Work green: Nachhaltigkeit im Büro

Work green: Nachhaltigkeit im Büro

0
Wir zeigen Ihnen an einem beispielhaften Tag, wie Sie selbst zum Vorreiter für den Umweltschutz im Büro werden können. Auf geht’s!

Nachhaltigkeit im Büro beginnt schon vor dem Arbeitstag
Auf dem Weg in ein grünes Büro
Nachhaltigkeit im Büro: Vorbereitung auf das erste Meeting
Während des Meetings auf die Nachhaltigkeit im Büro achten
Kurz vor dem Lunch
Nachhaltigkeit im Büro: Sogar beim Lunch
Büromaterial im grünen Büro auffüllen
Umweltschutz im Büro – auf dem stillen Ort
Nachhaltigkeit im Büro, auch vor dem Feierabend
Beim letzten Tschüss

Wir sind alle Teil unserer Natur und tragen deshalb eine Verantwortung für sie. Aber gilt das auch im Job? In dem Fall ist die Nachhaltigkeit im Büro doch Aufgabe des Arbeitsgebers, oder? Jein! Natürlich sorgt die Geschäftsführung dafür, ob beispielsweise energiesparende Geräte angeschafft werden. Auch klimafreundliche Gebäude spielen eine große Rolle. Doch trotzdem kann sich jeder Einzelne für ein grünes Büro einsetzen. Ressourcen sparen und Müll vermeiden sind dabei wichtige Schlagwörter. Wir führen Sie einmal beispielhaft durch einen Tag und geben Ihnen für den Umweltschutz im Büro ein paar Tipps, die ganz leicht umzusetzen sind.

Nachhaltigkeit im Büro beginnt schon vor dem Arbeitstag

Richtig gelesen. Noch bevor Sie überhaupt im Unternehmen angekommen sind, können Sie schon aktiv werden. Das fängt mit einem Blick in Ihren Kleiderschrank an. Alles, was Sie dort sehen, hat einmal Ressourcen verbraucht. Für die Herstellung einer Jeans beispielsweise werden 8.000 Liter Wasser benötigt. Damit könnten Sie auch einen Pool füllen. Wenn Sie ein gutes Beispiel für die Nachhaltigkeit im Büro sein wollen, achten Sie auf eine möglichst schadstofffreie Produktion und wählen Stücke aus, die Sie gern und lange tragen. Dafür hilft es natürlich, wenn Sie wissen, was Ihnen am besten steht. Waschen Sie außerdem Ihre Kleidung mit einem Mittel, das die Fasern und die Farben optimal schützt, wie beispielsweise die Ariel All-in-1 PODS Color Farbschutz. So bleiben die Farben lange strahlend und Sie haben mehr von Ihren Lieblingsstücken.

Auf dem Weg in ein grünes Büro

Autotür auf und reingesetzt? Wie wäre es, wenn Sie sich stattdessen auf den Fahrradsessel schwingen? Laut Untersuchungen des Bundesumweltamtes werden für 40 bis 50 Prozent der Kurzstrecken in Städten das Auto genutzt. Doch die PKWs stoßen eine Menge CO2 aus. Heutzutage sind E-Bikes eine gute Alternative zum Auto, wenn Ihnen die Treterei mit dem normalen Fahrrad zu anstrengend sein sollte. Und bei schlechtem Wetter können Sie immer noch in die Bahn oder in den Bus hüpfen. Übrigens: Viele Arbeitgeber bieten E-Bikes als sogenannte „Job-Bikes“ über eine Art günstiges Leasing an. Vielleicht hat daran ja auch Ihre Firma Interesse?

Nachhaltigkeit im Büro: Vorbereitung auf das erste Meeting

Endlich bei der Arbeit angekommen, kann die Nachhaltigkeit im Büro richtig starten. Also, schnell noch die wichtigsten Fakten und Mails auf Recycling-Papier ausdrucken bevor das erste Meeting losgeht? Besser wäre es, wenn Sie ganz auf die Zettel verzichten könnten. Für die Papierherstellung werden nämlich eine große Menge Holz, Energie und Wasser benötigt. Umweltbögen verringern das, setzen die Bilanz aber nicht auf null. Deshalb ist ein papierloses Büro das Ziel für die Zukunft.

Unsere Tipps:

  • Lieber ein mobiles Gerät mit zum Meeting nehmen, zum Beispiel Ihr Firmenhandy oder den Laptop.
  • Falls Sie doch Gedrucktes brauchen: Verwenden Sie die Seiten anschließend als „Schmierpapier“ weiter.

Während des Meetings auf die Nachhaltigkeit im Büro achten

Sie stehen mit Ihrem Team zusammen und überlegen, dass es für das Projekt besser wäre, auch die Kollegen am Standort München zu sprechen? Doch bevor Sie losgehen und den nächsten Flieger buchen, sollten Sie kurz innehalten und bedenken, dass Flugreisen dem Klima sehr schaden. Die Abgase sind in der Höhe dreimal schädlicher als am Boden und heizen den Treibhauseffekt weiter an. Daher wäre Folgendes für ein grünes Büro am besten:

  • Überlegen Sie, ob ein Meeting wirklich nötig ist.
  • Falls nein: Kann die Besprechung auch ins Internet in einen Video-Chat verlegt werden?
  • Könnten Sie alternativ mit der Bahn fahren?

Mensch mit Laptop

Kurz vor dem Lunch

Es ist Mittag! Die Kollegen rufen schon, aber Sie können für den Umweltschutz im Büro noch eine Kleinigkeit tun: Setzen Sie Ihren Computer in den Ruhezustand. Damit sparen Sie viel Energie!

Nachhaltigkeit im Büro: Sogar beim Lunch

Das Mittagessen – überhaupt Essen – ist ein großer Bereich, bei dem Sie viel für die Natur und die Nachhaltigkeit im Büro tun können. Beispiele wären:

  • Vermeiden Sie Einmal-Verpackungen, wenn Sie Essen zum Mitnehmen bestellen.
  • Wählen Sie Gerichte mit Produkten aus der Region aus.
  • Verzichten Sie öfter auf Fleisch und greifen Sie stattdessen zu Bio-Gemüse.
  • Wie wäre es, wenn Sie selbst etwas Gesundes in Vorratsdosen mitbringen? Das spart Geld und schont die Umwelt.
  • Falls Sie Ihre Teller und Dosen später abwaschen: Achten Sie darauf, dass Sie ein Spülmittel verwenden, dessen Tenside biologisch abbaubar sind, wie beispielsweise beim Fairy 100 % Natürlicher Duft Lavendel & Rosmarin. Da besteht sogar die Flasche aus recyceltem Plastik* und lässt sich nach der Verwendung erneut recyceln.

Büromaterial im grünen Büro auffüllen

Mist, der Kugelschreiber ist leer. Und der Schreibblock ebenso. Zum Glück gibt es ja genug Nachschub im Material-Schrank. Aber auch an dieser Stelle können Sie ein Vorreiter sein. Schlagen Sie Ihrem Arbeitgeber vor, wiederauffüllbare Stifte sowie Blöcke aus Recycling-Material anzuschaffen. Vielleicht können Sie sich auch so reduzieren, dass ein papierloses Büro möglich wäre.

Umweltschutz im Büro – auf dem stillen Ort

Sogar auf der Toilette können Sie eine Menge für die Nachhaltigkeit im Büro tun.

  • Reduzieren Sie Wasser, in dem Sie auf die Sparspülung drücken.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, aber benutzen Sie möglichst kaltes Wasser.
  • Schlagen Sie Ihrem Arbeitgeber vor, Recycling-Papier zu verwenden.
  • Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie das Bad verlassen.

Nachhaltigkeit im Büro, auch vor dem Feierabend

Der Tag geht zu Ende und Sie haben viel für die Nachhaltigkeit im Büro geleistet. Doch bevor Sie aufbrechen, sollten Sie Ihren Computer ganz ausschalten. Das reduziert Energie in der Zeit, in der Sie ihn ohnehin nicht benutzen.

Beim letzten Tschüss

Alle sind schon weg? Dann sollten Sie – wortwörtlich – am Schluss das Licht ausmachen, um wertvolle Energie zu sparen.

Was sind Ihre Tipps für die Nachhaltigkeit im Büro? In welchen Bereichen sind Sie ein Pionier? Wir sind gespannt.



*Ausnahme: Kappe und Etikett.

In article banner will be displayed here
0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Mehr erfahren

Jetzt noch mehr Themengebiete entdecken

Jetzt entdecken

Verfassen Sie einen Kommentar:

Cookie-Zustimmung