Wasser sparen im Haushalt: 6 einfache Tipps

Haus & Garten
11/06/2021

Rund 127 Liter Wasser verbrauchen wir in Deutschland täglich pro Kopf – das sind 20 Liter weniger als 1990, und im internationalen Vergleich stehen wir damit auch gar nicht mal so schlecht dar. Dennoch ist Wasser eine wertvolle Ressource und ihr Verbrauch kostet Geld. Wir verraten, wie du im Alltag Wasser sparst und worauf es ankommt.

Wie sinnvoll ist Wasser sparen?
Wie kann man im Haushalt Wasser sparen? 6 einfache Tipps
1. Wasser sparen auf der Toilette
2. Wasser sparen beim Duschen
3. Wasser sparen beim Händewaschen und Zähneputzen
4. Wasserhahn prüfen lohnt sich
5. Wie kann man beim Wäschewaschen Wasser sparen?
6. Wasser sparen beim Spülen

Wie sinnvoll ist Wasser sparen?

Deutschland ist ein wasserreiches Land, und unser Leitungsnetz muss sogar regelmäßig gespült werden, weil es ursprünglich für einen höheren Wasserverbrauch geplant wurde. Hilft es der Umwelt dann überhaupt, wenn wir Wasser sparen? Ja! Denn zum einen wird Wasser auch hierzulande zunehmend knapp und zum anderen verbrauchen wir oft Warmwasser – und dessen Erhitzen ist enorm energiefressend. Wenn wir Wasser sparen, sparen wir also gleichzeitig eine Menge Energie.

Wie kann man Wasser sparen im Haushalt? 6 einfache Tipps

Die gute Nachricht vorweg: Wasser sparen ist gar nicht so schwer und erfordert weder großen Verzicht noch hohe Kosten. Mit einem kleinen Check der eigenen Gewohnheiten erreichst du schon eine Menge!

1. Wasser sparen auf der Toilette

Rund 30 Prozent unseres täglichen Trinkwasserverbrauchs gehen fürs Spülen auf der Toilette drauf – hier lohnt sich Hinschauen also besonders:

  • Bis zu 14 Liter schlucken ältere Toiletten pro Spülgang – dabei würden sechs bis neun Liter ausreichen. Mit der Stopp-Taste am Spülkasten kannst du also einiges rausholen.
  • Ältere Anlagen lassen sich teils durch das Hochdrücken des Hebels austricksen, ein Nachrüsten mit einem Wasserstopp ist allerdings meist nicht teuer und dürfte sich in jedem Fall lohnen.
  • Viele moderne Spülkästen verfügen zudem bereits über Spartasten mit voreingestellten Wassermengen, die den Verbrauch sogar auf bis zu drei Liter reduzieren.

2. Wasser sparen beim Duschen

  • Allein durch Duschen statt Baden sparst du bereits eine ganze Menge Wasser. Denn während für ein Vollbad rund 140 Liter Wasser fällig sind, verbrauchst du unter der Dusche je nach Duschkopf nur 15 Liter pro Minute.
  • Sparduschköpfe und Durchflussbegrenzer, auch bekannt als Perlstrahler, mischen dem Wasser Luft bei und senken den Verbrauch um bis zu 75 % – ohne dass du es beim Duschen wirklich merkst.
  • Je kürzer du duschst, desto mehr Wasser sparst du. Hier hilft es bereits, wenn du den Hahn zum Einseifen und Einshampoonieren abstellst.

3. Wasser sparen beim Händewaschen und Zähneputzen

  • Nur schnell die Hände einseifen? Wasser abdrehen lohnt sich immer, wenn du es gerade nicht brauchst – denn über einen längeren Zeitraum summieren sich auch Sekunden. Gleiches gilt fürs Zähneputzen oder Gesicht waschen.
Kinderhände und ein Waschbecken

4. Wasserhahn prüfen lohnt sich

  • Einhebelmischer an Waschbecken und Spüle helfen beim Wassersparen, indem sie Warm- und Kaltwasser auf die gewünschte Temperatur mischen. Bei Armaturen mit zwei Hebeln übernimmst du das selbst, wobei meist mehr Wasser wegläuft.
  • Ein tropfender Hahn kann bis zu 800 Liter pro Jahr kosten! Dreh das Wasser also immer fest zu und lass undichte Hähne reparieren. Oft kannst du übrigens auch einfach selbst die Dichtung abdrehen und entkalken, um dem Hahn wieder dicht zu kriegen.

5. Wie kann man beim Wäschewaschen Wasser sparen?

Moderne Geräte verbrauchen deutlich weniger Wasser als ältere, aber auch hier kannst du selbst Einfluss nehmen:

  • Achte bei einem Neukauf auf die Energieeffizienz des Geräts – zwar verbrauchen moderne Geräte deutlich weniger Wasser als ältere, aber auch hier gibt es Unterschiede.
  • Lass die Waschmaschine immer gut gefüllt laufen – falls du allein lebst und nur wenige teile hast, warum nicht mal mit Freunden oder Nachbarn eine Waschgemeinschaft bilden?
  • Warmwasser sparen kannst du außerdem, indem du bei niedrigeren Temperaturen wäschst.  Oft reichen 30 Grad völlig – und mit einem hochwertigen Waschmittel, wie den Ariel All-in-1 PODS Universal, bekommst du damit sogar weiße Wäsche sauber.

6. Wasser sparen beim Spülen

  • Wenn du die Spülmaschine benutzt, belade sie immer voll und wähle möglichst das Sparprogramm-Programm.
  • Falls du den Abwasch per Hand erledigst, fülle das Becken mit Wasser, anstatt unter fließendem Wasser zu spülen – auch, wenn du nur ein paar wenige Sachen saubermachen möchtest. Mit einem leistungsstarken Spülmittelkonzentrat, wie dem Fairy Ultra Plus Konzentrat Original, genügt eine kleine Menge und niedrige Wassertemperaturen.

Tipp: Auch beim Waschen von Obst, Gemüse und Salat sparst du Wasser, wenn du eine Schüssel nutzt. Das Wasser kannst du zudem hinterher zum Gießen weiterverwenden.

Möchtest du noch mehr für die Umwelt tun? Dann schau dir gleich unsere 10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt an!