Wie liebt man sich selbst? Zehn Selbstliebe-Tipps für innere Stärke

Wie liebt man sich selbst? Zehn Selbstliebe-Tipps für innere Stärke

0
„Liebe dich selbst!“ Das klingt einfacher, als es manchmal ist, aber lohnt sich umso mehr – wir verraten, wie es klappt.

Beim Wort „Selbstliebe” denken wir oft an Selbstverliebtheit – oder gar Narzissmus. Dabei ist Selbstliebe genau das Gegenteil, denn von einem liebevollen Umgang mit uns selbst profitieren nicht nur wir, sondern auch unsere Mitmenschen. Der Psychoanalytiker Erich Fromm geht sogar noch weiter: Für ihn ist Selbstliebe die Voraussetzung dafür, dass wir andere Menschen lieben können. Puh! … Aber der Reihe nach! Wir verraten, was Selbstliebe ist, warum Selbstliebe so wichtig ist und wie Sie auch als Erwachsene lernen, sich selbst zu lieben.

Was ist Selbstliebe?
Was Selbstliebe nicht ist
Warum ist Selbstliebe so wichtig?
Zehn Selbstliebe-Tipps, wie man glücklich wird
Selbstliebe-Tipp #1: Ersetzen Sie Selbstkritik durch Selbstmitgefühl
Selbstliebe-Tipp #2: Akzeptieren Sie Ihre Schwächen
Selbstliebe-Tipp #3: Haben Sie Geduld mit sich
Selbstliebe-Tipp #4: Lob und Komplimente? Einfach annehmen!
Selbstliebe-Tipp #5: Next Step: Loben Sie sich selbst
Selbstliebe-Tipp #6: Achten Sie auf sich
Selbstliebe-Tipp #7: Seien Sie bewusst dankbar
Selbstliebe-Tipp #8: Setzen Sie Grenzen
Selbstliebe-Tipp #9: Verwöhnen Sie sich
Selbstliebe-Tipp #10: Realitätsabgleich hilft gegen negative Gefühle

Was ist Selbstliebe?

Selbstliebe ist ein Teil des Selbstwertgefühls und eng verwandt mit dem Selbstvertrauen. Die Liebe zu uns selbst bestimmt damit stark, wie wir uns und unsere Umwelt sehen. Dennoch haben viele von uns eine eher vage Vorstellung davon, was „Selbstliebe“ bedeutet und verbinden sie spontan mit Egozentrik – sicher auch, weil wir gerade als Frauen oft gelernt haben, unsere Bedürfnisse hintanzustellen.

Wenn wir uns hingegen anschauen, was wir mit „Liebe“ verbinden, fällt uns wahrscheinlich viel Positives ein – zum Beispiel Vertrauen, Wertschätzung, Verständnis, Mitgefühl, Großzügigkeit, Akzeptanz, Nachsicht oder Verzeihen. Genau das auch sich selbst zukommen zu lassen und uns so zu nehmen, wie wir sind – darum geht es bei der Selbstliebe.

Im Alltag liebevoll mit sich umzugehen, ist leider oft gar nicht so einfach – denn die Selbstkritik kann eine ganz schön laute Stimme haben. Vielleicht kennen Sie das: Wenn die beste Freundin einen wichtigen Termin verpatzt hat, trösten wir sie ganz selbstverständlich. Passiert uns das gleiche, machen wir uns Vorwürfe. Zeit, das zu ändern und zu lernen, wie man glücklich wird!

Was Selbstliebe nicht ist

Um Selbstliebe noch besser zu verstehen, vergleichen wir sie einmal mit dem, was sie nicht ist:

  • Selbstverliebtheit
    Dahinter steckt ein idealisiertes Selbstbild. Selbstliebe heißt aber, sich mitsamt seinem Schwächen zu akzeptieren – sich also der eigenen Schwächen bewusst zu sein und zu ihnen zu stehen.
  • Narzissmus
    Narzissmus bedeutet, dass wir Bestätigung durch andere brauchen, um uns gut zu fühlen – weil es an echtem Selbstwertgefühl fehlt. Lieben wir uns selbst, brauchen wir genau das nicht und sind unabhängig vom Urteil anderer.

Anders als Selbstverliebtheit und Narzissmus entfernt Selbstliebe uns also nicht von anderen, sondern schafft ein stabiles Fundament für Nähe!

„Liebe dich selbst!“ Zwei Freundinnen genießen gemeinsame Zeit.

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Selbstliebe stärkt uns von innen heraus und hat damit großen Einfluss darauf, wie wir uns sehen, die Welt wahrnehmen, mit anderen umgehen und von anderen wahrgenommen werden. Schauen wir uns das genauer an:

  • Selbstliebe macht uns selbstbewusster und erlaubt es uns, gelassener mit Kritik und Rückschlägen umzugehen – denn wir wissen, dass wir sie nicht an unserer gesamten Person festmachen müssen.
  • Das stärkt auch unsere Beziehung zu anderen: Wenn wir auf Kritik nicht mit Ärger reagieren, können wir damit rechnen, dass Familie, Freunde und Kollegen uns gegenüber ehrlicher und offener sind – und umgekehrt auch ihnen besser vertrauen.
  • Gleichzeitig werden wir unabhängiger, denn wir können die Meinung anderer dankend annehmen oder eben nicht.
  • Weniger Furcht vor Kritik und Scheitern lassen uns auch Herausforderungen mutiger angehen – denn wir vertrauen darauf, unsere eigenen Ziele erreichen zu können. Eine wichtige Voraussetzung für Erfolg!
  • Vertrauen in die eigene Stärke lässt uns auch unsere Schwächen leichter akzeptieren und ein realistisches Selbstbild entwickeln: Wir dürfen ehrlich zu uns sein und müssen Schwächen nicht verleugnen, sondern können gezielt an ihnen arbeiten.
  • Dieser positive Blick auf uns selbst und unsere Selbstwirksamkeit gibt uns Sicherheit und lässt uns wohlwollender auf unsere Umwelt blicken – und damit das Leben mehr genießen.

„Liebe dich selbst!“ Junge Frau verfolgt ihre Ziele.

Zehn Selbstliebe-Tipps, wie man glücklich wird

Wie liebt man sich nun selbst? Manche haben das Glück und bereits von klein auf gelernt, sich selbst genau so zu lieben, wie sie sind. Aber wir können es auch als Erwachsene lernen – denn zu spät ist es dazu nie. Mit diesen Selbstliebe-Tipps nähern Sie sich Schritt für Schritt dem Ziel:

Selbstliebe-Tipp #1: Ersetzen Sie Selbstkritik durch Selbstmitgefühl

Prüfen Sie, welchen „Ton“ Sie gegenüber sich selbst einschlagen, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Würden Sie genauso harsch mit einer anderen Person sprechen? Versuchen Sie stattdessen, sich selbst zu verstehen – so wie Sie eine Freundin in solchen Momenten wahrscheinlich in den Arm nehmen und dann gemeinsam mit ihr das Problem analysieren.

Selbstliebe-Tipp #2: Akzeptieren Sie Ihre Schwächen

Chronisch zu spät? Anstatt sich zu verurteilen oder nach Ausreden zu suchen, nehmen Sie es erst einmal so an, schließlich haben Sie anderswo die Nase vorn. Das hilft Ihnen, konstruktiv damit umzugehen und an Lösungen zu arbeiten.

Selbstliebe-Tipp #3: Haben Sie Geduld mit sich

Wenn Ihrem Kind Mathe schwerfällt, erwarten Sie vermutlich nicht, dass es die neue Formel sofort versteht. Gehen Sie mit sich selbst genauso um: Ob Sie etwas Neues lernen oder an einer persönlichen Schwäche arbeiten – es muss nicht auf Anhieb klappen!

Selbstliebe-Tipp #4: Lob und Komplimente? Einfach annehmen!

Ihre Kollegin lobt Ihre Präsentation und Sie entgegnen, dass Sie ganz schön gestottert haben? Üben Sie, Komplimente einfach so stehen zu lassen – ein strahlendes „Danke“ fühlt sich toll an!

Selbstliebe-Tipp #5: Next Step: Loben Sie sich selbst

Egal wie scheinbar klein Ihr Fortschritt, feiern Sie sich dafür! Schauen Sie im Büro dafür ruhig mal rüber zu den männlichen Kollegen – die haben uns da einiges voraus.

Selbstliebe-Tipp #6: Achten Sie auf sich

Nehmen Sie Ihre Gesundheit wichtig und achten Sie darauf, was Ihnen guttut – das kann bewusste Ernährung sein, eine Sportart, die Ihr Wohlbefinden steigert oder regelmäßige Treffen mit Freundinnen.

Selbstliebe-Tipp #7: Seien Sie bewusst dankbar

Sie hatten ein tolles Gespräch mit der Freundin, jemand hat Ihnen die Tür aufgehalten oder Sie fühlen sich nach dem Yoga richtig gut? Lernen Sie, diese scheinbar kleinen schönen Dinge im Leben zu schätzen und zu genießen!

„Liebe dich selbst!“ Zwei Freundinnen haben gemeinsam Spaß.

Selbstliebe-Tipp #8: Setzen Sie Grenzen

Nein sagen kann verdammt guttun! Und zwar egal, ob Sie den Kuchen für die Kita diesmal nicht backen, den Redeschwall des allzu selbstbewussten Kollegen unterbrechen oder eine Verabredung absagen.

Selbstliebe-Tipp #9: Verwöhnen Sie sich

Gönnen Sie sich Auszeiten und genießen Sie die Ruhe, zum Beispiel bei einer ausgiebigen Runde Home Spa: Machen Sie es sich richtig schön – auch ein Duschbad wird bei Kerzenschein zur kleinen Wellness-Oase – und verwöhnen Sie Haut und Haar mit duftenden Essenzen, wie sie im Herbal Essences pure:renew Clean Erdbeere & Minze Shampoo stecken.

Selbstliebe-Tipp #10: Realitätsabgleich hilft gegen negative Gefühle

Manchmal erscheint alles ungerecht oder uns packt der Neid – das ist menschlich! Ungesund wird es, wenn wir darin verharren. Überlegen Sie kurz: Hat die andere Person vielleicht mehr beruflichen Erfolg, aber ist weniger gesund als Sie? Hierbei geht es nicht um Aufrechnen, sondern darum, Perspektiven geradezurücken.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg – denn den haben Sie sich verdient!

Haben Sie noch mehr Selbstliebe-Tipps? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

In article banner will be displayed here
0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Mehr erfahren

Jetzt noch mehr Themengebiete entdecken

Jetzt entdecken

Verfassen Sie einen Kommentar:

Cookie-Zustimmung