Always wird nachhaltig: Bist du dabei?

Gesundheit & Wellness
25/05/2022

Bestmöglicher Schutz für dich – und für die Umwelt:  Das ist das Credo der Traditionsmarke Always! Deswegen sind alle Always Produkte so konzipiert, dass sie nicht nur für dich wirksam und bequem sind, sondern auch möglichst geringe Auswirkungen auf unseren Planeten haben. Hier erfährst du, was das konkret bedeutet.

1. Always achtet auf nachhaltige Materialien

Die Baumwolle, die Always für ihre Always Cotton Protection Produkte nutzt, wird ressourcenschonend angebaut und von Cotton LEADSSM zertifiziert. Das ist ein Programm, das Baumwollproduzenten in den USA und Australien fördert und kontrolliert, die ihre Baumwolle verantwortungsvoll anbauen. 

2. Neuplastik? Nein danke!

Always setzt lieber auf PCR, also recycelten Kunststoff. Dadurch können allein bis Ende 2022 rund 300 Tonnen neues Plastik eingespart werden – wow! 

Doch die Marke will noch mehr: Ziel ist, bis 2025 Verpackungsabfälle durch 100% recycelbare Verpackungen zu vermeiden, die vollständig wiederverwendet werden können und wieder und wieder und wieder – als Teil einer Kreislaufwirtschaft.

3. 100% erneuerbarer Strom

P&Gs langfristiges Ziel ist, alle Standorte nur noch mit erneuerbaren Energien zu betreiben und 100% erneuerbare oder recycelte Materialien für Produkte und Verpackungen zu verwenden

Die Produktionsanlagen, in denen Always Binden und Slipeinlagen produziert, konnten seit 2010 ihren Feststoffabfall weltweit um 70% reduzieren. Zusätzlich sind alle Always-Anlagen abfallfrei – anstatt Abfälle auf Deponien zu entsorgen werden sie für die Produktion weiterverwendet oder in Energie umgewandelt.

4. Jetzt kommst du ins Spiel!

Always möchte nicht nur, dass dein Leben durch die große Auswahl an Binden und Slipeinlagen sorgenfreier und entspannter wird. Always will gleichzeitig einen immer größeren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Da Binden und Slipeinlagen leider nicht recycelt werden können, kommt es umso mehr darauf an, sie verantwortungsvoll zu entsorgen. Konkret heißt das: Binden bitte niemals in die Toilette werfen! 

Kläranlagen können die Binden nicht verarbeiten. Daher könnten die Klärsysteme beschädigt werden. Gebrauchte Binden gehören immer in den Restmüll! Aber das wisst ihr schon längst, oder?

 

Dir gefällt, was du liest? Dann meld dich jetzt an und entdecke weitere Artikel zu vielen spannenden Themen. Deine Meinung ist uns wichtig – deswegen verschicken wir regelmäßig P&G Markenprodukte zum gratis testen. Wir und die ganze ForMe-Community sind gespannt auf deine Kommentare und Bewertungen! Mach jetzt mit und werde ForMe-Produkttester:in!