Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Die dritten Zähne problemlos tragen: So klappt’s

Probleme mit den dritten Zähnen? Das hilft
0
Wer eine Zahnprothese bekommt, wird anfangs vielleicht besorgt sein, inwieweit sie den Alltag verändert. Denn es gibt viele Irrtümer, was die dritten Zähne angeht. Hier geben wir Entwarnung: Vieles wird damit einfacher!

Stabile Kauwerkzeuge steigern das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität. Endlich kann man wieder sein schönstes Lächeln zeigen und essen, worauf man Lust hat! Durch die perfekten Zahnreihen wirkt das Gesicht vitaler, gesünder und jünger. Keine Sorge also vor dem „Neubeginn“: fünf wertvolle Tipps.

1. Ein wenig mehr Speichel ist normal

In den ersten Tagen werden Sie mehr Spucke im Mund bemerken, vor allem beim Sprechen. Falls es schwerfällt, bestimmte Wörter auszusprechen: Sagen Sie sich diese laut vor, ebenso die Zahlen 33, 66 und 55 – ein gutes Sprechtraining! Und haben Sie etwas Geduld, der Speichelfluss sollte sich bald wieder normalisieren.

2. Das anfängliche Wackelgefühl vergeht

Die obere Zahnreihe wird von mehr Zahnfleisch gehalten als die untere. Wenn für die untere Reihe dritte Zähne nötig werden, können sich diese anfangs etwas haltlos anfühlen. Das geht vorbei: Nach ein paar Wochen haben sich die Zungen- und Wangenmuskeln an ihre neuen Nachbarn gewöhnt. Bei folgenden Beschwerden bitte den Zahnarzt konsultieren:

• dumpfe Schmerzen im Ohr oder rund ums Hörorgan
• Kopfschmerzen
• wunde Mundwinkel

3. Bitte keine Pflege-Experimente!

Reinigen Sie die dritten Zähne ausschließlich mit Zahnpasta und warmem Wasser. Haushaltsreiniger oder Scheuermittel sind ungeeignet, ebenso Entkalker. Auch heißes Wasser und Essig greifen den Kunststoff an.

4. Massage für die Mundschleimhaut

Durch den Druck, den das Tragen einer Prothese auf die Mundschleimhaut ausübt, wird diese empfindlicher und kann sich entzünden. Massieren Sie das Zahnfleisch einmal täglich mit einer weichen, feuchten Zahnbürste. Das fördert die Durchblutung und beseitigt Essensreste sowie Keime.

5. Nehmen Sie sich Zeit für den Gewöhnungsprozess

Es dauert bis zu acht Wochen, bis man lernt, wie man mit den dritten Zähnen richtig kaut. Starten Sie mit Speisen in Breiform und Suppen und schneiden Sie Fleisch in Häppchen. Kauen Sie langsam und vermeiden Sie harte und klebrige Speisen sowie Kaugummi.

Tipp der Redaktion
Wackeliges Gefühl? blend-a-dent Complete Haftcreme sorgt dank eines Polsters zwischen Zahnfleisch und Prothese den ganzen Tag über für starken Halt und idealen Tragekomfort.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen