist ein fester Bestandteil des Lebens für unsere fünfjährige Lisa und unseren zweijährigen Oliver", sagt Gilberta Flott. „Sein Behandlungszimmer ist hell und voller Comic-Fotos, die meine Kinder zum Strahlen bringen. Sie kommen seit ihrem ersten Lebensjahr hierher. Das mag sich sehr früh anhören, aber dadurch konnte der Zahnarzt potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und gleichzeitig haben sich die Kinder automatisch an ihn gewöhnt. Oliver war anfangs noch etwas schüchtern – dann habe ich mich einfach zu ihm auf die Liege gelegt und wir haben uns gemeinsam die Zähne checken lassen."

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #3: Sei ein gutes Vorbild

Kinder nehmen die Meinungen ihrer Eltern zu alltäglichen Dingen schon in sehr jungen Jahren auf. Achte daher darauf, dass der Nachwuchs nicht mithört, wenn du Geschichten über unangenehme Vorkommnisse oder von deiner Panik vorm Zahnarzt erzählst. Solche Dinge merken sie sich oft viel besser als tröstliche Worte.

Warum Angst vorm Zahnarzt? Daher kann sie außerdem kommen:

  • Kontrollverlust: Wer auf dem Zahnarztstuhl Platz nimmt, fühlt sich oft ausgeliefert und hilflos. Das kann auch kleinen Kindern so gehen. Beruhige deinen Nachwuchs: Der Zahnarzt will ihm schließlich helfen und gar nichts Böses. Außerdem hat dein Kind stets die Möglichkeit, sich zu melden und eine kurze Untersuchungspause einzulegen. Es ist auf der Liege niemals „gefangen".
  • So viele komische Geräte: Was die Zahnmediziner:innen da im Mund treiben und wofür die vielen unterschiedlichen Werkzeuge gedacht sind, weiß dein Kind nicht. Das kann unheimlich wirken. Lasst euch während der Untersuchung also gerne alles ganz genau erklären oder sogar mit einem Spiegel zeigen. Wer weiß, vielleicht will dein Mini danach ja auch Zahnarzt werden?
  • Traumatische Erinnerungen: Hat es beim letzten Mal wehgetan? Umso besser, dass der Sprössling nun wieder brav zum Zahnarzt gegangen ist. Je öfter, der Doc einmal nach dem Rechten schaut, desto geringer ist die Gefahr, dass es in Zukunft zu schmerzhaften Behandlungen kommt.

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #4: Kein Drama ums Zähneputzen

Nicole Biene, 30, spricht regelmäßig mit ihren beiden Töchtern Angelika, 6, und Brianna, 3, darüber, wie wichtig es ist, dass ihre Zähne und Knochen stark und gesund sind – anstatt ihnen mit möglichen Konsequenzen Angst zu machen. „Ich denke, wenn wir Süßigkeiten komplett verbieten, machen wir sie für die Kinder nur noch attraktiver. Unter der Woche essen wir als Nachtisch Früchte und am Wochenende gibt's dann Schokolade oder selbst gebackenen Kuchen. Wir versuchen, unsere Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen und es gibt bei uns nur Milch oder Wasser zu trinken."

Angst vorm Zahnarzt, Tipp #5: Vermeide Bestechung oder Panikmache

Mache deinen Kindern klar, wie wichtig es ist, sich um seine Zähne zu kümmern. Aussagen wie „Wenn du deine Zähne putzt, bekommst du ein tolles Geschenk", untergraben eher die Wichtigkeit der Zahnpflege. Strebe lieber danach, die Zahnpflege an sich als spaßige Aktivität schmackhaft zu machen, dies gelingt zum Beispiel durch die Verwendung von Produkten, die speziell auf Kinder zugeschnitten sind – mit den mit farbenfrohen Disney-Motiven gestalteten Oral-B-Zahnbürsten und -Zahnpasten wird das Zähneputzen zum reinen Vergnügen und die Zahnarztbesuche umso erfolgreicher! Wir empfehlen diese Produkte von Oral-B für Kinder:

Die elektrischen Zahnbürsten entfernen mehr Plaque als herkömmliche Handzahnbürsten und sorgen dank ihres runden Bürstenkopfs sowie besonders weichen Borsten für eine sanfte, aber effektive Reinigung. Zudem wird das empfindliche Zahnfleisch durch den einzigartigen, kinderfreundlichen Sensitiv-Modus geschützt.