Reisen mit Baby: Ideen für einen entspannten Urlaub

Familie
6/08/2021
Verreisen mit Baby – das ist besonders beim ersten Mal aufregend und neu. Damit die Tage am Urlaubsort so richtig entspannend werden, ist die Planung im Vorfeld das A und O. Mach dir am besten eine Liste, was du einpacken möchtest und musst. So haben die Eltern eine schöne Zeit im Urlaub und euer kleiner Schatz entdeckt stressfrei die große Welt.

Reisen mit Baby: Ferienort-Auswahl und Buchung

Bevor es losgeht mit dem Urlaub, steht die Organisation an – wo soll es hingehen und wie? Und was muss man beachten mit einem Baby im Urlaub? So läuft deine Planung step by step:
  • Überlege dir, wohin es gehen soll und plane für den ersten Monat lieber eine Reise mit Baby an einen Ort, der nicht so weit weg ist. So bekommt deine kleine Familie ein wenig Routine und kann das neue Urlaubsfeeling einmal ausprobieren.
  • Bedenke auch, dass eine lange Fahrt oder ein weiter Flug anstrengend für deinen kleinen Schatz werden könnten. Im Auto quengelt er vielleicht nach einiger Zeit, außerdem musst du eventuell einige Pausen einplanen, weil das lange Liegen in den Schalensitzen nicht gut für die Knochen ist. Gesundheitsgefährdend ist eine Fahrt zwar nicht, aber dein Liebling sollte trotzdem die Möglichkeit haben, sich nach ein bis zwei Stunden auszustrecken.
  • Falls ihr fliegen möchtet, kann die Klimaanlage im Flugzeug möglicherweise ein Gesundheitsrisiko für deinen kleinen Schatz darstellen. Packe ihn daher gut ein und wickle ihm ein Halstuch um, das gegen den Zug schützt.
  • Reserviere im Flugzeug Plätze in der ersten Reihe oder an anderen Plätzen, wo Babyschalen angebracht werden können. So sitzt dein Sonnenschein sicher.
  • Frage bei der Buchung des Hotels oder der Ferienwohnung nach, wie die Schlafsituation ist. Passt ein Reise- oder Kinderbett neben das große Bett? Falls nicht, wähle lieber ein anderes Zimmer oder eine andere Wohnung aus.
  • Informiere dich außerdem, welche Babyprodukte du im Ort kaufen kannst. Gibt es dort beispielsweise das gewohnte Milchpulver oder den Brei deines kleinen Schatzes? Falls nicht, packe diese Dinge lieber in den Koffer.
  • Informiere dich vorm Verreisen mit Baby über den Urlaubsort: Brauchst du oder dein Kind eine bestimmte Impfung oder gibt es weitere Besonderheiten?
  • Denk außerdem an die anderen Hygieneverhältnisse im Urlaub und verwende lieber Wasser aus der Flasche, um dort Babynahrung zuzubereiten.

Reisen mit Baby: Die Packliste

Mach dir fürs Reisen mit Baby am besten eine Checkliste und setze – neben Kleidung, Schlafsack und Co. – auch Folgendes drauf:
  • Kinderreisepass,
  • Sonnenschutz für die Autofenster,
  • Nasentropfen, falls ihr mit dem Flugzeug reist, damit die Schleimhäute nicht austrocknen,
  • Medikamente, falls dein kleiner Schatz vor Ort krank wird (Fieberpräparate, Koliken-Mittel, Zahngel, Zäpfchen),
  • Sonnencremes für Babys, UV-Kleidung und Mützen, die auch die Nackenpartie schützen,
  • Babydecke für unterwegs sowie genug
  • Windeln, Hautcreme, eine Wickelunterlage und Feuchttücher. Achte bei Letzteren auf eine gute Qualität, damit die zarte Babyhaut nicht unnötig gereizt wird. Die Pampers Sensitive Feuchttücher beispielsweise reinigen sanfter bei weniger Wischen.
  • Denke auch an Lieblingssachen wie eine Spieluhr, ein Schmusetier oder das Baby-Mobile über dem Bett. Das vermittelt deinem Sonnenschein das Gefühl, dass er auch in der Ferne geborgen ist.
  • Erstelle darüber hinaus eine Liste, auf der du die Kontaktdaten von Ärzt:innen und eventuell eines Krankenhauses festhältst, die sich in der Nähe des Hotels oder der Ferienwohnung befinden.

Reisen mit Baby: Tipps für unterwegs

  • Im Flugzeug: Füttere dein Baby während des Starts und bei der Landung. Die Mund- beziehungsweise Kaubewegung sorgt für einen guten Druckausgleich.
  • Im Auto: Plane bei deiner Reise mit Baby möglichst viele Zwischenstopps und gegebenenfalls eine zusätzliche Übernachtung ein, je nach Länge der Fahrt. Schau außerdem, dass dein kleiner Schatz bequem sitzt. Nimm auch Spielzeug mit.
Wenn du mit deiner kleinen Familie angekommen bist, mach dir am besten möglichst wenig Termine und lebe einfach in den Tag hinein. So könnt ihr euch gemeinsam wunderbar erholen.