Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Ernährung im Alter: So leicht stellen Sie Ihre Essgewohnheiten um

Ernährung im Alter: So leicht stellen Sie Ihre Essgewohnheiten um

0
Wenn hormonelle Veränderungen auftreten, braucht Ihr Körper spezielle Nährstoffe, um weiterhin sein Bestes geben zu können.
Gesunde Ernährung im Alter heißt: Gut essen und in Bewegung bleiben. Das muss keine Herausforderung sein. Es bedarf oft nur kleiner Veränderungen: Mit der richtigen Mischung von Nährstoffen behalten Sie Ihr Gewicht unter Kontrolle und lassen Knochen, Herz und Verstand gesund und glücklich altern.
 
Vegetarische Fette statt fettarm 
 
Klar ist es wichtig, dass Sie Ihr Gewicht kontrollieren. Doch anstatt häufig zu fettreduzierten Produkten zu greifen, sollten Sie lieber auf vegetarische Fette umsteigen. Denn diese tun Ihrem Herzen gut. Milchprodukte wie Hartkäse, Jogurt und Kefir versorgen den Körper mit Kalzium und Vitamin D, was hilft, die Knochendichte aufrechtzuerhalten. Damit fettreduzierte Alternativen gut schmecken, enthalten sie oft viel Zucker und andere künstliche Zusätze. Kalzium hält außerdem Zähne und Zahnfleisch gesund! Mit Produkten wie der 
Oral-B PRO-EXPERT Pulsar Gum Care Zahnbürste unterstützen Sie den positiven Effekt und regulieren beim Putzen den Druck auf Zahnfleisch und Zähne.

Porridge statt Toast
 
Ballaststoffe sind wichtig für eine gesunde Verdauung und Darmregulierung. Aber auch Hafer wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus und mindert dazu noch das Risiko für Herzkrankheiten. Wir alle wissen, dass eine cholesterinarme Ernährung im Alter vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen kann. In Frühstücksmüsli wie Porridge ist viel Hafer enthalten – dieser soll zahlreichen Studien zufolge zu einer guten Verdauung beitragen: Hafer enthält den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan, der für einen verlangsamten Abbau der Nährstoffe sorgt. Dadurch wird weniger Insulin ausgeschüttet und der Blutzuckerspiegel steigt nicht so schnell an. 
 
Tofu statt Fleisch
 
Fleisch enthält viele Nährstoffe, doch sojabasierte Speisen wie Tofu können sogar Symptome der Menopause lindern. Der Verzehr von Tofu kann außerdem helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Tofu ist sehr mager und ein guter Proteinlieferant. Gerade in unseren 50ern steigt der Bedarf an Protein an, damit die Muskelmasse erhalten bleiben kann. Mit ein paar vegetarischen Mahlzeiten pro Woche steigern Sie zudem Ihre Vitamin-, Mineralien- und Antioxidantien-Zufuhr. Wenn der Heißhunger auf Fleisch doch zu stark wird, wählen Sie eine fettarme Variante
 
Olivenöl statt Margarine
 
Margarine hat kaum Vorteile für Ihre Ernährung. Nährstoffreiche, ungesättigte Fette wie Olivenöl dagegen beugen Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Gedächtnisstörungen vor. Zusätzlich sorgt diese Art von Fett auch noch für weichere Haut! Weitere Lieferanten für ungesättigte Fettsäuren sind Avocados, Nüsse oder Leinsamen. Kein Wunder, dass all diese Speisen Teil der mediterranen Ernährung sind: Sie gilt als die gesündeste Art zu essen, denn sie stärkt Immunsystem, Herz und Gedächtnis.
 
Fisch statt Fleisch
 
Fleisch sollte nicht der Star Ihres Speiseplans sein! Wechseln Sie einfach durch – mal Tofu, mal Fleisch, mal Fisch. Fettiger Fisch wie Lachs, Sardinen und Makrele enthalten viele Omega-3-Fettsäuren. So bleiben Knochen und Herz gesund.
 
Mehr Inspiration für eine gesunde Ernährung im Alter gefällig? So bleiben Sie in den Wechseljahren gesund und fit
 
Welche Lebensmittel dürfen auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen, damit Sie sich rundum gesund und wohlfühlen? Wir sind gespannt auf Ihre Tipps und Rezeptempfehlungen! 
 
0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen