Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Mission Ordnung schaffen: 7 Tipps für ein strahlendes Zuhause – das ganze Jahr über

zuhause-ordnung-schaffen
0
Sie haben das latente Durcheinander satt und wollen Ordnung schaffen? So bleibt Ihr Zuhause langfristig aufgeräumt und sauber.

Uns allen gefällt die Vorstellung, einmal so richtig Ordnung zu schaffen und das schöne Ergebnis möglichst zu bewahren. Doch vor allem mit Kindern im Haushalt hält dieser Vorsatz meist nicht lange an.

Innerhalb von Wochen, Tagen oder sogar Stunden nimmt unser vollgepackter Alltag wieder Überhand und die Unordnung ist schwuppdiwupp wieder da: Die Post stapelt sich im Flur, Spielsachen erobern den Fußboden zurück und Berge von Klamotten häufen sich im gesamten Schlafzimmer.

Wie stellen Sie also sicher, dass all Ihre Bemühungen sich langfristig lohnen? Probieren Sie diese cleveren Aufbewahrungs- und Dekorationstipps aus – so bekommen Sie die Unordnung ein für allemal unter Kontrolle und genießen das ganze Jahr über ein ordentliches Zuhause, in dem Sie sich wohlfühlen.

1. Fangen Sie mit dem Badezimmer an

Machen Sie Ihr Bad zu einer Ruheoase und nutzen Sie dies als Inspiration fürs ganze Haus. Hier Ordnung zu schaffen, ist in der Regel am einfachsten – wegen der geringen Raumgröße. Also, fangen Sie an und werfen Sie wirklich alles weg, was Sie nicht mehr brauchen oder regelmäßig benutzen, seien es halbleere Shampoo-Flaschen oder Kerzen, die Sie seit Monaten nicht mehr angezündet haben. Bewahren Sie alle Toilettenartikel in einem Schrank auf, verstauen Sie Badespielzeug in einem Plastikkorb und halten Sie den gesamten Raum so aufgeräumt und leer wie möglich. Vollenden Sie das Umstyling mit einem neuen Anstrich und stilvollen Accessoires und Handtüchern. Die Idee dabei ist, dass Sie, wann immer Sie das Badezimmer betreten, daran erinnert werden, wie gut sich ein ordentlich eingerichteter Raum anfühlt. Das motiviert, den Rest des Hauses genauso zu gestalten.

2. Der erste Eindruck zählt

Der Eingangsbereich oder Flur sollte immer ordentlich und einladend sein. Hängen Sie eine Reihe von Kleiderhaken auf und weisen Sie jedem Familienmitglied zwei zu – einen für ihre Jacken und einen für die Taschen. Geben Sie jedem sein eigenes Körbchen, um Schuhe, Hüte und Regenschirme zu verstauen und stellen Sie ein kleines Regal neben der Tür auf, mit einem Briefhalter für die Post und einer Schüssel für Schlüssel und Brillen.

3. Denken Sie daran: Krimskrams führt zu mehr Krimskrams

Oberflächen, auf denen nur ein paar wenige wichtige Dinge platziert sind, lassen sich viel einfacher in Ordnung bringen als vollgestellte. Stellen Sie also nur Sachen zur Schau, die entweder nützlich sind oder die Sie wirklich lieben. Verstauen Sie Geräte wie den Toaster, die Sie in der Küche nur gelegentlich benutzen, in einem Schrank und entfernen Sie Besteck, Tassen und weitere Utensilien von der Arbeitsfläche. Legen Sie Zeitschriften im Wohnzimmer in ein Regal und verschenken Sie Bücher, die Sie nie wieder lesen. So schaffen Sie Raum für schöne Vasen und Ihre liebsten Schmuckstücke. Verstauen Sie allen weiteren Krimskrams in hübschen Boxen oder Schalen. So gelingt das Staubwischen in Sekundenschnelle.

4. Setzen Sie Ihre Möbel ein

Investieren Sie in praktische Möbel, um Unordnung zu vermeiden. Hocker bieten besonders viel Stauraum und eignen sich somit sehr gut, um zum Beispiel Decken und Kissen zu lagern. Wählen Sie im Arbeitszimmer einen Sekretär mit Türen, die Sie schließen können, wenn Sie gerade nicht daran arbeiten. Im Schlafzimmer können Sie eine osmanische Truhe für Ihre Ersatzwäsche unter Ihrem Bett platzieren.

5. Holen Sie Ihre Kinder an Bord

Helfen Sie Ihren Kindern, Ordnung zu halten. Falls Sie ältere Kinder haben, sortieren Sie gemeinsam und in regelmäßigen Abständen all die Spielzeuge und Schmuckstücke aus, die sie nicht mehr brauchen. Bei jüngeren Kindern machen Sie es am besten selbst, wenn die Kleinen nicht dabei sind. Als nächstes geht’s ans Aufbewahren: Stellen Sie zusätzliche Regale für Bücher auf und investieren Sie in Schubladen für größere Spielzeuge. Kleinere Dinge wie Spielzeugautos und Puppen können Sie in Körben auf Regalen verstauen. Verwenden Sie Boxen mit Trennwänden für Lego und kleine Figuren und packen Sie Kleidung und Kuscheltiere in helle Plastikeimer. Kennzeichnen Sie jede Box mit ihrem Inhalt und stellen Sie die Regel auf, dass Ihre Kinder so viel Durcheinander machen können, wie Sie wollen, solange vorm Schlafengehen alles zurück an seinem Platz ist.

6. Optimieren Sie Ihren Putzschrank

Ersetzen Sie unnötig große Mengen an Reinigungsflaschen unter der Spüle durch Allzweckreiniger, die beispielweise sowohl für Spülen als auch für Arbeitsflächen geeignet sind. Ebenfalls praktisch: der handliche Swiffer Bodenwischer, der Böden nicht nur von Staub befreit, sondern auch gleichzeitig reinigt.

7. Geben Sie all Ihren Dingen ein Zuhause

Wenn Sie Ordnung schaffen wollen, hilft Ihnen ein geregeltes System ungemein. Einige Ideen: Stapeln Sie all Ihre Schuhe im Schrank in durchsichtigen Plastikboxen, hängen Sie Ihre Kleidung in farbiger Reihenfolge auf und spenden Sie nach jedem Einkauf etwas Altes an einen Wohltätigkeitsladen. Verleihen Sie jedem Schrank und jeder Schublade einen bestimmten Zweck und besorgen Sie Boxen für Glühbirnen und Batterien. Sobald alles in Ihrem Haus seinen festen Platz hat, hat Unordnung keine Chance mehr!

Haben Ihnen unsere Ratschläge weitergeholfen? Dann schauen Sie sich doch gleich unsere Tipps zum allgemeinen Hausputz an.


Bestimmt haben Sie weitere clevere Tricks rund ums Aufräumen. Verraten Sie uns in den Kommentaren, wie Sie zu Hause Ordnung schaffen!


* im Vergleich zu herkömmlichen Staubwischmethoden

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen