Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Ist Zahnaufhellung schädlich? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Whitening

zahnaufhellung
0
Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihre Zähne für ein noch strahlenderes Lächeln aufzuhellen? Falls ja, haben Sie bestimmt einige Fragen zum Thema Whitening. Hier erfahren Sie, wie es funktioniert, ob es das Richtige für Sie ist und was Sie erwartet.

Wie funktioniert Zahnaufhellung?

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Aufhellung – von Produkten zur Selbstanwendung bis hin zu professionellen Behandlungen. Aber alle haben das gleiche Ziel: die Zähne ein paar Nuancen weißer zu machen, indem sie Verfärbungen an den Zahnoberflächen und in den Zwischenräumen entfernen. Um tiefergehende Verfärbungen zu beseitigen, wird üblicherweise Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid benötigt.

Zahnpasten, Mundspülungen und Whitening-Strips wie aus der Oral-B 3D White Serie können Sie bequem zu Hause anwenden. Beim Zahnarzt erhalten Sie eine Zahnschiene nach Maß, mit der Sie ein Whitening-Gel einwirken lassen können. Eine Laserbehandlung ist ebenfalls effektiv, wenn auch nicht günstig.

Bin ich ein geeigneter Kandidat für Whitening?

Wenn Sie gesunde Zähne haben, ja! Sprechen Sie aber zuerst mit Ihrem Zahnarzt darüber, welche die passende Behandlung für Sie ist. Bedenken Sie, dass alle künstlichen Bestandteile – Gebisse, Kronen, Veneers oder Füllungen – die Farbe nicht verändern werden. Möglicherweise können Sie Ihren Zahnersatz aber an die aufgehellten Zähne angleichen lassen. Außerdem ist Whitening-Gel für schwangere Frauen sowie Menschen mit Zahnspangen und Wunden im Mund ungeeignet.

Gibt es unerwünschte Nebenwirkungen?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Whitening-Gels sind empfindliche Zähne – meist zu Beginn der Behandlung – und Zahnfleisch-Irritationen – oft bei schlecht sitzenden Whitening-Schienen. Beides normalisiert sich in der Regel nach Behandlungsende wieder. Zu den stärkeren Nebenwirkungen können Zahn- oder Wurzelschäden gehören, weshalb Sie Bleaching-Produkte nicht eigenmächtig, langfristig oder häufig verwenden sollten.

Kann ich meine Zähne auch zu Hause aufhellen?

Natürlich! Produkte, die Sie zu Hause anwenden können, enthalten in der Regel ein sicheres Maß an aufhellenden Substanzen. Zahncremes wie die blend-a-med 3D White Luxe Perfection Zahnpasta enthalten Mikro-Putzkörper, die Oberflächenverfärbungen beseitigen. Der blend-a-med 3D White Luxe Whitening-Beschleuniger verstärkt die Reinigung sowie die Aufhellung zusätzlich.

Wie lange hält der Effekt an?

Einige Monate bis hin zu mehreren Jahren. Wie lange Sie etwas davon haben, ist abhängig vom Produkt, aber auch von der Beschaffenheit Ihrer Zähne und Ihrem Lebensstil.

Kann ich sonst irgendetwas tun, um weiße Zähne zu bekommen?

Gute Nachrichten: Sie können zumindest einiges tun, um Ihre natürliche Zahnfarbe zu erhalten. Wer stark gefärbte Lebensmittel vermeidet, eine regelmäßige Zahnpflege-Routine einhält und nicht raucht, hat gute Chancen, sein weißes Lächeln zu bewahren. Ebenfalls in Maßen genießen: Rotwein, Kaffee und Tee. Viel Wasser zu trinken hilft dagegen, Verfärbungen zu minimieren.

Noch Fragen? Ihr Zahnarzt berät Sie sicher gerne zum Thema Zahnaufhellung.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen