Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Sie wollen einen guten ersten Eindruck hinterlassen? So geht’s!

erster-eindruck
0
Keine Bange, wenn ein näher rückendes Meeting oder Event Sie nervös stimmt. Folgen Sie einfach unseren sieben Tipps für mehr Gelassenheit und hinterlassen Sie einen blendenden ersten Eindruck.

1. Zeigen Sie Ihren Mitmenschen Interesse

Denken Sie nicht ständig darüber nach, was Sie sagen müssen, um auf andere interessant zu wirken. Das ist pure Zeitverschwendung. Überlegen Sie doch lieber mal, von welchen Fragen Sie sich wünschen, dass man sie Ihnen stellt. Und wenn es dann soweit ist, richten Sie diese einfach an Ihr Gegenüber. Sie werden verblüfft sein, welch tiefe Gespräche sich aus einem Small Talk entwickeln können.

2. Bringen Sie Gesprächsthemen mit

Ob Sie nun von Ihrem letzten Urlaub berichten oder Ihre Wochenendpläne preisgeben – es kann nicht schaden, ein paar interessante Geschichten und Anekdoten auf Lager zu haben. So geben Sie unangenehmen SchweigeMumenten keine Chance. Vergessen Sie nicht: Auch Ihre Mitmenschen sind nervös. Gehen Sie also offen auf andere zu. Vielleicht gelingt es Ihnen, Ihre Gesprächspartner aus der Reserve zu locken.

3. Bitte lächeln!

Ein natürliches, offenes Lachen lässt Sie zufriedener und selbstbewusster erscheinen. Um sicherzustellen, dass Ihre Zähne vor Sauberkeit um die Wette strahlen, verwenden Sie eine elektrische Zahnbürste. Mit dem Stiftung Warentest Sieger Oral-B PRO 6000 steht einem Hollywoodlächeln nichts mehr im Wege. Lutschen Sie kurz vor der Veranstaltung noch ein Minzbonbon, dann haben Sie auf jeden Fall gut lachen.

4. Verstellen Sie sich nicht

Vielen Menschen fällt es schwer, Unbekannten offen entgegenzutreten. Um Konflikte zu vermeiden, reden Sie Ihrem Gegenüber einfach nach dem Mund. Das ist ein Fehler, verstellen Sie sich nicht! Nur wer mit sich im Reinen ist, kann daraus Selbstsicherheit ableiten. Bleiben Sie authentisch. Mal ganz ehrlich: Wie langweilig wäre eine Welt, in der alle die gleiche Meinung hätten?

5. Achten Sie auf Ihre Körpersprache

Signalisieren Sie Ihren Mitmenschen Aufgeschlossenheit! Richten Sie Ihren Oberkörper auf und wenden Sie sich dem Gesprächspartner zu. Direkter Augenkontakt zeugt von Interesse, schafft Nähe und Vertrauen. Spielen Sie hingegen nervös mit Ihren Haaren oder mit Ihrem Schmuck, wirkt das aufs Gegenüber eher irritierend.

6. Hören Sie aufmerksam zu

Stellen Sie Fragen nicht einfach um der Frage willen – warten Sie die Antwort ab, hören Sie aufmerksam zu. Viele fürchten sie, die unangenehme Stille, diesen peinlichen Mument, wenn die Uhr gnadenlos weitertickt und das Schweigen immer unerträglicher wird. Deswegen grübeln wir oft schon über die nächste Frage, während unser Gegenüber noch damit beschäftigt ist, die vorangegangene zu beantworten. Das Resultat: ein verkrampftes, zusammenhangloses Gespräch.

7. Wählen Sie Ihr Outfit weise

Sie fragen sich, ob Sie zum kommenden Betriebsfest das gleiche Kleid tragen können wie schon zur Weihnachtsfeier? Klar, wenn Sie sich darin wohlfühlen! Höchstwahrscheinlich fällt das ohnehin niemandem auf. Außerdem ist es besser, Sie tragen ein altbewährtes  Kleidungsstück, als eines, an dem Sie ständig herumzupfen müssen, weil es einfach nicht richtig sitzt. 

Haben Sie weitere Ratschläge, wie man einen guten ersten Eindruck hinterlässt? Dann ergänzen Sie Ihre Tipps in der Kommentarspalte!

Unsere Körpersprache ist eine wahre Wunderwaffe. Manchmal aber vermittelt allein schon eine gesunde Körperhaltung großes Selbstbewusstsein. Pilates hilft Ihnen dabei, diese zu erlangen. Erfahren Sie hier mehr.

Tipp der Redaktion
Mit einem Bleistiftrock sind Sie immer gut angezogen. Aber vergessen Sie nicht, sich die Beine zu rasieren. Der Gillette Venus Embrace Sensitive Rasierer eignet sich auch für empfindliche Haut.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen