Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

5 häufig gestellte Fragen zum Thema Schlaf: for me klärt auf

haeufig-gestellte-fragen-zum-thema-schlaf
0
Um das Thema Schlaf ranken sich viele Mythen und Halbweisheiten: Ist Schlaf vor Mitternacht wirklich der beste? Ist es besser, zu lang als zu wenig zu schlafen? for me bringt Licht ins Dunkel und gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.*

1. Ist der Schlaf vor Mitternacht wirklich der beste?

Beim Schlafen hat die Mitternacht keine Bedeutung. Wichtiger ist die „biologische Geisterstunde", die zwischen 3 und 4 Uhr nachts liegt: Dort befinden wir uns im absoluten Leistungstief. Das heißt: Zu dieser Zeit ist der Schlaf besonders wichtig.

Ist Alkohol ein guter Schlummertrunk?

2. Ist Alkohol ein guter Schlummertrunk?

Nein. Alkohol macht zwar müde und lässt uns schneller einschlafen, aber er bringt den normalen Ablauf von Tiefschlaf- und Traumphasen durcheinander. Wir schlafen schlechter und erholen uns nicht so gut. Bessere Schlummertrunks sind Wasser, Früchte- oder Kräutertees oder warme Milch mit Honig.

3. Was ist gesünder: Nachteule zu sein? Oder Morgenmensch?

Kein Typ ist besser als der andere. Der Morgentyp (Lerche) ist am frühen Vormittag am fittesten und wird abends zeitig müde. Der Abendtyp (Eule) kommt morgens schwer in die Gänge, dreht abends aber so richtig auf. Jeder Typ sollte einen Rhythmus finden, der seinen Bedürfnissen entspricht.

Ist es besser, zu lange als zu kurz zu schlafen?
4. Ist es besser, zu lange als zu kurz zu schlafen?

Nein, beides kann unserer Gesundheit schaden. Eine amerikanische Untersuchung hat ergeben, dass beide Extreme die Lebenserwartung verringern können. Die meisten Erwachsenen fühlen sich mit einer Schlafpause von sieben bis acht Stunden pro Nacht am wohlsten. Dennoch ist das Schlafbedürfnis jedes einzelnen Menschen sehr individuell.

5. Ist Fernsehen als Einschlafhilfe in Ordnung?

Es spricht zwar nichts dagegen, abends zum Entspannen etwas fernzusehen - als Einschlafhilfe ist der Fernseher jedoch nicht geeignet. Durch seine schnelle Bilderfolge wirkt Fernsehen eher anregend. 

Schlaf-Tipps vom ProfiSchlaf-Tipps vom Profi

Wie Sie gut schlafen und möglichen Schlafstörungen entgegenwirken, erfahren Sie in „So schlafen Sie gut!" vom Schlaf-Experten Prof. Dr. Jürgen Zulley. 

* Quelle: Prof. Dr. Jürgen Zulley, So schlafen Sie gut, Zabert Sandmann Verlag, 7,95 Euro


Besser und schneller einschlafen: 5 Tipps
7 Tipps für einen guten Schlaf
5 Schlaftipps für Kleinkinder

 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen