Fit bleiben im Büro: Tipps für einen ergonomischen Arbeitsplatz & gesunde Snacks

Fit bleiben im Büro: Tipps für einen ergonomischen Arbeitsplatz & gesunde Snacks

0
Damit Sie sich auch bei der Arbeit wohlfühlen, zeigen wir, wie Sie sich einen ergonomischen Arbeitsplatz einrichten und gesund bleiben!
Gesund bleiben im Job: Von Nerd-Neck, über brennende Augen bis zu geschwollenen Beinen
Mittagstief ade – gesunde Snacks mit Wach-Effekt
Wohlfühl-Tipps für den Arbeitsplatz
Mehr Bewegung für Gesundheit am Schreibtisch

Viele von uns verbringen die meiste Zeit des Tages im Büro, vor dem Computer, im Meeting, bei langen Telefonaten. Was all diese Aktivitäten gemeinsam haben: Sie werden sitzend erledigt – immer in der gleichen Körperhaltung. Wenn diese nicht optimal ist, leidet der Körper langfristig. Dagegen helfen schon kleine Veränderungen! Erfahren Sie jetzt, wie ein ergonomischer Arbeitsplatz aufgebaut ist, welche gesunden Snacks Sie fit halten und was eigentlich ein Nerd-Neck ist.

Gesund bleiben im Job: Von Nerd-Neck, über brennende Augen bis zu geschwollenen Beinen

1. Rückenschmerzen lindern: Es gibt wohl kaum einen erwachsenen Menschen, der noch nie davon geplagt wurde. Wenig Sport, viel Sitzen – das rächt sich mit Rückenschmerzen, oftmals im Lendenbereich. Checken Sie die Einstellung Ihres Stuhls, Ihrer Monitore und natürlich Ihre Körperhaltung! Denn ein ergonomischer Arbeitsplatz zeichnet sich durch mehrere Faktoren aus:
  • Ist mein Stuhl so eingestellt, dass meine Beine beim Sitzen einen 90-Grad-Winkel bilden?
  • Befindet sich die Armlehne meines Stuhls etwa auf der Höhe der Tischkante?
  • Ist die Oberkante meines Bildschirms auf einer Linie mit meinen Augen?
  • Besitzt mein Stuhl eine Lordosenstütze? Das ist eine Wölbung, die den unteren Rücken entlastet.
  • Steht mein Bildschirm mindestens 50 cm von meinen Augen entfernt?
2. Nerd-Neck schnell loswerden: Diese Körperhaltung kennen Sie vielleicht von Ihrem Teenie, aber mittlerweile laufen auch viele Erwachsene mit nach vorne geschobenem Kopf und rundem Rücken durch die Gegend. Das sieht nicht nur wenig elegant aus, sondern kann auch langfristig zu Haltungsschäden führen. So wirken Sie einem Nerd-Neck entgegen:
  • Stellen Sie sich gerade mit dem Rücken an die Wand.
  • Strecken Sie beide Arme seitlich vom Körper weg (als wollten Sie jemanden umarmen), Ober- und Unterarm bilden einen 90-Grad-Winkel.
  • Die Hände zeigen nach oben, der Handrücken berührt die Wand. Ihr gesamter Körper hat Kontakt mit der Wand.
  • Ziehen Sie nun den Bauchnabel Richtung Wirbelsäule und drücken Sie mit den Armen in die Wand, als wollten Sie diese wegschieben.
Die Übung öffnet den Brustkorb und trainiert Nacken- sowie Schultermuskulatur.

3. Müde Augen und brennende Augen beruhigen: Oft helfen schon kleine Veränderungen!
  • Rücken Sie Ihre Bildschirme etwas weiter weg.
  • Schauen Sie öfter mal aus dem Fenster in die Ferne und lüften Sie regelmäßig.
  • Trinken Sie ausreichend.
Wenn diese Tipps schon helfen – super! Falls Sie chronisch unter brennenden Augen leiden, können auch Tropfen mit Hyaluronsäure Abhilfe schaffen. Konsultieren Sie am besten Ihren Augenarzt oder Optiker.

4. Maushand entlasten: Langes Arbeiten am Computer gehört bei einem Bürojob einfach dazu. Wer sich und seinem Körper nicht ab und zu eine Pause gönnt, dessen Muskeln können langfristig Schaden nehmen. So entsteht eine Maushand oder ein Mausarm durch einseitige Belastung an Computermaus und -tastatur. Das Gegenmittel: Entspannung und Training in gleichem Maße! Legen Sie die Hände zwischendurch ab und ruhen Sie sich aus. Machen Sie anschließend folgende Übung:
  • Strecken Sie einen Arm von sich, mit der Handfläche nach vorne schauend (als würden Sie "Stopp!" rufen).
  • Ziehen Sie nun mit der anderen Hand an den Fingerspitzen um eine Dehnung zu erzeugen.

Machen Sie sich außerdem schlau nach ergonomischen Mauspads oder einer ergonomischen Maus!

Frau arbeitet an ergonomischem Arbeitsplatz

5. Geschwollene Beine erfrischen: Wenig Bewegung, schwache Venen und unbequeme Schuhe gehören zu den Hauptursachen für geschwollene Beine am Arbeitsplatz. Vermeiden Sie es, Ihre Beine übereinander zu schlagen, denn das behindert den Blutfluss. Schlüpfen Sie während des Arbeitens aus engen Pumps, bewegen Sie sich öfter und brausen Sie Ihre Füße abends mit kaltem Wasser ab. Das belebt nicht nur geschwollene Beine, sondern macht auch wach für eine Runde Feierabendsport!.
In article banner will be displayed here

Mittagstief ade – gesunde Snacks mit Wach-Effekt

Na, fährt Ihr Blutzuckerspiegel regelmäßig Achterbahn im Büro? Das könnte natürlich am deftigen Burger liegen, den es in der Kantine gibt. Oder an dem Stück Geburtstagskuchen der Kollegin. Natürlich wissen wir alle, dass ausgewogene Ernährung sich auch auf Konzentration und Wohlbefinden auswirken. Wenn es nur nicht so schwer wäre … Damit Sie den zahlreichen Versuchungen widerstehen können, halten Sie immer ein paar dieser gesunden Snacks bereit:
  • Nüsse
  • Geben Sie dem guten, alten Studentenfutter eine Chance. Denn Nüsse enthalten gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe – und das Knabber-Feeling gibt's beim Snacken noch dazu! Jetzt müssen Sie sich nur noch die alles entscheidende Frage stellen: Mit oder ohne Rosinen?

  • Gemüsesticks
  • Der beliebte Low-Carb-Snack ist nicht nur für den Fernsehabend eine gute Wahl. Auch im Büro können Sie sich an Karotten, Sellerie, Paprika oder kleinen Cocktailtomaten sattessen. Denn die enthalten wenig Zucker und Fett – dafür aber Vitamine. Einfach in Stifte schneiden und im Kühlschrank der Büroküche auf Vorrat für ein, zwei Tage lagern.

  • Obst mit Nussmus
  • Klar, Apfelspalten sind auch solo ein Klassiker. Und auch gegen Mandarinen, Erdbeeren oder Birnen in der Hauptrolle ist nichts einzuwenden. Paaren Sie Ihr Lieblingsobst zur Abwechslung mit etwas Nussmus, das macht den gesunden Snack nicht nur vielseitiger, er sättigt durch das Fett im Mus zusätzlich.

  • Zuckerfreies Bananenbrot
  • Reife Bananen ersetzen Industriezucker ganz wunderbar. Davon sollten Sie zwar auch keine Unmengen verputzen, besser als die weißen Kristalle sind sie aber allemal. Und gerade jetzt, da zuckerfreie Ernährung so im Trend liegt, sind alternative Kuchen, Brownies oder Kekse sehr beliebt. Das Internet ist voller Rezepte, einfach ausprobieren und ohne Reue naschen!

  • Energiekugeln
  • Etwas hipper ist wohl die Bezeichnung „Energy-Balls“. Gemeint sind kleine Kugeln, die zwar aussehen wie Pralinen, aber dank ausgewählter Zutaten deutlich gesünder sind. Sie bestehen meist aus Haferflocken oder Nussmehl, einem Nussmus, klein geschnittenen Trockenfrüchten sowie Kakao oder Kokosraspeln als Ummantelung. Die kleinen, gesunden Snacks sind nicht nur was für den Magen, auch optisch machen Sie Freude und stehen der klassischen Praline in nichts nach.



    Frau arbeitet an ergonomischem Arbeitsplatz

  • Dunkle Schokolade
  • Spielverderber wollen wir nun auch nicht sein. Natürlich sollten Sie nicht jeden Tag zu kalorienreichen Riegeln oder Torte greifen. Aber manchmal ist er da – der Schoko-Jieper. Um auch dann eine smarte Wahl zu treffen, greifen Sie lieber zu dunkler Schokolade. Die enthält weniger Zucker und mehr Kakao. Und der macht nicht nur glücklich, sondern hat dank Antioxidantien auch noch einen gesundheitlichen Wert!
Extra-Tipp: Genug trinken! Denn das hält Sie nicht nur frisch im Kopf. Oft verwechseln wir Heißhunger und Durst, dadurch greifen wir in die Keksdose statt zur Wasserflasche.

Wohlfühl-Tipps für den Arbeitsplatz

  • Lüften Sie regelmäßig kräftig durch, mindestens einmal am Morgen und nach der Mittagspause.
  • Sorgen Sie zusätzlich für Wohlfühlduft mit dem Febreze Textilerfrischer Aprilfrisch. Mit ihm können Sie das Polster Ihres Bürostuhls oder andere Textilien in Ihrer Umgebung ganz einfach auffrischen.
  • Schaffen Sie Ordnung: Brauchen Sie wirklich fünf Packungen Klebezettel? Und gehört diese Tasse hinten in der Ecke nicht längst in den Geschirrspüler? Räumen Sie Ihren Arbeitsplatz jeden Abend auf, damit Sie morgens frisch in den Tag starten können.
  • Pflanzen wärmen den Raum auf und geben ihm einen wohnlichen Charakter.
  • Persönliche Gegenstände, wie ein Foto der Kinder oder ein geschenkter Notizblock machen die Arbeit ein kleines bisschen schöner.
  • Packen Sie Kopfhörer ein! Manchmal hilft es auch, zwei Minuten in den Lieblingssong reinzuhören und die Energiespeicher sind wieder geladen!
  • Konzentrationsspielzeug, wie Quetschbälle oder Zauberwürfel, lenken kurz ab und sind super Stress-Killer.
Frau arbeitet an ergonomischem Arbeitsplatz

Mehr Bewegung für Gesundheit am Schreibtisch

  • Steigen Sie eine Station früher aus und laufen Sie den Rest des Weges ins Büro.
  • Nehmen Sie die Treppe anstelle des Fahrstuhls.
  • Wenn Sie etwas besprechen müssen, laufen Sie zu den Kollegen, anstatt sie anzurufen.
  • Gehen Sie in der Mittagspause eine kleine Runde spazieren. Das belebt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist!
  • Stehen Sie mindestens einmal in der Stunde auf. Wenn der Kollege fragt, ob er Ihnen einen Kaffee mitbringen kann, gehen Sie einfach mit.
  • Machen Sie den Zappelphilipp! Ändern Sie Ihre Sitzposition, wippen Sie ab und zu oder strecken Sie sich.
Was sind Ihre Tipps für einen ergonomischen Arbeitsplatz und gesunde Snacks? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare!
0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Mehr erfahren

Jetzt noch mehr Themengebiete entdecken

Jetzt entdecken

Verfassen Sie einen Kommentar:

Cookie-Zustimmung