Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Eierlikör-Cupcake

eierlikoer-cupcake
0
Wir stellen eine tolle Idee für den nächsten Kaffeeklatsch mit guten Freundinnen vor: Eierlikör-Cupcakes! Hier geht's zum Rezept.

Zutaten (Für 12 Personen)

  • 125 g dunkle Kuvertüre 55 % Kakaogehalt
  • 75 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g weiße Schokolade
  • 20 g Speisestärke
  • 5 Esslöffel Eierlikör
  • 2 Zentiliter Rum
  • 70 Milliliter Sahne mind. 30 % Fettgehalt
  • 4 Eier

Zubereitung

  1. Die weiße Schokolade hacken. Die Sahne aufkochen, über die Schokolade geben und diese unter Rühren schmelzen. Den Eierlikör unterziehen und die Creme 4 Stunden ruhen lassen.

  2. Die Vertiefungen eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen, Zucker und Vanillezucker dabei einrieseln lassen. Die Eigelbe unterziehen. Das Mehl, die Speisestärke und den Kakao vermischen, sieben, mit den Nüssen und dem Rum über die Eimasse geben und unterheben.

  4. Den Teig in die Formen füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Herausnehmen, aus der Form nehmen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter geben.

  5. Die Butter in Stücken zur Schokoladencreme geben und mit dem Handrührgerät unterschlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und auf jeden Muffin eine Rosette spritzen. Für 1 Stunde kalt stellen.

  6. Die Kuvertüre schmelzen. Jeweils 1 bis 2 Esslöffel Kuvertüre auf jedem Cupcake verteilen und anziehen lassen.


Tipp der Redaktion

Wer macht nach dem Kaffeekränzchen den Abwasch? Ist doch klar: das Fairy Apfel Ultra Konzentrat! Mit seiner beeindruckenden Fettlösekraft sind Schokolade und Co. schnell beseitigt.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen