Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Genussvoll essen und dabei abnehmen – geht das?

Genussvoll essen und dabei abnehmen – geht das?

0
Im Buch „Alles wird schwerer. Ich nicht!“ erfahren Sie, wie frau schlemmen UND abnehmen kann. Wir haben es mal ausprobiert – mit Erfolg!

Was sich bei Frauen ab 40 ändert

Ja, wir kennen es, spätestens kurz vor dem 50. Geburtstag merken wir: Stress, hohe Belastungen, wenig Schlaf setzen uns mehr zu als zuvor. Und das Essen setzt schneller an! Denn der Stoffwechsel wird langsamer. Viele Frauen haben jetzt mit der (Prä-)Menopause zu tun. Innere Unruhe, starkes Schwitzen, unruhiger Schlaf und ein Gefühl der Mattheit können damit einhergehen. Wie wichtig jetzt die Ernährung ist, erklärt die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Antonie Danz. Hier einige Tipps.

Stellen Sie Ihre Gewohnheiten sanft um

  • Gekochtes Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchte, verfeinert mit Gewürzen und Kräutern, sollten den Hauptbestandteil einer Mahlzeit darstellen. Fisch und vor allem Fleisch bitte nur als kleine Beilage essen, und nicht jeden Tag.
  • „Während des Essens nicht zu trinken, erleichtert uns die Arbeit. Die Verdauungssäfte haben so eine höhere Wirksamkeit, da sie nicht durch Getränke verdünnt werden“, so die Expertin.
  • Regelmäßige Nahrungszufuhr, körperliche Aktivität, Entspannung, Ausgeglichenheit sowie fürsorgliches Verhalten stärken uns. Schwächend dagegen wirken unregelmäßiges oder hastiges Essen und Sorgen.
  • Dr. Antonie Danz empfiehlt: heißes Wasser statt Fruchtsaft! Dieser ist oft ein Grund für die Gewichtszunahme. Das heiße Wasser als Basisgetränk bringt den Körper auf eine höhere Betriebstemperatur und feuert den Kalorienverbrauch an. Am besten nur ein bis zwei Tassen koffeinhaltige Getränke am Tag trinken, auch Kräutertee nur in Maßen.
  • Essen Sie morgens wie eine Kaiserin, z. B. ein warmes Getreidefrühstück, mittags wie eine Edelfrau, abends wie eine Bettlerin. Denn morgens arbeitet unser Nährungssystem am besten. Die letzte Mahlzeit sollte drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  • Einfach ist top! „Denn je einfacher eine Mahlzeit ist, desto leichter ist sie auch für unser Nährungssystem umzuwandeln“, so die Ernährungswissenschaftlerin. Eine kleine Portion Fisch, hochwertiges Saisongemüse oder ein leckeres Vollkornbrot brauchen nicht viel, um köstlich zu schmecken.
  • Essen Sie achtsam, mit Konzentration auf die Nahrungsaufnahme und nicht beim Fernsehen.


Wir wär's mit einer leckeren Zucchini-Kartoffel-Suppe? Vier tolle Rezepte für ein leichtes Leben finden Sie hier!


Hier unsere aktuellen Themen entdecken

Sie möchten nichts mehr verpassen?

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Themen, Produkttests und mehr!

Jetzt registrieren

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen