Tipps für Eltern: Homeoffice und Kinder unter einen Hut bringen

Familie
30/04/2020
Sich für das Arbeiten von zu Hause zu motivieren, ist eine Sache. Eine ganz andere: Homeoffice mit Kindern. Wie es bestmöglich klappt.

Homeoffice-Tipps für Eltern
Im Homeoffice Kinder beschäftigen: sechs Ideen
Homeoffice mit Kindern – eine gute Gelegenheit für Homeschooling?

Man kann sich die Zeit frei einteilen, sich morgens in der Jogginghose an den Tisch setzen und wird nicht laufend von den Kollegen bei der Arbeit unterbrochen – eine tolle Erfindung, dieses Homeoffice. Kinder währenddessen um sich zu haben, stellt allerdings eine besondere Herausforderung dar. Denn gerade die Kleinen können noch nicht begreifen, dass Mama oder Papa von zu Hause arbeiten und dafür Ruhe brauchen.

Falls Sie sich aktuell im Homeoffice mit Kindern befinden oder eine solche Arbeitssituation in Zukunft ansteht, finden Sie hier hilfreiche Tipps, damit es für beide Seiten eine gute Erfahrung wird.

Homeoffice-Tipps für Eltern

1. Klare Tagesstruktur

Für die Kinder ist ein geregelter Tagesablauf wichtig. Halten Sie feste Zeiten für die drei Mahlzeiten ein und schreiben Sie zum Wochenbeginn auf, wann Sie als Spielkamerad zur Verfügung stehen und wann Sie konzentriert von zu Hause arbeiten müssen. Letzteres zu akzeptieren, fällt Kindern leichter, wenn sie wissen, dass danach wieder ein gemeinsames Erlebnis ansteht.

2. Kurze Arbeitszeiten

Teilen Sie sich die Homeoffice-Zeit in möglichst kleine Einheiten von etwa 30 Minuten ein. Diese Intervalle sind kinderfreundlich und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, währenddessen tatsächlich ungestört zu bleiben.

3. Mein Arbeitsplatz, dein Arbeitsplatz

Richten Sie für das Arbeiten von zu Hause einen separaten Platz ein, zum Beispiel an einem Schreibtisch im Arbeitszimmer oder Schlafzimmer. So kann Ihr Kind besser erkennen, dass es Sie gerade nicht stören soll, als wenn Sie am Esstisch sitzen, wo Sie auch gemeinsam essen und basteln.

Sollte das aus Platzgründen nicht möglich sein, kann Ihr Kind vielleicht einen kleinen Extra-Tisch für seine Wasserfarben-Kunstwerke und Knetfiguren bekommen, während Sie den großen Tisch in der Arbeitszeit für sich beanspruchen.

4. In Arbeitskluft werfen

Es muss nicht gleich der Hosenanzug sein, aber kleiden Sie sich bürotauglich im Homeoffice. Kinder sehen dann: "Aha, Mama muss arbeiten!" Auf diese Weise setzen Sie einen klaren Start- und Endpunkt für Ihre Homeoffice-Zeit.

Extratipp: Sie lieben es, wenn Ihr Arbeitsoutfit frisch duftet, möchten es aber nicht jedes Mal waschen, wenn Sie es für ein paar Stündchen getragen haben? Der Lenor Parfum Deluxe Blush Premium-Weichspüler hält länger auf der Kleidung als klassische Parfüms und verbreitet den verführerischen Duft von Sandelholz, Wasserlilie und tropischen Fruchtessenzen.

5. Klare Kommunikation

Auch wenn Kinder jeden Tag unter Beweis stellen, dass Sie klüger sind als gedacht: Zunächst einmal müssen sie die Situation verstehen. Erklären Sie, warum Sie von zu Hause arbeiten und warum das für die ganze Familie wichtig und gut ist. Geben Sie Ihrem Kind direkt auch konkrete Vorstellungen davon mit, was es in dieser Zeit alles Schönes tun kann. Ideen dafür finden Sie ebenfalls in diesem Artikel.

6. Den Spieß auch mal umdrehen

Eine lustige, spielerische Idee fürs Homeoffice mit Kindern: Tauschen Sie zwischendurch die Rollen. Ihr Kind darf zur Abwechslung einmal festlegen, wie lange es ungestört spielen möchte, bis Sie es wieder ansprechen dürfen. Wichtig ist, dass Sie diese Zeitspanne wirklich einhalten und Ihrem Nachwuchs so zeigen, dass Sie ihn ernst nehmen. Denn das Gleiche erwarten Sie umgekehrt ja auch.

7. Nachsicht für alle Beteiligten

Das Arbeiten von zu Hause mit Kindern erfordert viel Geduld. Seien Sie nicht zu streng – mit dem Nachwuchs und mit sich selbst. Die Kids werden Sie immer mal zwischendurch aus dem Konzept bringen, schließlich werden Sie als Elternteil gebraucht.

Versuchen Sie, Ihre Arbeitszeiten möglichst auch an der Tagesform der Kinder auszurichten. Wutausbrüche und Lagerkoller? Schieben Sie das Notebook beiseite und unternehmen Sie etwas Schönes! Stundenlanges Malen und In-Büchern-Versinken? Prima, ran an die wichtige Präsentation!

In article banner will be displayed here

Im Homeoffice Kinder beschäftigen: sechs Ideen

Bei älteren Kindern genügt in der Regel die Bitte, für eine bestimmte Anzahl an Stunden ungestört zu sein. Meist haben sie ohnehin Hausaufgaben zu erledigen und benötigen dafür selbst Ruhe oder treffen sich mit Freunden. Aber die Kleinen brauchen natürlich Anregungen. Hier kommen ganz unterschiedliche Aktivitäten, mit denen Sie die Kids beschäftigen können, während Sie von zu Hause arbeiten.
  • Hörspiel-Produzenten (für zwei oder mehr Kinder): Die Kids vertonen eine Geschichte aus ihrem Lieblingsbuch oder erfinden vielleicht sogar selbst eine. Kreativität ist beim Erzeugen von Geräuschen gefragt – wer kann am besten meckern wie eine Ziege und wie macht man das Klackern von Schuhen auf dem Asphalt nach?
  • Tagebuch: Wenn Ihr Kind schon schreiben kann, schenken Sie ihm ein Tagebuch. Diesem kann es all seine Geheimnisse anvertrauen und sich über die nervigen Geschwister aufregen. So lernt es, seine Emotionen auszudrücken. Und bestimmt kann es in einigen Jahren herzhaft darüber lachen, vielleicht sogar gemeinsam mit Ihnen. Grundsätzlich gilt für Sie aber: Finger weg!
  • Spielarena errichten: Ob Ritterburg aus Bausteinen, Höhle aus Decken und Kissen oder Murmelbahn – Ihr Kind ist der kleine Baumeister und hat den Auftrag, das Spiel aufzubauen, das Sie nach getaner Arbeit zusammen spielen.
  • Briefe schreiben: Heutzutage erhalten die meisten Menschen per Post nur noch Rechnungen. Wetten, Oma und Opa freuen sich wie die Schneekönige über einen Brief des Enkelkindes? Geht Ihr Nachwuchs noch nicht zur Schule, können Sie auch ein selbst gemaltes Kunstwerk verschicken.
  • Tasse bemalen: Eine Anleitung dafür finden Sie hier.
  • Tablet und Fernseher: Natürlich möchten Sie die Kinder so wenig wie möglich vor technischen Geräten parken, und das ist auch gut so. Aber lassen Sie ruhig Ausnahmen zu, zum Beispiel wenn Sie eine Aufgabe dringend abschließen müssen. Das macht Sie nicht zu schlechteren Eltern. Sobald das Arbeiten von zu Hause beendet ist, stehen Sie ja wieder als Spielkamerad zur Verfügung.

Tipps für Eltern: Homeoffice und Kinder unter einen Hut bringen

Homeoffice mit Kindern – eine gute Gelegenheit für Homeschooling?

Mit Homeschooling ist das Unterrichten durch die Eltern oder einen Privatlehrer als Ersatz für die Schule gemeint. In den USA und in Kanada ist dieses Modell legal und keine Seltenheit, in Deutschland aber verboten, denn es besteht eine gesetzliche Schulpflicht. Ausnahmen sind unter anderem möglich, wenn Kinder schwer krank sind oder die Schulen durch äußere Umstände für längere Zeit schließen müssen.

Natürlich können Sie Ihren Kindern trotzdem bei den Hausaufgaben helfen und sie zum Lernen anregen, während Sie von zu Hause arbeiten. Falls Sie tatsächlich in einer Situation sind, die Homeschooling erfordert, haben wir eine Reihe von Tipps zusammengetragen, damit es harmonisch und erfolgreich funktioniert.

  1. Vereinbaren Sie feste Lernzeiten.
  2. Richten Sie sich inhaltlich nach den Empfehlungen der Schule. Über die Reihenfolge darf Ihr Nachwuchs gern selbst entscheiden.
  3. Binden Sie viele spielerische Übungen ein, damit Ihr Kind das Lernen nicht als lästigen Zwang empfindet.
  4. Ermöglichen Sie Ihrem Kind, sich mit Gleichaltrigen und Klassenkameraden über die Inhalte auszutauschen, zum Beispiel per Skype oder WhatsApp.
  5. Erlauben Sie viel Bewegung. So kommt die Durchblutung in Schwung und das Denken fällt leichter. Das Ergebnis einfacher Rechenaufgaben kann zum Beispiel in Form der entsprechenden Anzahl an Schritten dargestellt oder die Vokabeln können zur Abwechslung einmal im Handstand abgefragt werden.
  6. Heute geht gar nichts? Das kommt in der besten Homeschool einmal vor. Nehmen Sie den Druck raus und lesen Sie einfach nur vor oder schauen Sie sich gemeinsam eine Naturdoku an. Lassen Sie Ihr Kind aber wissen, dass Sie den eigentlich geplanten Inhalt an einem anderen Tag nachholen.
Können Sie von zu Hause arbeiten und haben bereits Erfahrungen im Homeoffice mit Kindern gesammelt? Dann profitieren andere Eltern sicher von Ihren Tipps. Teilen Sie diese gern in den Kommentaren!