Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Sensible Blase während der Schwangerschaft: 7 Tipps

sensible-blase-schwangerschaft
0
Eine sensible Blase ist bei werdenden Müttern völlig normal – schon Husten oder Niesen können zu leichtem Harnverlust führen. Lesen Sie auf for me praktische Tipps, wie Sie die Symptome verringern.

Warum haben viele Schwangere eine sensible Blase?

Der Beckenboden stützt Blase, Darm und Gebärmutter. Da der Beckenboden je nach Gewichtsbeanspruchung flexibel reagiert, wird er mit einem Trampolin verglichen. Aber aufgrund des steigenden Gewichts, das während der Schwangerschaft auf dem Beckenboden lastet, springt er mitunter nicht wie ein Trampolin in seine ursprüngliche Position zurück - stattdessen kann die Muskulatur schlaff und überspannt sein.


Das können Sie tun: 7 Tipps bei sensibler Blase

  • Trinken Sie täglich sechs bis acht Gläser Wasser.
  • Bevorzugen Sie koffeinfreien Kaffee oder Tee.
  • Seien Sie vorsichtig beim Genuss von Obst und Gemüse mit harntreibender Wirkung, beispielsweise Erdbeeren, Tomaten oder schwarze Johannisbeeren.
  • Faserhaltige Kost unterstützt eine gesunde Verdauung.
  • Stärken Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur mit spezifischen Übungen und lernen Sie, diese Muskeln zu beanspruchen, wenn Sie sie am meisten brauchen, z. B. beim Husten oder Niesen. Lesen Sie im Artikel „Trainieren Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur!" mehr dazu.
  • Probieren Sie Entspannungstechniken aus.

Um sich den ganzen Tag frisch und sauber zu fühlen, können Sie auch spezielle Slipeinlagen benutzen, die Geruch einschließen und stundenlang neutralisieren.


 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen