Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Putztipps vom Profi: So machen Sie das Gästezimmer im Handumdrehen fein

Putztipps vom Profi: So machen Sie das Gästezimmer im Handumdrehen fein

0
Frau Courtenay-Bryce, Erste Hausdame im Steigenberger Frankfurter Hof, kennt sämtliche Profi-Putztipps. Diese sollten Sie sich abschauen!
Wenn sich Besuch ankündigt, soll alles perfekt sein: von streifenfrei polierten Oberflächen über tadellos gemachte Betten, bis hin zu liebevoll arrangierten Kissen. Expertin auf dem Gebiet der standesgemäßen Gästebeherbergung ist Kathi Courtenay-Bryce, seit 1984 im Housekeeping tätig und inzwischen Erste Hausdame im Steigenberger Frankfurter Hof. Ihr Team weiß nicht nur, wie man ein Zimmer makellos sauber bekommt, sondern schafft dies auch noch in einem Tempo, das uns vor Neid erblassen lässt

Eine Traumkombination, die auch wir gerne in unseren Wissensschatz mitaufnehmen würden. Deswegen haben wir Sie gebeten, uns zu verraten, wie das funktioniert. Starten wir mit ihrem Geheimtipp für ein tadellos gemachtes Bett: Benutzen Sie zum Glattstreichen einen Kleiderbügel! Dieser ist eben und dient als verlängerter Arm.

So werden die Oberflächen schnell streifenfrei sauber

Je nach Material der Oberfläche sollte man ein geeignetes Putzmittel und das passende Reinigungstuch verwenden. Auch hier wird eine bestimmte Abfolge empfohlen: 

Reinigen Sie Gegenstände, wie Schränke und Tische, mit einem feuchten Mikrofasertuch von oben nach unten. Achtung: Bewegen Sie das Tuch nicht hin und her, sondern nur in eine Richtung. Sonst verteilen Sie nur den Schmutz!

Jetzt sind die Böden dran: Nach dem Staubsaugen sollten Holz-, Fliesen und andere Hartböden zuerst nass und dann trocken gewischt werden. 

Extratipp für den Kunstfaserteppich: Verwenden Sie bei Flecken Glasreiniger und bürsten Sie mit einer Wurzelbürste in alle Richtungen. Legen Sie nun einen Frotteelappen darauf und klopfen Sie den Schmutz raus. Nicht reiben!

Auch beim Ordnung machen gilt: Ordnung einhalten!

Wer gut organisiert ist, arbeitet einfach effektiver. Deshalb folgt Frau Courtenay-Bryce bei der Zimmerreinigung stets einer strikten Reihenfolge.
  • Zuerst bringe ich den Müll raus – niemand will Abfall vom vorherigen Gast finden.
  • Dann wird durchgelüftet: Alle Fenster auf, verbrauchte Luft raus, frische rein.
  • Im Anschluss ziehe ich die Betten ab und räume die Frotteewäsche hinaus.
  • Nun kann das Bett frisch bezogen werden. 
  • Danach wird Staub gewischt
  • Jetzt ist das Badezimmer dran. 
  • Mit dem Staubsaugen schließe ich das Putzen ab.
  • Genug gelüftet! Ich schließe die Fenster und richte die Gardinen.
  • Der finale Blick: Ich gehe noch einmal durch das ganze Zimmer und versuche, es durch die Augen eines Gasts zu sehen. Das schafft Distanz und stellt sicher, dass wirklich alles tipptopp ist. 

Tipp der Redaktion

Ihr Besuch soll sich im Gästebett wie zu Hause fühlen? Geben Sie Lenor Aprilfrisch Weichspüler mit in die Waschmaschine und umhüllen Sie die Bettwäsche mit dem Duft aus Frühlingsblumen, Patschuli und Zedernholz

Entdecken Sie alle Gewinnspiele und Artikel aus dem aktuellen Victoria-Magazin! Hier geht’s zur Übersicht.
0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen