Auto-Innenraum reinigen: Reinsetzen, wohlfühlen, losdüsen

Haus & Garten
7/06/2021

Frühjahrsputz? Ist bekannt! Doch die meisten denken dabei erst mal an Haus, Wohnung und Garten. Doch auch im Auto ist von Zeit zu Zeit ausmisten und reinigen angesagt. Gerade nach dem Winter bietet sich eine gründliche Innenreinigung im Auto an, denn in den kalten und nassen Monaten sammelt sich viel Dreck von draußen im eignen Fahrzeug – ebenso nach Urlauben, zum Beispiel bei Ski- oder Strandurlauben. Da ist es mit einer Fahrt durch die Waschstraße nicht getan. Wir haben ein paar Tipps, wie du deinen Auto-Innenraum reinigen kannst. So fährt sich`s gleich viel schöner, und dein Wagen ist wie neu.

Auto selber waschen – außen geht’s los

Bevor wir zum Innenraum kommen, sorgen wir außen am Auto für das große Reinemachen vor. Denn bevor du es in der Waschstraße oder von Hand reinigst, solltest du den gröbsten Dreck entfernen:

  • Streusalzreste & Co. können Kratzer auf dem Lack verursachen. Hierfür empfiehlt sich ein Hochdruckreiniger, den du zum Beispiel an manchen Tankstellen findest.
  • Halte einen Mindestabstand von 30 Zentimetern vom Wasserstrahl zum Auto ein, um den Lack zu schonen.

Auto selber waschen – Felgen auf Hochglanz bringen

Deine Winterräder haben eine ganze Menge einstecken müssen – gönne ihnen also eine gründliche Reinigung, bevor du sie in die wohlverdiente Pause schickst:

  • Nutze einen säurefreien Spezialreiniger. Dadurch verhinderst du, dass sich der Bremsstaub in das Material der Felgen einbrennt und die Schutzschicht zerstört.
  • Poliere anschließend mit einer Felgenversiegelung nach.

Auto-Innenraum reinigen

Nun geht’s ran an die Innenreinigung des Autos. Halte dafür folgende Utensilien bereit:

Hast du alle Materialien beisammen, kann es auch schon losgehen – im Optimalfall bei gutem, trockenem Wetter:

  • Sammle zuerst offenliegende Utensilien in deinem Auto ein, um dir das Putzen zu vereinfachen. Schau was in den Müll gehört, zum Beispiel leere Verpackungen, und benutzte Taschentücher. Vielleicht liegen auch noch leere Flaschen von der letzten Urlaubsfahrt herum – diese entweder als Pfandflasche zurückgeben oder ebenfalls entsorgen. Im Laufe der Zeit häufen sich manchmal die abenteuerlichsten Gegenstände im Auto an – vielleicht hast du etwas davon schon vermisst?
  • Ist alles freigeräumt, kommt der Staubsauger zum Einsatz. Sauge Sitze, Fußmatten und den Teppichboden darunter gründlich ab. Dazu gehört auch der Kofferraum sowie Ritzen und Fächer, zum Beispiel in der Mittelkonsole und in den Türen. Achte bei Lederbezügen auf einen weichen Bürstenaufsatz. Auch hier zahlt sich die vorhergehende Entrümpelung aus.
  • Nun geht es an die Plastikflächen, wie zum Beispiel die Armaturen und das Lenkrad: Feuchte einen Lappen oder Schwamm im Spülwasser an und putze damit über alle Flächen im Cockpit. Auch die Sitzpolster kannst du auf diese Art reinigen.
  • Besprühe den Innenraum, vor allem aber die Sitzpolster, anschließend mit dem Textilerfrischer.
  • Damit du auch aus dem Auto heraus einen klaren Blick hast, sind jetzt die Innenseiten der Fenster an der Reihe: Mit einem Mikrofasertuch sowie Glasreiniger werden sie von Staub und Fettspuren befreit. Um zu verhindern, dass sich im Innenraum Feuchtigkeit bildet, lüfte das Auto gründlich durch. Tipp: Fahre nach der Innenreinigung des Autos bei milden Temperaturen mit geöffnetem Fensterspalt.
Eine Hand, die ein Auto von innen reinigt

Auto-Innenraum reinigen – Filter tauschen

Ist der Frühling da, kann die nächste Pollensaison nicht mehr weit sein. Alle, die damit zu kämpfen haben, können sich in einer Werkstatt von Profis den Pollen- oder Innenraumfilter gegen einen neuen ersetzen lassen. Im gleichen Zug lohnt es sich, das Wischwasser zu erneuern. Falls es aufgebraucht ist, fülle den Behälter mit einem Zusatz gegen Pollen und Blütenresten auf anstelle eines Zusatzes gegen Frost.

Auto-Innenraum reinigen: Schönheitskorrekturen

Der Lack hat ein paar Kratzer abbekommen? Wir haben einen Tipp, was du dagegen tun kannst:

  • Säubere die betroffene Stelle und lasse sie gut trocknen.
  • Bessere den Kratzer nun mit einem Lackstift in der entsprechenden Farbe aus.
  • Damit der Lack gut aushärtet, solltest du diese Schönheitsprozedur bei einer Außentemperatur von mindestens 15 Grad vornehmen.

Auto-Innenraum reinigen: So duftet dein Auto immer angenehm frisch

Mach Schluss mit muffigem Geruch in deinem Auto! Sorge für einen Wohlfühl-Duft dank der speziellen Lufterfrischer fürs Auto von Febreze – und die frühlingshaften Spritztouren können beginnen. In diesem Video findest du eine kurze Anleitung für nachhaltige Frische: