Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Mein Wellness-Badezimmer: Schaffen Sie sich eine Wohlfühloase

Wird Ihnen präsentiert von Febreze
wellness-badezimmer
0
Die Zeit des Schulbrote-Schmierens ist vorbei, jetzt können Sie sich früh am Morgen endlich mal so richtig Zeit lassen. Wir haben sieben Ideen, wie das Badezimmer zur ganz persönlichen Wellness-Oase wird.

1. Weg mit allem, was stört

Schmutzige Socken am Boden, unzählige angebrochene Shampoo-Flaschen in der Dusche und längst vergessene Toilettenartikel, die sich in der hintersten Ecke des Badezimmerschränkchens verstecken: Sortieren Sie zuerst alle überflüssigen Dinge im Badezimmer aus, um durch mehr Platz eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Anschließend startet das Reinigungsprogramm. Beginnen Sie mit der Badewanne, um sie von Schmutz und Kalk zu befreien. Dabei hilft ein wirksames Produkt, wie etwa Antikal mit Febreze.

2. Gönnen Sie sich neue Sachen zum Reinkuscheln

Manchmal braucht man ein Verwöhn-Programm: Viel zu lang schleppen wir die alten Handtücher mit uns herum. Meist noch von der Hochzeit! Wenn nicht jetzt, wann dann: Investieren Sie in dicke, flauschige Handtücher und gönnen Sie sich einen gemütlichen Bademantel. Damit steigt das Gefühl, sich in einer exklusiven Wohlfühloase aufzuhalten.

3. Neue Badewanne mit kleinen Extras

Zugegeben: Die alte Badewanne durch eine neue, größere zu ersetzen, ist kostspielig. Stattdessen können Sie Ihre alte Wanne mit einer Whirlpoolmatte aufrüsten. Diese einfach auf den Badewannenboden legen. Die sprudelnden Bläschen sorgen für viel Entspannung. Falls Sie über Schlafstörungen klagen, fügen Sie dem Wasser etwas Lavendel-Badezusatz hinzu. Dieser wirkt beruhigend.

4. Setzen Sie auf Düfte

Düfte können uns positiv beeinflussen: uns ruhiger machen, aufheitern oder energetisieren. Verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Oase der Wohlgerüche, etwa mit Febreze Duftkerzen. Legen Sie sich einen kleinen Vorrat für jede Stimmungslage an. Probieren Sie etwa das leichte, hölzerne Duftaroma von Sandelholz aus, von dem man sagt, dass es beruhigend wirkt. Jasminnoten sollen hingegen Glücksgefühle fördern. Und Neroli wurde bereits bei den alten Ägyptern als Stimmungsaufheller eingesetzt.

5. Es werde Licht!

Die Beleuchtung hat einen großen Einfluss darauf, wie ein Raum wirkt. Während man sich für Wohnzimmer oder Küche oft tolle Lichtkonzepte überlegt, wird das Bad eher stiefmütterlich behandelt. Ändern Sie das: Statt eine einzige Lampe in der Mitte des Badezimmers anzubringen, können Sie auch Wandleuchter nutzen. Sie verströmen ein weicheres Licht. Alternativ können Sie auch Glühlampen mit geringer Wattzahl wählen. Um beim Schminken trotzdem alles genau im Blick zu haben, am besten einen Make-up-Spiegel anbringen.

6. Kleine Details, stilvolle Wirkung

Ein bisschen Luxus muss sein: Tauschen Sie Ihren einfachen rahmenlosen Spiegel gegen einen mit einem üppigen Rahmen. Dekorieren Sie eine schöne Handseife sowie eine duftende Handcreme auf dem Waschbecken. Aufs Fensterbrett kommt ein Blumenstrauß – und fertig ist das Wohlfühl-Badezimmer!

7. Gestalten Sie Ihr Bad neu

Ist es an der Zeit, das Badezimmer komplett zu renovieren? Suchen Sie für Boden und Wand gleich große Fliesen aus. Setzen Sie auf Sandsteinfarbe oder Fliesen mit einer natürlichen warmen Färbung. Vermeiden Sie Reinweiß und Marmor. Damit die Beläge auch nach Jahren wie neu aussehen, sollten sie regelmäßig gepflegt werden, etwa mit Meister Proper Allzweckreiniger. Falls Sie die Bodenfliesen erneuern wollen, ist das eine gute Gelegenheit, eine Bodenheizung verlegen zu lassen. Ihre Füße werden es Ihnen danken!

Gleich weiterlesen: So sagen Sie Kalkablagerungen den Kampf an!

Tipp der Redaktion
Wer den Badputz schnell erledigen will, sollte auf verlässliche Helfer setzen: Das Meister Proper Badreiniger-Spray mit Langzeitschutz-Formel schützt vor Wasserflecken und Seifenresten. Und: Es duftet!

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen