Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Wie gesund sind Ihre Zähne? 5 Anzeichen - 5 Erklärungen

check-gesunde-zaehne
0
Schmerz ist das wohl bekannteste Signal für ein Zahnproblem. Doch Achtung: Ihre Zähne zeigen auch weniger dramatisch, dass es ihnen nicht gut geht. Victoria erklärt die fünf wichtigsten Anzeichen und was dahintersteckt. Gleich vorweg: Eine gründliche Zahnpflege ist die halbe Miete – die elektrischen Zahnbürsten von Oral-B unterstützen Sie dabei.

1. Problem: Zahnfleisch ist gerötet und blutet beim Zähneputzen

Die Erklärung: Sind die Zahnfleischränder gerötet und bluten, könnte das ein Hinweis auf eine Zahnfleischentzündung sein. Ursache dafür sind häufig bakterielle Zahnbeläge, die beim Putzen nicht entfernt wurden. Prüfen Sie, ob Sie Ihre tägliche Zahnpflege verbessern können, zum Beispiel mit einer elektrischen Zahnbürste wie der Oral-B GENIUS. Nutzen Sie unbedingt Zahnseide oder Interdentalbürsten zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Damit entfernen Sie Beläge in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand. Ist das Zahnfleisch hingegen schon stark geschwollen und lockern sich erste Zähne, dann liegt bereits eine Parodontitis (Entzündung des Zahnbetts) vor, die unbedingt vom Zahnarzt behandelt werden muss.

2. Problem: Mundgeruch

Die Erklärung: Wer trotz vorbildlicher Zahnhygiene zu Mundgeruch neigt, sollte sich seine Zunge genauer anschauen. Erkennen Sie einen weißen oder gelben Belag? Um das herauszufinden, können Sie auch mit der Kante eines Löffels über die Zunge schaben. Beläge auf der Zunge verursachen ebenso wie die auf den Zähnen unangenehme Gerüche. Keine Angst, besorgen Sie sich einfach einen Zungenschaber und das Problem verschwindet.

3. Problem: raue Beläge auf den Zähnen

Die Erklärung: Fühlen sich Ihre unteren Schneidezähne von innen rau an, könnte das an Zahnstein liegen. Häufig sind dort auch helle Verfärbungen zu sehen. Zahnstein kann nur vom Zahnarzt entfernt werden, zum Beispiel bei einer professionellen Zahnreinigung. Geschieht dies nicht regelmäßig, werden Zahnfleischentzündungen begünstigt. Gut zu wissen: Zahnstein bildet sich aus weichen Zahnbelägen. Wer gründlich putzt, kann vorbeugen.

4. Problem: Verfärbungen an den Zähnen

Die Erklärung: Gleich vorab - Verfärbungen auf den Zähnen sind gesundheitlich unbedenklich, wenn sie durch Kaffee, Tee, Wein und Nikotin verursacht werden. Vor allem dunkle Wein-, Kaffee- oder Teebeläge lassen sich relativ einfach mit einer professionellen Zahnreinigung wieder entfernen. Auch eine Whitening-Zahncreme hilft bei der täglichen Zahnpflege. Anders bei gelben Nikotinbelägen. Diese können nur schwer entfernt werden, weil die Farbpigmente des Nikotins in den Zahnschmelz eindringen. Aufgepasst: Stellen Sie nur an einem Zahn eine Verfärbung fest, sollten Sie das beim Zahnarzt abklären lassen. Unter Umständen ist der Zahnnerv erkrankt oder abgestorben.

5. Problem: schmerzempfindliche Zähne

Die Erklärung: Wer bei einem Eis plötzlich „autsch“ schreit oder heiße Getränke nicht genießen kann, hat wahrscheinlich Probleme mit freiliegenden Zahnhälsen. Zieht sich das schützende Zahnfleisch zurück, liegen die deutlich schmerzempfindlicheren Zahnhälse frei. Ursache ist meistens eine Zahnfleischentzündung. Bei schmerzempfindlichen Zähnen also gleich ab zum Zahnarzt.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Erklärungen in diesem Artikel keinen Besuch beim Zahnarzt ersetzen. Falls Sie Schmerzen an den Zähnen haben, vereinbaren Sie daher einen Termin bei Ihrem Arzt.

Tipp der Redaktion
Sie möchten Ihre Zähne optimal pflegen und ihnen eine neue elektrische Zahnbürste gönnen? Die Oral-B GENIUS macht Sie mit innovativer Technik zum Zahnputzprofi.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen