Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Hilfe, meine Wäsche stinkt nach dem Waschen

Hilfe, meine Wäsche stinkt nach dem Waschen

0
Das kennt vermutlich jeder: Die Wäsche stinkt nach dem Waschen statt herrlich zu duften. Was tun? Hier kommen die Gegenstrategien.
Eigentlich sollte die Kleidung ja vor dem Waschen muffeln und nicht danach. Aber bestimmt hat jeder schon einmal ein T-Shirt aus der Trommel gezogen und gedacht: Wieso riecht es so komisch? Besonders bei dunkler Wäsche passiert das häufiger. Übeltäter sind Bakterien, die sich sowohl in der Maschine als auch in der Kleidung eine schöne Zeit machen. Aber Sie sind schlauer und haben ab sofort die besseren Gegenstrategien. Ihre Wäsche stinkt nach dem Waschen? Der Satz ist bald Geschichte. 

Strategie 1: Waschmaschine reinigen

In einer Waschmaschine wird es meistens nie richtig trocken. An der Tür, in der Gummiverdichtung und im Einfüllfach bleibt häufig etwas Wasser stehen. Hinzu kommt die Tatsache, dass wir oft bei niedrigen Temperaturen waschen. Dadurch überleben leider Bakterien, die für den strengen Geruch verantwortlich sind. Denn bei Feuchtigkeit und 40 Grad Temperatur fühlen die sich richtig wohl. 
Das Resultat: Die Wäsche stinkt nach dem Waschen. Aber keine Sorge, denn Sie können Folgendes dagegen tun:
  • Lassen Sie nach dem Waschen die Tür und das Einfüllfach ein paar Stunden geöffnet, damit die Restflüssigkeit in der Maschine verdunstet.
  • Benutzen Sie mindestens einmal im Monat das 95-Grad-Programm.
  • Reinigen Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig mit einem Spezialmittel, das Sie in jeder Drogerie finden. Vergessen Sie dabei nicht die Gummiabdichtungen, die Tür, das Einfüllfach und das Flusensieb. Besonders wenn Sie Tiere in der Wohnung  haben, werden Sie in Letzterem vermutlich viel Fell finden.

Strategie 2: Wäsche, die nach dem Waschen stinkt, heißer reinigen

Wir waschen unsere dunkle Kleidung bei maximal 40 Grad, damit die Farben nicht verblassen und die Wäsche nicht einläuft. Das ist auch genau richtig, aber die Bakterien können sich auch in den Fasern festsetzen. Keime lieben besonders Sportkleidung, die richtig verschwitzt ist. Bevor Sie nun Ihr Lieblingsteil in den Müll werfen, sollen Sie zu diesen Maßnahmen greifen: 
  • Waschen Sie die müffelnde Kleidung ab und zu bei 60 Grad. Danach sind die Bakterien verschwunden. Für den anschließenden guten Geruch können Sie ein Wäscheparfüm benutzen, zum Beispiel das Lenor Wäscheparfüm Aprilfrisch.
  • Für Wäsche, die auf keinen Fall heiß gewaschen werden darf, verwenden Sie einen Hygienespüler.

Strategie 3: Waschmittel richtig dosieren

Sie haben alles beachtet und trotzdem stinkt die Wäsche nach dem Waschen weiter?  Dann könnte es daran liegen, dass Sie zu wenig Waschmittel benutzen und die Kleidung nicht richtig sauber wird. Die Menge richtet sich nach dem Grad der Verschmutzung, der Anzahl der Kleidungsstücke in der Maschine und dem Härtegrad Ihres Wassers. Viele von uns nehmen einfach immer dieselbe Menge Waschmittel und denken nicht darüber nach, dass beispielsweise Sportkleidung viel schmutziger ist. Wenn Ihnen die Denkarbeit jedoch zu kompliziert ist, kennen wir einen Trick: Greifen Sie zu Wäschepods, wie den Ariel 3in1 PODS Frühlingsfrische. Diese kleinen Kraftpakete sind immer richtig dosiert und bieten Ihnen eine perfekte Waschleistung. 

Haben Sie auch schon einmal erlebt, dass Ihre Wäsche nach dem Waschen stinkt? Was war Ihr Trick? Verraten Sie es in den Kommentaren. 


In article banner will be displayed here

0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Exklusiv für Sie

Tolle Gewinnspiele und spannende Produkttests warten.

Gleich mitmachen

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen

Cookie-Zustimmung