Sonne im Herzen, step by step: So hat der Winterblues keine Chance!

Gesundheit & Wellness
9/11/2020
Was ist der Winterblues?
Winterblues, Tipp 1: Raus an die Luft
Winterblues, Tipp 2: Essen für die Seele
Winterblues, Tipp 3: Hobbys und DIY


Die Tage werden kürzer, und nach der Zeitumstellung ist es abends noch schneller dunkel. Das kann die Stimmung ganz schön drücken – und mit den Temperaturen sinkt dann auch noch unsere Laune. Das ist zunächst gar nicht ungewöhnlich: Vielen geht es in der Herbst- und Winterzeit genauso. Wenn allerdings andauernde Müdigkeit, Antriebslosigkeit oder Heißhunger hinzukommen, ist Vorsicht angebracht. Dann rutschen wir nämlich schnell von einem kleinen Tief in einen echten Winterblues, in stärker ausgeprägten Fällen auch „saisonal abhängige Winterdepression" genannt. Was das ist und was Sie dagegen tun können – wir haben die Tipps.



Was ist der Winterblues?

Ausgelöst wird der Winterblues durch Lichtmangel. Das Sonnenlicht regelt unseren Schlaf-Wach-Rhythmus und beeinflusst unter anderem auch die Hormonproduktion in unserem Körper. Alle Faktoren zusammen führen zu schlechter Stimmung, Abgeschlagenheit und oft zu mehr Hunger auf Süßes.

So entsteht der Herbstblues:
  • Bei Dunkelheit schüttet der Körper mehr Melatonin aus – ein Hormon, das unter anderem müde macht. Künstliches Licht durch Zimmerbeleuchtung ist leider kein Ersatz.
  • Gleichzeitig wird weniger vom Glückshormon Serotonin gebildet.
  • Ohne Sonnenlicht ist auch die Vitamin -D-Produktion eingeschränkt. Damit es nicht zu einem Vitamin-D-Mangel kommt, setzen Sie auf Prävention, zum Beispiel mit Vigantol. Bereits eine halbe Tablette am Tag der Nr. 1 der Vitamin-D-Präparate* reicht aus, um einem Mangel vorzubeugen. Und das ist wichtig, denn er macht nicht nur müde und schlapp, sondern kann auf lange Sicht auch zu Osteoporose oder Rachitis führen.
Übrigens: Ein Winter- oder Herbstblues ist nicht gleich eine Winterdepression. Denn während sich der Winterblues meist tageweise zeigt und es auch Zeiten mit besserer Laune gibt, halten die Symptome bei einer saisonalen Depression mindestens zwei Wochen oder länger an. Jedoch handelt es sich dabei in der Regel nicht um eine Depression, die therapeutisch behandelt werden muss – mit Beginn des Frühlings sollte sie von alleine verschwinden. Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte so schnell wie möglich an Ihren Hausarzt.



Winterblues, Tipp 1: Raus an die Luft

Ein Spaziergang ist das einfachste Mittel gegen Winterblues. Schon eine halbe Stunde am Tag kann die Stimmung deutlich heben. Denn auch an einem bewölkten, grauen Tag ist das Tageslicht bis zu viermal so stark wie die Zimmerbeleuchtung. Nur spazieren gehen ist Ihnen zu langweilig? Hier sind ein paar Tipps für Unternehmungen an der frischen Luft, die Ihnen und Ihrer Familie Spaß machen:
  • Gehen Sie gemeinsam in den Wald  und sammeln Sie Schätze mit Ihren Kindern oder Enkeln. Tannenzapfen, Eicheln oder Kastanien lassen sich in tolle kleine Männchen verwandeln, und angesprüht mit Gold- und Silberfarbe werden sie zu einer wunderschönen Weihnachtsdeko.
  • Tun Sie draußen Gutes: Nehmen Sie Handschuhe sowie eine Tüte mit und sammeln Sie herumliegenden Müll ein. Das geht auch beim Joggen – das sogenannte „Plogging" ist sogar zum Trend geworden und schützt die Umwelt!
  • Veranstalten Sie mit Ihren Kindern oder Enkeln eine Waldolympiade. Da hat der Herbstblues keine Chance! An verschiedenen Stationen müssen die Kinder Rätsel lösen oder kleine Sportaufgaben meistern. Zum Beispiel Natur-Materialien wie Federn, Bucheckern, eine Blume und einen Tannenzapfen finden. Außerdem ein Spaß: Kastanien-Weitwurf. In einiger Entfernung wird ein Eimer aufgestellt und jeder bekommt fünf Kastanien in die Hand. Wer wohl in den Eimer trifft?
  • Nehmen Sie Ihr Handy sowie Kopfhörer mit und laden Sie sich ein schönes Hörbuch herunter. Machen Sie es sich auf einer Bank in der Sonne bequem oder bummeln Sie auf Ihrer Lieblingsstrecke – mit einer tollen Geschichte auf den Ohren macht das gleich noch mehr Spaß. Tschüss, Winterblues!

Sonne im Herzen, step by step: So hat der Winterblues keine Chance!



Winterblues, Tipp 2: Essen für die Seele

Sie bleiben bei dem trüben Wetter zu Hause? Macht nichts: Mit den richtigen Gerichten träumen Sie sich in die Karibik, nach Italien oder zu den Polarlichtern nach Skandinavien. Legen Sie sich auch gleich ein kleines eigenes Kochbuch an. Hier kommen unsere Top 3 zur Inspiration:
  • Risalamande – das dänische Weihnachtsdessert. Dabei handelt es sich nicht nur um Milchreis, sondern auch um eine besonders leckere Spezialität. Es wird angerührt mit Milch, einer Vanilleschote, Schlagsahne und gehackten Mandeln. Nach skandinavischer Tradition wird in der großen Portion eine ganze Mandel versteckt. Wer sie findet, bekommt ein kleines Geschenk.
  • Karibische Kürbiscremesuppe – so verarbeiten Sie das Herbstgemüse mal ganz anders. Zusammen mit Kokosmilch, Gemüsebrühe, Currypaste, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma holen Sie sich karibische Lebensfreude direkt nach Hause.
  • Spaghetti Carbonara – italienisches Soulfood. Mit Spaghetti, Eiern, herzhaftem Pecorino und würzigem Pancetta zaubern Sie sich im Handumdrehen an die Adria. Winterblues? Kommt uns nicht in den Topf!

Sie bekommen nicht genug von leckeren Rezepten? Dann machen Sie gleich bei unserem Gewinnspiel mit: Wir verlosen 250 Produktpakete mit kleinen Abwehrhelfern. Jedes zehnte davon enthält zusätzlich eines von insgesamt 25 Kochbüchern „""“Nervennahrung: Gerichte und Geschichten, die einfach glücklich machen" von Verena Lugert.

Sonne im Herzen, step by step: So hat der Winterblues keine Chance!



Winterblues, Tipp 3: Hobbys und DIY

Ganz wichtig: Nehmen Sie den Druck raus. Sagen Sie auch mal einen Termin ab und vermeiden Sie eine Überbelastung. Stress verschlimmert nämlich die Symptome des Herbstblues. Setzen Sie stattdessen auf Dinge, die Ihnen und der Familie Spaß machen – denn Lachen und Beisammensein schütten Glückshormone aus. Vielleicht möchten Sie auch alte Hobbys neu aufleben lassen. Wir haben einige Ideen gesammelt:
  • Malen, Töpfern oder Basteln, die Liste an coolen DIY-Projekten ist lang. Was hat Ihnen bereits als Kind Spaß gemacht? Setzen Sie sich mit Ihrem Kind oder Enkel doch einmal gemeinsam an ein schönes Bild oder fertigen Sie zusammen Schmuck und niedliche Figuren aus Fimo-Masse an. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Machen Sie gegen den Winterblues eine gemeinsame Jamsession mit Ihren Kindern oder dem Partner und spielen Sie einander über Musik-Apps Songs vor, die Sie lieben oder die Ihnen früher gefallen haben. Vielleicht überlegen Sie sich dafür sogar Themenabende:
  • Nehmen Sie sich jeden Abend ein neues Jahrzehnt vor – etwa Ihre Lieblingshits aus den 90ern oder der Neuen Deutschen Welle.
  • Verraten Sie sich gegenseitig, welche Lieder Sie früher geliebt haben und die Ihnen jetzt ein kleines bisschen peinlich sind. Wir alle haben doch etwa zu „Coco Jambo" und „Mambo No. 5" getanzt, oder?
  • Listen Sie Ihre liebsten Kinderlieder auf. Waren Sie Fan vom „Ententanz"? Fragen Sie auch Ihre Kids nach deren Favoriten.
  • Gestalten Sie Kalender für das kommende Jahr für Ihre Liebsten. Ob mit Fotos der ganzen Familie oder Seite für Seite neuen Ideen mit Herbstlaub, Aquarellen oder kleinen Zeichnungen, das macht allen Spaß und ist ein schönes Andenken.
  • Schnappen Sie sich den alten Kassettenrekorder oder machen Sie es modern am Laptop! Nehmen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern oder Enkeln ein Hörspiel auf. Sie können dabei eine beliebte Geschichte nachsprechen oder eine ganz eigene, neue Story entwerfen. Das gemeinsame Anhören ist ein schönes Ritual an kalten Tagen und vertreibt den Winterblues!
*Insight Health Marktdaten VIGANTOL®, Absatz MAT 03/2020.

Quellen:
https://www.aok-bv.de/presse/medienservice/ratgeber/index_21206.html
https://www.hkk.de/themen/behandeln/herbst--und-winterblues
https://www.schoen-klinik.de/depression-oder-winterblues
https://www.oberbergkliniken.de/artikel/winterblues-oder-winterdepression
https://www.tk.de/techniker/magazin/life-balance/wohlbefinden/herbst-und-winterblues-2016428
https://www.apotheken-umschau.de/Depression/Winterblues-vermeiden-413853.html