Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Hilfe, mein Kind zieht aus! Fünf wundervolle Wege, sich nahe zu bleiben

kind-zieht-aus
0
Ein Umzugswagen, der mit dem winkenden Kind um die nächste Ecke biegt … für viele Eltern eine schreckliche Vorstellung. Aber wussten Sie, dass eine räumliche Trennung manche Familien stärker zusammenschweißt als je zuvor? Mit ein paar Tricks klappt das sogar ziemlich gut.

1. Die Technik als Komplize

Installieren Sie WhatsApp auf Ihrem Smartphone (so geht’s) und gründen Sie eine Familiengruppe. Schon können Sie kurze Nachrichten und Fotos mit Ihren Liebsten teilen, ohne aufdringlich oder fordernd zu wirken. Ein lustiges Straßenschild, ein Bild vom leckeren Eisbecher – all das hilft dabei, sich einander trotz Distanz nahe zu fühlen.

2. Schau mir in die Augen!

Ein Bild Ihres Kindes auf der Lieblingstasse oder dem Mousepad zaubert Ihnen tagtäglich ein Lächeln ins Gesicht. Auch wenn der Nachwuchs das mit einem leicht genervten „Och, Mama!“ kommentieren sollte – im Grunde des Herzens wird es ihm schmeicheln. Wetten?

3. Die Routine verbannen

Das Stichwort lautet „Quality Time“: Nutzen Sie die kostbar gewordene gemeinsame Zeit für besondere Unternehmungen. Das kann ein Nachmittag in einem Wellness-Tempel sein, aber auch ein Abendessen beim Lieblingsitaliener Ihres Kindes. Vielleicht gibt es ja wie früher für die „kleine Signora“ eine Kugel Eis aufs Haus.

4. Familientraditionen pflegen

Wäre es nicht wunderschön, wenn Sie lieb gewonnene Traditionen wie das sonntägliche Familienessen und das gemeinsame Weihnachtsfest beibehalten könnten? Schlagen Sie das doch einmal vor – aber bleiben Sie flexibel, denn Partner, Schwiegereltern und Co. wollen von Ihrem Kind auch berücksichtigt werden. Vielleicht kommen Sie ja einfach nächstes Mal zu Besuch und bringen etwas Leckeres mit?

5. Schön, deine Stimme zu hören

Es ist absolut nichts dabei, alle paar Wochen einmal ausgiebig zu telefonieren. Wenn Ihre Kinder besonders beschäftigt sind, ist ein fester Termin eine gute Idee, zum Beispiel jeden ersten Montag im Monat – wenn beide Seiten sich das wünschen, natürlich auch häufiger. Eine prima Alternative: Per FaceTime (nur auf iPhones) und WhatsApp können Sie Video-Telefonate führen. Wow, tolle neue Frisur!

Wie schaffen Sie es, die Vertrautheit mit Ihren Kindern zu hegen und zu pflegen? Lassen Sie es uns und andere Leserinnen in einem Kommentar wissen.



Tipp der Redaktion
Und damit beim nächsten Besuch viel Zeit füreinander bleibt: Mit Lenor sind auch große Wäscheberge kein Problem mehr.

Hier unsere aktuellen Themen entdecken

Sie möchten nichts mehr verpassen?

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Themen, Produkttests und mehr!
Jetzt registrieren

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen