Weiße Zähne und Zahnaufhellung: Das empfiehlt der Zahnarzt

Gesundheit & Wellness
8/06/2021

Ein schönes Lächeln ist attraktiv – und steht für gesunde, gepflegte Zähne. Zahnarzt Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler verrät, welche Pflege wirklich weißere Zähne bringt und wie eine Zahnaufhellung wunderbar auch zu Hause funktioniert.

Zahnaufhellung mit der richtigen Ernährung

Damit deine Zähne sich nicht dunkel verfärben, kannst du ganz einfach etwas an deiner Ernährung drehen.

  • Meide färbende Lebensmittel. „Der Genuss von Kaffee, Tee, Cola, Wein oder Tabak verursacht häufig Verfärbungen am Zahnschmelz“, erklärt Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler, Professor für interdisziplinäre Parodontologie und Prävention an der Praxishochschule in Köln. Wasser, Milchprodukte, frisches Obst oder Gemüse kannst du dagegen bedenkenlos zu dir nehmen. Viel Wasser zu trinken hilft dabei, Verfärbungen zu minimieren.
  • Auch wenn du dir weiße Zähne wünscht: Warte nach dem Essen mit dem Putzen ein Weilchen. Denn viele Lebensmittel enthalten Säuren, die den Zahnschmelz weicher machen – Schrubben würde ihm jetzt schaden. Besser ist, den Mund nur mit Wasser zu spülen und erst 30 bis 60 Minuten nach dem Essen zu putzen. Dann haben die Mineralien im Speichel mögliche Schäden am Zahnschmelz wettgemacht.

Bitte lächeln – Zahnarzttipps zur Zahnaufhellung

Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler hat noch einige weitere Tipps, wie du weißere Zähne bekommst – vom Putzen bis hin zur Aufhellung beim Zahnarzt/der Zahnärztin.

  • Greife zur Zahnaufhellung neben dem normalen Zähneputzen unterstützend zu hochwertigen Produkten: „Whitening Zahncremes entfernen harte und weiche Verfärbungen jeglicher Art dank mikroaktiver Wirkstoffe, die einen sanften Peeling-Effekt haben“, so Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler. Manchmal reicht es für weißere Zähne schon, sie durch regelmäßiges Putzen gründlich von Zahnbelag zu befreien.
  • Pflege deine Zähne wie ein Profi – und mache Schluss mit Plaque: Elektrische Zahnbürsten arbeiten mit oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen. „So können sie bis zu 100 % mehr Plaque entfernen als eine Handzahnbürste“, weiß der Experte.
  • Nutze spezielle Aufsteckbürsten. Solche mit einem Polierkelch in der Mitte sorgen dafür, dass die Zahncreme den gesamten Zahn umhüllt. So wird er richtig glatt, Oberflächenverfärbungen werden entfernt und weiße Zähne garantiert.
  • Reinige deine Zähne zweimal täglich jeweils zwei Minuten lang.
  • Zahnseide nicht vergessen! „Sie ist der Schlüssel zu einer guten Mundhygiene und damit zu gesunden Zähnen, denn sie hilft bei der Entfernung von Plaque und Speiseresten in den Zahnzwischenräumen, wo eine Zahnbürste nicht hingelangt“, betont Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler.
  • Die meisten Whitening-Gels sind für schwangere Frauen leider nicht geeignet. Sprich unbedingt mit deinem Zahnarzt/deiner Zahnärztin sowie deiner/deinem Gynäkologen/Gynäkologin darüber, wenn du ein Kind erwartest und weißere Zähne haben möchtest.
  • Einmal jährlich muss der Experte/die Expertin ran. Prof. Dr. med. dent. Ralf Rößler: „Wer regelmäßig putzt und sich zusätzlich einer professionellen Zahnreinigung unterzieht, hat sehr gute Chancen auf gesunde, weißere Zähne bis ins hohe Alter.“ Der mechanische Reinigungsprozess hellt die Zähne bis zu ihrem natürlichen Farbton auf.
  • Du kannst deine Zähne professionell weißer machen lassen: Dabei wird beim Zahnarzt/der Zahnärztin ein Bleichmittel mit Wasserstoffperoxid auf die Zähne aufgetragen. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Zähne mittels Laserbehandlung aufzuhellen.
  • Eine professionelle Zahnaufhellung kann einige Monate bis hin zu mehreren Jahren halten. Wie lange du etwas davon hast, ist abhängig vom Produkt, aber auch von der Beschaffenheit deiner Zähne und deinem Lebensstil.
Ralf Rößler

Zahnaufhellung: Kann man Füllungen & Co. bleachen?

Sprich am besten mit deinem Zahnarzt/deiner Zahnärztin genau ab, wie eine Zahnaufhellung bei dir ablaufen kann. Allerdings kann auch er/sie künstlichen Bestandteile – Gebisse, Kronen, Brücken oder Füllungen – nicht weißer machen. Möglicherweise kannst du deinen Zahnersatz aber an die aufgehellten Zähne angleichen lassen. Wenn du eine Zahnspange trägst, musst du allerdings mit der Zahnaufhellung noch etwas warten – sie ist erst möglich, wenn die Behandlung abgeschlossen ist oder du eine herausnehmbare Zahnspange bekommst.

Du möchtest dir die besten Tipps für weiße Zähne abspeichern? Dann lade dir jetzt unsere praktische Infografik herunter!

Offener Mund beim Zahnarzt

Weiße Zähne – Schritt für Schritt

Soweit die Theorie, jetzt geht’s ins Badezimmer. In unserer Pflegeroutine zur Zahnaufhellung greifen wir zu ein paar ausgewählten Produkten. Mach dich bereit für weißere Zähne, Step by Step!

  • Wähle die neuste Technik: Die Oral-B iO Zahnbürsten übertreffen alle Erwartungen an eine Zahnbürste mit einer unvorstellbaren Reinigungsleistung und einem sensationellen Mundgefühl. Ihr innovatives, magnetisches Antriebssystem liefert Energie punktgenau an die Borstenspitzen, die mit sanften Mikrovibrationen von Zahn zu Zahn gleiten, um ein effektives und angenehmes Putzerlebnis zu erzielen. So bewerten unsere Leser:innen die iO.
  • Für weiße Zähne spielt auch die Wahl der Zahncreme eine wichtige Rolle: Die blend-a-med 3D White Whitening Therapy Zahnschmelz-Schutz stärkt nicht nur, die Formel hellt durch das Entfernen von Oberflächenverfärbungen auch auf.
  • Jetzt geht’s ans Feintuning der Zahnaufhellung: Mit der Oral-B Pro-Expert Premium Zahnseide reinigst du auch die Zwischenräume problemlos von Zahnbelag. Denn sie gleitet leicht und angenehm hindurch, um effektiv Plaque zu entfernen. Der Geschmack von cooler Minze ist ein tolles Extra!
  • Zuletzt ein kleiner Beauty-Tipp: Wähle Lippenstifte mit Blaustich. Dadurch wirken die Zähne weißer.

Wichtig: Auch wenn DIY-Rezepte zur Zahnaufhellung verlockend klingen – sie können die Zähne ernsthaft beschädigen. Einige Substanzen, wie beispielsweise Essig, Zitrone oder Salz, schwächen den Zahnschmelz oder reizen das Zahnfleisch. Verwende für weißere Zähne deshalb ausschließlich rezeptfreie Spezialprodukte oder sprich mit deinem Zahnarzt/deiner Zahnärztin über ein professionelles Zahnbleaching.r

Gesunde Zähne, gesunder Mund: Expertentipps.