Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Clevere Tricks, damit Kids gern Aufgaben im Haushalt übernehmen

aufgaben-im-haushalt
0
Vermutlich ist es einfacher, die chinesische Mauer zu stürzen, als Kinder für Aufgaben im Haushalt zu begeistern. Aber trauen Sie sich!

Das Zimmer aufräumen? Den Dreck der Tiere beseitigen? Wahrscheinlich denken alle Eltern, dass Kinder lieber zum Mond laufen würden, als im Haushalt mitzuhelfen. Aber mit ein paar klugen Schachzügen, können Sie Ihre Kleinen überreden. Sie werden nicht nur die Verantwortung schätzen, sondern es sogar lieben. Klingt verrückt? Auf geht’s.

Früh starten und ein Spiel daraus machen

Man kann es sich tatsächlich kaum vorstellen: Ein kleiner Knirps verteilt nicht nur bunte Klötze im Zimmer, sondern räumt sie auch wieder auf. Unmöglich? Faktisch ist aber gerade dieses Alter wunderbar geeignet, um Kinder an Hausarbeit heranzuführen. Machen Sie einfach aus den Aufgaben den größtmöglichen Spaß. Sortieren Sie beispielsweise die Bauklötze nach Farben und rufen Sie einen kleinen Wettbewerb aus, wer die meisten Spielsachen fängt. Sie können sogar ein Poster gestalten, auf dem Sie silberne und goldene Belohnungspunkte kleben. Das vermittelt den Kindern, dass Aufräumen ein Teil des Spiels ist. Ab zwei Jahren sind sie auch in der Lage, beim Kochen mitzuhelfen. Und danach kann das Abspülen eine Belohnung für sich sein, wenn die Kleinen beispielsweise im Spülwasser den Blasen hinterherjagen dürfen. Wahrscheinlich dauert es so ein wenig länger, aber sie etablieren eine Routine, die Ihr Haus vielleicht auf Jahre sauber halten wird.

Wichtige Abschnitte mit Aufgaben besetzen

Nutzen Sie wichtige Stationen im Leben Ihres Kindes, um ihnen neue Verantwortungsbereiche zu geben – jenseits von Zimmer aufräumen. Beispiele könnten sein, wenn Ihr Kleines in ein größeres Bett wechselt oder ein neues Schuljahr beginnt. Eine Möglichkeit ist auch, Ihrem Kind ein Möbelstück oder Buchregal zur „Aufsicht“ zu geben, dass es gestalten kann, aber auch sauber und in Ordnung halten muss.

Haustierpflege für jedes Alter

Legen Sie in Ihrer Familie bestimmte Zeiten fest, in denen sich Ihr Kind um das Haustier kümmern muss. Das kann ein Samstagmorgen oder ein Familienabend in der Woche sein. Dabei können Sie auch die Kleinsten einspannen. Geben Sie jedem Alter die Aufgabe, die es schaffen kann. Jüngere sind fähig, das Futter vorzubereiten und Ältere helfen dabei, Tierhaare vom Boden und Sofa zu entfernen. Mit einem Swiffer Staubmagnet XXL Starterset  ist das für jeden ein Kinderspiel. Es nimmt drei Mal mehr Staub und Haare auf und schließt diese ein, im Vergleich zu herkömmlichen Staubwischermethoden.

Die Kinder suchen die Arbeit aus

Machen Sie eine Liste mit allen Hausarbeiten und fragen Sie Ihre Kinder, wer was übernehmen möchte. Darauf kann stehen: die Schulranzen im Flurbereich am Abend ordentlich hinstellen, mit dem Hund rausgehen, ein paar Mal in der Woche wischen und vieles mehr. Setzen Sie für jede Aufgabe eine kleine Belohnung fest. Beispielsweise darf Ihr Kind etwas später ins Bett gehen oder es bekommt ein wenig Geld. Damit finden Sie auch für die ungeliebten Aufgaben im Haushalt schnell Freiwillige.

Mütter und Väter haben bestimmt ihre eigenen Tricks entwickelt, um Ihre Kinder um den kleinen Finger zu wickeln. Was sind Ihre? Jetzt in den Kommentaren teilen!

** Im Vergleich zu herkömmlichen Staubwischmethoden

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen