Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Wissenswertes über Plaque

wissenswertes-plaque
0
Wir klären Sie auf, was Plaque eigentlich ist und zeigen, was Sie dagegen tun können.

Plaque verstehen

Dentale Plaque ist eine Bakterienschicht auf der Oberfläche Ihrer Zähne - sie kann zwischen, auf den Zähnen oder unterhalb des Zahnfleisches entstehen. Erst einmal ist das ein natürlicher Prozess. Plaque vermehrt sich aber stark, wenn sie mit Zucker aus unserem Essen zusammenkommt. Die Folge: Schädliche Säuren werden produziert und greifen den wichtigen Zahnschmelz an. Deshalb ist es so entscheidend, die Zähne täglich zu reinigen.

Putzen löst den Zahnbelag und spült ihn weg, während Zahnseide oder Interdentalbürsten Plaque zwischen den Zähnen beseitigen. Leider ist der Belag zunächst farblos und deshalb nur schwer erkennbar. Sollte er allerdings eine längere Zeit nicht entfernt werden, verkalkt er und kann zu Zahnstein werden. Oder er nimmt eine gelbliche Färbung an und sieht wie eine dicke, weiße Ablagerung aus.

Wie beeinflusst Plaque unsere Zähne?

Lagert sich Plaque zu lange ab, kann dies zu ernsten und schmerzhaften Problemen führen. Es entsteht Karies, der unsere Zähne angreift und Löcher in die Oberfläche gräbt. In diesem Fall muss der Zahnarzt die befallenen Stellen ausbessern und die Vertiefungen füllen. Sind bereits die Zahnhälse betroffen und hat sich Eiter gebildet, hilft häufig nur noch eine Wurzelbehandlung oder - als extremste Variante - eine Zahnentfernung.

Wie beschrieben, kann vermehrte Plaque auch zu Zahnstein führen. Aber was ist Zahnstein eigentlich genau? Einfach gesagt, ist er das Ergebnis, wenn Plaque verkalkt und mit einer Zahnbürste nicht mehr entfernt werden kann. In diesem Fall kann nur noch ein Zahnarzt oder eine professionelle Mundreinigung den Zahnstein abtragen.

Je länger er ignoriert wird, desto schlimmer die Folgen für die Zähne. Härtet er entlang des Zahnfleisches aus, wird das Putzen schwieriger und auch Zahnseide kommt nicht mehr leicht durch. So erreichen Sie nicht mehr alle Stellen, an denen sich Bakterien und Essensreste ablagern können. Was wiederum zu rotem, geschwollenem und blutendem Zahnfleisch führen kann - ein erstes Zeichen für eine Zahnfleischentzündung. Erkennt man diese früh, lässt sie sich noch gut behandeln. Bleibt sie unentdeckt, besteht die Gefahr, dass sich Eiter bildet, Zähne lockern oder sogar ganz ausfallen. Auch der Kiefer kann verschleißen oder das Zahnfleisch zurückgehen. All das zeigt, wie wichtig es ist, Plaque möglichst früh zu entfernen.

Die besten Tipps, damit sich keine Plaque bildet

Also, was kann man gegen Plaque tun? Komplett werden Sie den Zahnbelag nicht los, denn die Bakterien bilden sich auf natürliche Weise konstant in Ihrem Mund. Aber mit einer guten Mundhygiene und regelmäßigen Besuchen beim Zahnarzt, bekommen Sie alles sehr gut in den Griff. Hier sind die wichtigsten Tipps:

  • Nachdem Sie Ihre Zähne geputzt haben, bildet sich sofort neuer Zahnbelag. Deshalb ist es so wichtig, zweimal täglich zu reinigen und auch die Zahnzwischenräume nicht zu vergessen. Wenn Sie eine wiederaufladbare Zahnbürste, wie die Oral-B Genius 9000, benutzen, haben Sie es schon um einiges leichter: Mit mehr als 50.000 Bewegungen pro Minute entfernt sie 100 Prozent mehr Plaque als eine reguläre Handzahnbürste.
  • Auch bestimmte Zahncremes können helfen. Achten Sie auf solche, die sogenannte „Polyphosphate" enthalten. Die blend-a-med Complete Protect EXPERT Zahnpasta enthält diese „Polyphosphate", die vor der Bildung von neuem Zahnstein schützt.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und reduzieren Sie die Snacks zwischen den Mahlzeiten. Damit beugen Sie Plaque vor, weil den Bakterien die Nahrung fehlt, um Säuren zu bilden. Essen Sie beispielsweise oft knackiges Gemüse, das lieben Zähne. Zu empfehlen sind auch Molkereiprodukte wie Käse oder Joghurt, weil sie die Säuren im Mund neutralisieren.
  • Zu guter Letzt - gehen Sie regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung. Dadurch wird die Plaque entfernt, die Sie in Ihrer täglichen Routine übersehen haben. Außerdem werden Sie den hartnäckigen Zahnstein los, was essenziell ist, damit Zähne und Zahnfleisch gesund bleiben.

 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen