Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Vermeiden Sie diese Fehler, wenn Sie das Parkett reinigen

Vermeiden Sie diese Fehler, wenn Sie das Parkett reinigen

0
Zu viel Wasser oder das falsche Reinigungsmittel – es gibt ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Ihr Parkett reinigen.

Fehler 1: Zu häufig wischen

Grundsätzlich gilt, dass ein Parkettboden nicht jede Woche nass gereinigt werden muss. Damit er lange schön aussieht, reicht es, wenn Sie ihn mit dem Staubsauger absaugen. Achten Sie nur unbedingt darauf, dass Sie dabei den Bürstenaufsatz ausklappen, damit das Holz keine Kratzer bekommt. Noch schneller, sicherer und unkomplizierter geht die Reinigung mit den Swiffer Trockene Boden-Staubtüchern Holz & Parkett, die extra dafür konzipiert wurden. 

Fehler 2: Zu viel Wasser 

Wenn Sie das Parkett nass reinigen möchten, wischen Sie am besten mit wenig Feuchtigkeit. Denn Holz ist ein lebendiges Material, das Wasser aufsaugt und sich somit ausdehnt. Putzen Sie es daher – im Gegensatz zu den Fliesen in der Küche oder im Bad – nur dann feucht ab, wenn es stark verschmutzt ist – der Putzlappen darf nicht mehr tropfen. Säubern Sie ihn einfach im lauwarmen Wasser und wringen ihn danach gut aus. 

Fehler 3: Falsche Reinigungsmittel

Parkett ist in der Regel mit einer ölhaltigen Mischung versiegelt. Scharfe Allzweckreiniger oder Spülmittel können diesen Schutz angreifen, daher sollten Sie immer Parkettpflegemittel für das Wischwasser verwenden. Denken Sie auch daran, wenn einmal ein Glas umfällt. Es reicht völlig, wenn Sie die Flüssigkeit mit einem Baumwoll-Geschirrtuch aufnehmen und zur Not einen Tropfen Pflegemittel auf die Stelle geben und anschließend trocken reiben. Kleine Kratzer im Parkett können Sie übrigens leicht mit Olivenöl oder Wachs ausbessern. Einige schwören auch auf Walnusskerne, die man wie einen Radiergummi vorsichtig über den Schaden reibt. Durch das Öl in der Nuss schließt sich der Kratzer und der Boden sieht wieder gut aus. 

Fehler 4: Putzlappen aus Mikrofaser

Mikrofasertücher sind in der Küche zwar praktisch, aber für Ihr Parkett sind die Fasern zu hart. Greifen Sie daher lieber zu einem Baumwolltuch, wenn Sie den Boden feucht reinigen. 

Fehler 5: Zu selten Staub und Dreck wegputzen

Sie brauchen Ihr Parkett zwar nicht wöchentlich wischen, aber gut wäre es, wenn Sie es regelmäßig trocken reinigen. Denn es ist ganz normal, dass sich nach ein paar Tagen Staub, Sand oder eventuell Tierhaare ansammeln. Diese schleifen dann beim Gehen über den Boden und es können sich feine Kratzer bilden. Wer öfter mal schnell sauber macht, hat also länger etwas von seinem schönen Boden.

Was ist Ihr Tipp zum Parkett reinigen? Teilen Sie ihn mit uns in den Kommentaren.
0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen