Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Küche putzen: Blitzschnell & blitzeblank

kueche-putzen
0
Küche putzen leicht gemacht: Wir verraten Ihnen neun grandiose Tipps, mit denen Sie das Herzstück Ihres Hauses im Handumdrehen wieder zum Strahlen bringen. Kalk und Schmutz können einpacken! Gleich ausprobieren.

Wir verbringen viel Zeit in der Küche. Es wird üppig gekocht, das Geschirr stapelt sich. Hund und Katz gehen nur noch kurz vor die Tür und wenn sie zurückkehren, tragen sie Sand und Schmutz herein.

Also ran ans Werk, putzen steht auf dem Plan. Bringen Sie mit der Küche das Herzstück Ihrer Wohnung auf Vordermann! Machen Sie den lästigen Ölflecken am Herd, dem Kalk im Waschbecken und dem Schmutz am Geschirr den Garaus. Nein, Sie benötigen dazu keine Stunden - mit unseren Tipps erstrahlt die Küche blitzschnell blitzeblank!

1. Putzen Sie strategisch

Die eiserne Regel beim Hausputz - immer von oben nach unten und von links nach rechts arbeiten. Die Ausnahme bestätigt die Regel: Das Spülbecken sollten Sie sich zuletzt vornehmen. Am besten stellen Sie alle Putzutensilien in einen Eimer, den Sie mit sich herumtragen können. Dann müssen Sie nicht ständig zurück zum Putzschrank laufen. Wenn Sie mit der Arbeit in der Küche durch sind, sollten Sie das verbrauchte Equipment im Eimer nachfüllen, dann ist er jederzeit wieder einsetzbar!

2. Schummeln Sie die Wohnung sauber

Küchenschränke ziehen Schmutz und Fettflecken magisch an. Indem Sie auf deren Oberfläche eine Zeitungsseite ausbreiten, sparen Sie sich viel Schrubb-Arbeit. Sobald das Papier schmutzig ist, können Sie dieses einfach austauschen. Das rentiert sich auch beim Kühlschrank: Spannen Sie hier eine Frischhaltefolie über die Trennwände. Wenn Sie indes den Ofenboden sauber halten wollen, legen Sie ihn mit Backpapier aus.

3. Verwenden Sie ein gutes Spülmittel

Schon gewusst? Das Fairy Original Ultra Plus Konzentrat ist unschlagbar, wenn es ums Geschirrspülen geht. Schon ein Spritzer Spülmittel ist sehr ergiebig. Das bedeutet, dass Sie weniger Plastikflaschen verbrauchen und so auch die Umwelt schonen.

Doch mit dem Mittel können Sie nicht nur Teller, Gläser und Co. reinigen. Fairy eignet sich auch zum Spülen von Küchengeräten! Füllen Sie Mixer, Eismaschine oder Thermomix einfach bis zur Hälfte mit Wasser und geben Sie ein, zwei Tropfen des Spülmittels hinzu. Wischen Sie kurz mit dem Lappen über die Glaswände und waschen Sie das Gerät dann aus.

4. Mit Öl läuft der Küchenputz wie geschmiert

Ja, Sie haben richtig gehört! Ausgerechnet Öl macht Fettflecken auf Edelstahl den Garaus: einfach wenige Tropfen auf ein weiches Tuch oder Küchenpapier geben und die fleckige Edelstahlfront des Ofens damit abreiben. Anschließend sollten Sie diese noch mit einem trockenen Tuch nachpolieren- und fertig. Das überschüssige Öl dient als Schutzwall, was die nächste Reinigung vereinfacht.

5. Mit Zitronensäure blitzt es wieder

Zitrone ist eine echte Wunderfrucht! Tröpfeln Sie den Saft einfach auf hartnäckige Verschmutzungen und gönnen Sie ihm eine halbe Stunde Zeit zum Einwirken. Sie werden sehen: Flecken lassen sich danach besser und schonender lösen. Auch die Mikrowelle kann damit gereinigt werden: Erhitzt man darin nämlich Zitronenhälften in einer Wasserschale, lässt sich die Mikrowelle nachher ganz einfach auswischen - und Gerüche werden obendrein entfernt.

6. Ausmisten, entrümpeln, Ballast loswerden

Je übersichtlicher Ihre Küchenoberflächen sind, desto einfacher und schneller können Sie diese putzen. Also verlagern Sie Ihre Kochutensilien am besten in einen Schrank. Tischdecken und Festtagsdeko lassen sich in einer Schublade verstauen. Für Küchenutensilien mit Haken befestigen Sie am besten eine Stange an der Wand, dann müssen Sie Kochlöffel und Co. nicht mehr in einen Krug stellen. Räumen Sie auch Kuchenformen, Bratpfannen und Schneidebretter an ihren rechtmäßigen Ort, sobald Sie diese nicht mehr verwenden.

7. Schaffen Sie sich Mikrofasertücher an

Mikrofasertücher sind sehr nützliche Helfer beim Putzen. Durch Millionen feinster „Fangarme" reinigen sie Oberflächen intensiv. Schmutzpartikel bleiben im Tuch haften, bis wir sie in heißem Wasser auswaschen. Die Anschaffung lohnt sich: Sie können die Tücher waschen und viele Male wiederverwenden!

8. Machen Sie von der Spülmaschine Gebrauch

Warum sollten Sie all Ihr Geschirr mit der Hand spülen, wenn das eine Maschine übernehmen kann? Auch Ofenbleche und Kühlschrankregale, Dampfabzugsfilter, Ofenringe, Mülleimerdeckel, ja sogar Geschirrtücher können in der Spülmaschine gereinigt werden.

9. Kalkablagerungen leicht entfernen

Um Kalkflecken auf dem Wasserhahn zu entfernen, müssen Sie nicht wild scheuern. Besprühen Sie diese einfach mit Antikal Original. Das nämlich entfernt schonend Wasserflecken und löst Kalkrückstände. Ihr Wasserkocher muss mal wieder gereinigt werden? Dann füllen Sie diesen zu gleichen Teilen mit Wasser und Haushaltsessig. Lassen Sie die Lösung zunächst im Wasserkocher aufkochen und dann über mehrere Stunden einwirken. Jetzt müssen Sie den Kocher nur noch gründlich ausspülen - und die Arbeit ist getan.


Sie haben noch mehr Putztipps? Dann nichts wie her damit! Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen