Katzen- und Hundehaare entfernen leicht gemacht

Haus & Garten
18/05/2021

Ob Hund, Katze oder andere haarige Mitbewohner – wir lieben unsere Tiere. Aber wir kennen auch alle die Situation, wenn wir gerade fertig sind mit dem Staubsaugen, uns auf dem Sofa zurücklehnen und dann ein Haarballen durchs Wohnzimmer schwebt. Ein bisschen, wie trockenes Stroh in einem Westernfilm. Alle Tierhalter haben sich wahrscheinlich schon einmal gefragt, wie unsere Vierbeiner es hinbekommen, die Wohnung in Rekordgeschwindigkeit wieder vollzuhaaren. Und das nicht nur während des Fellwechsels. Du bist nicht allein! Wir haben uns der Sache mal angenommen und einige Tipps gesammelt, wie du Katzen- und Hundehaare entfernen kannst. Und zwar schnell und einfach.

Katzen- und Hundehaare entfernen von Sofa und Kissen
Hunde- und Katzenhaare entfernen: Schau mal in die Heizung
Hundehaare entfernen von Lampen, Schränken und Regalen
Katzen- und Hundehaare entfernen – drei Tricks
Tierhaare entfernen – meist die Aufgabe der Eltern

Katzen- und Hundehaare entfernen von Sofa und Kissen

Da möchte man sich eigentlich einen gemütlichen Abend auf dem Sofa machen, aber das ist voller Tierhaare, weil Hund und Katze es sich dort bequem gemacht haben. Da hilft ein einfacher Trick:
  • Nimm eine Rolle Klebeband und wickle ein armlanges Stück ab.
  • Gehe damit über das Sofa und die Kissen. Tierhaare entfernen ist so schnell gemacht.
  • Falls du kein Klebeband zur Hand hast, funktioniert es auch mit einer Fusselrolle.

Tipp: Sauge das Sofa vor der Behandlung einmal grob ab – ansonsten verbrauchst du im Zweifel die Rolle Klebeband, bevor alle Haare weg sind.

Hunde- und Katzenhaare entfernen: Schau mal in die Heizung

Du hast gerade erst gesaugt und Staub gewischt, aber in der Luft fliegen schon wieder so viele Haare herum? Dann wirf einen Blick in die Lüftungskanäle der Heizung. Denn Tierhaare verstopfen gern mal Lüftungsschlitze und Abzugsöffnungen. Besonders in der kalten Jahreszeit, wenn wir die Heizung aufdrehen, werden sie stark aufgewirbelt. Das bringt nicht nur Allergiker zum Niesen, sondern macht im Zweifel auch unsere Putzerfolge zunichte.

Unser Tipp: Der Swiffer Staubmagnet 360° kommt auch an schwer erreichbare Stellen. Durch seine Faserdichte und die Wachsbeschichtung nimmt er Staub, Haare und Allergene auf, ohne sie erneut zu verteilen. Katzen- und Hundehaare entfernen ist so ganz einfach!

Hundehaare entfernen von Lampen, Schränken und Regalen

Nicht nur Staub setzt sich auf Lampen, in Bücherregalen und Co. fest, auch die Haare unserer Vierbeiner verteilen sich dort nur zu gern. Das Problem beim Staubwischen: Staub und Schmutz werden aufgewirbelt und verteilen sich so schnell wieder an anderen Orten. Die Lösung: Der Swiffer Staubmagnet – den gibt’s auch zum Ausziehen mit Teleskopstab. So kommst du an die höchsten Deckenlampen. Wie ein Magnet zieht Swiffer die Haare an und hält sie im Inneren der Tücher fest.

Katzen- und Hundehaare entfernen – drei Tricks

Du bist voll dabei und möchtest alle Tierhaare entfernen? Dann probiere doch mal unsere Helferlein aus!

1. Tipp zum Katzen- und Hundehaare entfernen: Gummihandschuhe
Klebeband und Fusselrolle helfen dir wie erwähnt gegen Haare auf Sofa und Kissen. Wenn du größere Flächen reinigen musst, teste doch stattdessen mal feuchte Gummihandschuhe aus. Streiche mit den Händen über die betroffenen Stoffe. Die Haare werden magisch angezogen, und die Handschuhe lassen sich einfach hinterher abspülen.

2. Tipp zum Katzen- und Hundehaare-Entfernen: der Staubmagnet
Um hölzerne Oberflächen wie Tische oder Stühle von Haaren zu befreien, versuche es mit dem Swiffer Staubmagnet. Er hält die Tierhaare davon ab, vom Stoff zurück auf das Holz zu fallen.

3. Tipp zum Katzen- und Hundehaare-Entfernen: Mach den Boden sauber
Wenn es darum geht, Fliesen- oder Holzböden zu reinigen, nutze einfach den Swiffer Bodenwischer. Die Tücher nehmen dreimal mehr Staub, Schmutz und Haare auf als ein herkömmlicher Besen und schließen diese ein – ohne sie zu verteilen. Mit seinem flexiblen Drehkopf erreicht der Bodenwischer vor allem schwer erreichbare Stellen ganz einfach.

Tierhaare entfernen – meist die Aufgabe der Eltern

Schon gewusst? Eine Umfrage* in Familien zum Thema Haustiere und Tierhaare entfernen ergab Folgendes:

  • 80 % der befragten Eltern sehen Haustiere als Möglichkeit, ihren Kindern häusliche Pflichten und Verantwortungsbewusstsein beizubringen.
  • 44 % der Eltern geben aber zu, dass der Gedanke an Tierhaare sie von der Anschaffung eines Haustieres abschreckt.
  • Zwei Drittel beschweren sich über die Menge der Tierhaare zu Hause.
  • Im Durchschnitt verbringen Eltern in Familien mit Haustieren pro Woche 6,5 Stunden damit, Katzen- und Hundehaare zu entfernen oder die Ställe von Kaninchen und Co. auszumisten.
  • 90 % der Arbeit, die ein Haustier mit sich bringt, bleibt an Müttern und Vätern hängen, aber ...
  • 89 % der Eltern bestätigen, dass ein Haustier zu mehr Verantwortungsbewusstsein bei ihren Kindern geführt habe. 9 von 10 Kindern sehen das genauso.
  • Für 95 % der deutschen Kinder ist ihr Haustier auch Familienmitglied oder bester Freund.

Und die werden immer beliebter: 2020 lebten in 15,7 Millionen Katzen* in deutschen Haushalten – mehr als in allen anderen westeuropäischen Staaten. Auf Platz zwei der beliebtesten Haustiere folgt der Hund mit 10,7 Millionen Tieren. Nager- und Kleintiere liegen bei rund fünf Millionen.

* Online-Umfrage von Ginger Comms für Swiffer mit 1.000 deutschen Konsumenten (500 Eltern und 500 Kinder unter 18 Jahren), Oktober 2015.
** Statista-Umfrage zur Anzahl der Haustiere in deutschen Haushalten nach Tierarten in den Jahren 2000 bis 2020, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/30157/umfrage/anzahl-der-haustiere-in-deutschen-haushalten-seit-2008/.