Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Wichtige Fakten über empfindliche Zähne

empfindliche-zaehne-fakten
0
Sie vermeiden Eiscreme und kalte Getränke, weil Sie empfindliche Zähne haben? Keine Sorge, das muss nicht so bleiben ...

Kennen Sie den stechenden Schmerz an den Zähnen, wenn Sie essen oder trinken? Damit sind Sie nicht allein. Die Sensibilität entsteht, wenn der Zahnschmelz, der den Zahn schützt, beschädigt ist. Empfindliche Zähne werden begünstigt durch:

  1. Säurehaltiges Essen und Getränke
    Säurehaltige Lebensmittel senken den pH-Wert im Mund. Außerdem verschlechtern sie den Mineralgehalt in den Zähnen und greifen diese langsam an. Die Übeltäter stecken zum Beispiel in Essig, Fruchtsäften, Wein, Bier und sprudelnden Getränken.
  2. Falsches Putzen
    Wer beim Zähneputzen zu stark drückt, riskiert, dass der schützende Zahnschmelz verloren geht. Das kann auch passieren, wenn nicht in kreisenden Bewegungen gereinigt, sondern längst geputzt wird. Besonders gefährdet sind die Stellen, an denen das Zahnfleisch auf die Zähne trifft.
  3. Zurückweichendes Zahnfleisch
    Leider weicht das Zahnfleisch mit dem Alter immer weiter zurück und legt die Wurzeln frei, die nicht durch den Schmelz geschützt sind. Dadurch erhöht sich das Risiko für empfindliche Zähne.
  4. Gebrochene Zähne und Füllungen
    Risse in den Zähnen oder in Füllungen, die bis zur Wurzel reichen, können die Schmerzempfindlichkeit drastisch erhöhen.
  5. Kosmetische Behandlungen
    Bleichen ist eine sehr beliebte Methode gegen Verfärbungen. Doch leider kann das neue Probleme aufwerfen. Einige Patienten berichten nämlich, dass sie danach empfindliche Zähne haben.
  6. Plaque-Bildung
    Plaque und Zahnstein können eine Entzündung im Zahnfleisch verursachen. Außerdem besteht das Risiko, dass es zurückweicht und die Zähne nicht mehr richtig versorgt werden können. Anzeichen der Entzündung sind rote, geschwollene und blutende Stellen. Wird sie nicht behandelt, kann es ebenfalls zu empfindlichen Zähnen kommen.
  7. Zähneknirschen
    Wer mit den Zähnen knirscht oder sie nachts fest aneinander drückt, leidet häufig unter Stress. Leider kann auch das zu Schäden im Schmelz fühlen, der am Ende empfindliche Zähne verursacht.
    Oral-B GENIUS 9000 Rose Gold Elektrische Zahnbürste
    Oral-B GENIUS 9000 Rose Gold Elektrische Zahnbürste
    (9)

    Weißere Zähne und gesünderes Zahnfleisch ab dem ersten Tag**

    Jetzt entdecken

Wie Sie empfindliche Zähne optimal pflegen

  1. Elektrisch putzen
    Falls Sie noch keine elektrische Zahnbürste haben sollten, wäre nun ein guter Zeitpunkt, um zu wechseln. Zahnärzte empfehlen diese Variante, weil die Zähne und das Zahnfleisch dadurch gesund bleiben. Ein Vorteil bei empfindlichen Zähnen ist auch eine Bürste mit Andruckkontrolle. Die Oral-B GENIUS 9000 Roségold sieht nicht nur gut aus, sondern bietet auch genau diese Funktion.
  2. Das Zahnfleisch nicht vergessen
    Natürlich sollten Sie alle Oberflächen der Zähne gründlich putzen, aber vergessen Sie auf keinen Fall das Zahnfleisch. Halten Sie Ihre elektrische Bürste dafür in einem 45-Grad-Winkel. Mit sanftem Druck kreisen Sie so über Zahnfleisch und Zähne.
  3. Zweimal täglich putzen
    Bei einer Handzahnbürste sollten Sie eine weiche bis mittelharte Variante wählen. Putzen Sie morgens und abends in kleinen, sanften Kreisen und vermeiden Sie, quer über die Zähne zu bürsten. Achten Sie außerdem darauf, nicht innerhalb einer Stunde nach der letzten Mahlzeit zu putzen. Der Zahnschmelz kann durch bestimmte Lebensmittel weicher werden und das Putzen würde ihn dann verletzen.
  4. Zahnseide verwenden
    Zahnseide oder Interdentalbürsten können Plaque und Zahnfleischentzündungen verhindern. Somit beugen Sie auch empfindlichen Zähnen vor. Putzen Sie also zweimal täglich Ihre Zähne und säubern Sie einmal täglich die Zwischenräume.
  5. Fluorid-Zahncreme nehmen
    Verwenden Sie eine Zahnpasta, die sowohl die Ursachen als auch die Symptome von Zahnproblemen beseitigt. Achten Sie darauf, dass sie Fluorid enthält und für empfindliche Zähne geeignet ist.
  6. Zuckerhaltige Lebensmittel nur zu den Mahlzeiten essen
    Zucker- und säurehaltige Lebensmittel essen Sie idealerweise nur zu den Mahlzeiten. Das reduziert die Zeit, in der Ihr Zahnschmelz angegriffen wird.
  7. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt
    Holen Sie sich Rat von Ihrem Zahnarzt, was Sie individuell gegen empfindliche Zähne tun können. Wenn Sie beispielsweise planen, Ihre Zähne bleichen zu lassen, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt fragen, damit sich die Symptome nicht verschlimmern.

Haben Sie auch empfindliche Zähne? Was tun Sie dagegen? Verraten Sie uns Ihre Tipps in den Kommentaren.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen