Smell of Dog

Praktische Tipps gegen lästige Hundegerüche

Der Hundeblick mag unwiderstehlich sein - Hundegerüche sind es nicht. Mit unseren Tipps werden Sie die unangenehmen Gerüche los.


Es mag stimmen, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Aber die wenigsten Menschen sind Freunde von Hundegeruch, der alles andere als angenehm für uns ist. Vor allem dann nicht, wenn der Hund sich mit größtem Vergnügen im Blumenbeet des Nachbarn wälzt.

Alleine das Herumtollen im Matsch oder die Nahrungssuche auf Ihrem Komposthaufen kann jede Menge unerwünschter Gerüche mit sich bringen. Es gibt aber auch noch viele andere Dinge, die ihren Teil dazu beitragen, dass Ihr Hund nicht gerade angenehm duftet.  Zum Glück gibt es hier aber auch viele schnelle und unkomplizierte Lösungen.

So erreichen Sie, dass Ihr Hund selbst nicht mehr unangenehm riecht
Vorbeugen ist immer besser als heilen: Es gibt einige Möglichkeiten, um Hundegerüche zu bekämpfen, bevor sie zum Problem werden.

Achten Sie zunächst darauf, Ihr Haustier regelmäßig zu bürsten. Wenn Sie die Fellpflege Ihres Hundes vernachlässigen, kann sich dort Schmutz festsetzen und unangenehmer Geruch zu einem Dauerproblem werden. Wenn der Hund störende Gerüche verbreitet, liegt die Schuld nicht unbedingt bei ihm. Vielleicht wollen Ihnen diese unschuldigen Hundeblicke genau das vermitteln.

Auch Spielzeug, Hundekorb und Futternäpfe können unangenehme Gerüche in Ihrem Zuhause verbreiten. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie alles, mit dem der Hund in Kontakt kommt, besonders sorgfältig reinigen. Waschen Sie also die Futternäpfe ebenso oft wie das Geschirr Ihrer Familie, und auch der Hundekorb sollte regelmäßig gründlich gesäubert werden.

Ein sauberes Zuhause ist besonders wichtig, damit unangenehme Hundegerüche keine Chance haben
Auch das regelmäßige Staubsaugen und Säubern von Oberflächen hilft gegen unangenehmen Tiergeruch. Laminatböden sind einfacher zu reinigen, falls Ihrem Hund einmal ein Missgeschick passiert. Besonders leicht geht das mit einem Produkt wie Meister Proper Allzweckreiniger.

Wenn der Hund Ihren Teppich verunreinigen sollte, waschen Sie die betroffene Stelle mit Wasser und streuen Sie Backpulver darauf, das Sie nach dem Trocknen einfach aufsaugen können. Denken Sie auch daran, die Fenster zu öffnen, damit der Raum gut durchlüftet wird.

Hundegerüche ade ...
All Ihren guten Absichten und einem makellosen Verhalten Ihres Hundes zum Trotz kann dennoch ein unangenehmer Hundegeruch in der Luft liegen. Falls Ihr Hund es sich auch auf Sofa, Decken oder Kissen gemütlich machen darf, wirkt eine ordentliche Dosis Textilerfrischer, wie z. B. Febreze Textilerfrischer, auf den entsprechenden Bereichen in zweifacher Hinsicht wahre Wunder. Die spezielle Technologie entfernt Gerüche effektiv ohne sie nur zu überdecken und hinterlässt nichts weiter als einen angenehm frischen Duft.

... und Hundehaare ebenso

Unangenehme Hundegerüche können sich auch in ihren Haaren festsetzen. Deshalb ist es besonders wichtig, diese täglich zu entfernen. Mit einem hochwertigen Bodenwischer, wie z. B. von Swiffer, geht dies jedoch kinderleicht: Seine Boden-Staubtücher passen sich dank ihrer Dichte, ihrer spezifischen Oberflächenstruktur und ihrer elektrostatischen Wirkung der Oberfläche Ihrer Böden und Fugen an und nehmen so 3-mal mehr Staub, Schmutz und Haare auf und schließen diese ein als ein herkömmlicher Besen.

Swiffer Limited Edition Starterpack
Swiffer Limited Edition Starterset
(80)

Nimmt 3x mehr Staub und Haare auf und schließt diese ein**

Jetzt entdecken

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden