Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Abnehmen ab 50: So bleiben Sie als Best Ager in Form

Abnehmen ab 50: So bleiben Sie als Best Ager in Form

0
Ab 50 tickt der Körper anders. Hinreißend aussehen können wir trotzdem. Wie Sie auch jetzt schlank und fit bleiben, lesen Sie auf Victoria.

Warum fällt uns das Abnehmen schwerer als noch vor 20 Jahren?

Schon ab 30 verlieren wir ungefähr 1 Prozent Muskelmasse pro Jahr, der Fettanteil allerdings nimmt zu. Der Grundumsatz sinkt - unser Körper benötigt weniger Kalorien als früher. Wer da nicht mit Sport entgegensteuert und zudem genau so weiter isst wie früher, nimmt unweigerlich zu.

Außerdem stellt der Körper nun weniger Somatropin her: Dieses Wachstumshormon fördert beispielsweise den Muskelauf- und den Fettabbau. Die Wechseljahre tragen auch dazu bei, denn dann werden die weiblichen Hormone (Östrogene) weniger. Dadurch verlagern sich die Fettdepots von Schenkeln und Hüften in Richtung Bauch.

So bringen wir unsere Pfunde zum Purzeln

Die schlechte Nachricht zuerst: Sie brauchen zum Abnehmen mehr Geduld und Disziplin als früher. Die gute Nachricht ist, dass es kein Hexenwerk ist, ab 50 ein paar Kilos zu verlieren. Als erstes sollte Bewegung an der Tagesordnung stehen. Erlaubt ist, was Ihnen gefällt und gut tut.

Auch ein regelmäßiges Muskeltraining ist wichtig, denn Muskelmasse verbrennt Fett. Keine Angst: Durch das Trainieren mit Hanteln & Co. sehen Sie nach ein paar Wochen nicht wie Popeye aus. Im Gegenteil, Sie werden mit einer strafferen, definierten Figur belohnt!

Clever essen für die schlanke Linie

Um satt zu werden, essen Sie eiweißhaltige Lebensmittel wie Fisch und Fleisch, Bohnen oder Hülsenfrüchte. Obst und Gemüse sollten reichlich auf dem Speiseplan stehen - das macht ebenfalls satt und ist kalorienarm. Auch Sojaprodukte, wie Sojasprossen oder geräucherter Tofu, tun uns gut.

Halten Sie sich an feste Mahlzeiten und lassen Sie dazwischen ungefähr vier Stunden vergehen. Ess-Pausen unterstützen den Körper dabei, Fettreserven anzugreifen. Snacken wir öfters zwischendurch, ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt und schüttet Insulin aus, was die Fettverbrennung drosselt.

Wen dennoch der Heißhunger plagt, greift zu Vollkornbrot, Obst, Gemüse oder einem mageren Milchprodukt. Das darin enthaltene Kalzium stärkt die Knochen und ist gut für einen flachen Bauch.

Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser täglich. Es hält Fettverbrennung und Stoffwechsel in Schwung, transportiert Nährstoffe zu den Zellen und hilft beim Entgiften!


Hier unsere aktuellen Themen entdecken

Sie möchten nichts mehr verpassen?

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Themen, Produkttests und mehr!

Jetzt registrieren

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen