Wasserflecken entfernen – diese Tipps helfen wirklich

Haus & Garten
25/06/2021

Wasser ist eigentlich eine tolle Sache: Wir können es trinken, darin baden, damit putzen und unsere Pflanzen gießen – zudem ist es schlicht die Grundlage allen Lebens. Doch leider verursacht Wasser oft auch unschöne Stellen und Kalkflecken. Wenn es auf empfindliche Materialien wie Metall, Fliesen, Holz oder Marmor trifft, kann es diese sogar angreifen. Je kalkhaltiger das Wasser, desto prägnanter sind zudem die Ränder der Flecken. Deshalb solltest du rechtzeitig reagieren, damit sich Kalkflecken gar nicht erst bilden. Falls es doch so weit gekommen ist, helfen dir unsere Tipps dabei, alles wieder sauber zu kriegen!

Wasserflecken entfernen: Badezimmer

Dusche, Badewanne und Waschbecken kommen ständig mit Wasser in Kontakt. Deshalb können sich dort ganz schnell Kalkreste ansammeln. Mit dem Antikal Bad 3in1-Reiniger beseitigst du spielerisch Wasserflecken auf Armaturen oder dem Duschkopf und kannst Kalk auf Fliesen entfernen – so leicht geht’s:

  • Einfach den Kalkreiniger auf die betreffende Stelle aufsprühen und kurz einwirken lassen.
  • Anschließend mit Wasser abspülen – schon sind die Wasserflecken verschwunden.
  • Antikal entfernt Wasserflecken auf Fliesen und anderen Oberflächen und beseitigt hartnäckige Kalk- sowie Seifenrückstände. Zudem bildet es eine Schutzbarriere zur Vermeidung neuer Flecken, auch bei hohem Härtegrad des Wassers.

Falls du Duschwände aus Glas besitzt, haben wir außerdem folgende Tipps:

  • Ziehe die Scheiben nach dem Duschen mit einem Fensterwischer ab.
  • Wische anschließend mit einem Microfasertuch nach – schon strahlen die Duschwände.

Wasserflecken entfernen: Autositze

Ob im Alltag oder auf Urlaubsfahrten – im Auto geht häufiger mal was daneben. Wasserflecken im Auto sind zwar störend, aber ebenfalls leicht zu entfernen:

  • Feuchte den Autositz etwas an, zu Beispiel mit einem Lappen.
  • Verteile dann einfaches Kochsalz auf den Fleck, welches die Feuchtigkeit aufsaugt.
  • Reibe anschließend mit einem Microfasertuch kräftig darüber, bis der Fleck verschwunden beziehungsweise komplett trocken ist.

Wasserflecken entfernen von Wänden

Wasserflecken an der Wand zu entfernen, ist etwas tricky, wenn es sich nicht um leicht zu reinigende Materialien wie Fliesen handelt:

  • Der Fleck sollte absolut trocken sein – solange das nicht der Fall ist, wird er auch nach dem Streichen immer wieder hervortreten.
  • Präpariere mit einer speziellen Isolierfarbe den Fleck vor dem eigentlichen Streichen.
  • Streiche anschließend mit einer gut deckenden Farbe darüber, damit der Wasserfleck endgültig verschwindet.
  • Finde zudem die Ursache für die Stellen, damit du nicht kurze Zeit später wieder von vorne anfangen musst.

Wasserflecken entfernen: Textilien

Auch auf der Kleidung können sich nervige Wasserflecken bilden. Mit diesen Tipps fühlst du dich jedoch ruckzuck wieder wohl in deinen Klamotten:

  • Gib einfache Baumwollmaterialien zur normalen Wäsche in die Waschmaschine.
  • Empfindliche Stoffe, wie zum Beispiel Seide, sind schwieriger zu versorgen: Fülle einen Putzeimer mit Wasser und Spezialfeinwaschmittel.
  • Bewege das Kleidungsstück darin hin und her. Anschließend spülst du es mit kaltem Wasser aus.
  • Drücke den Seidenstoff zu guter Letzt in einem warmen Handtuch aus und hänge ihn zum Trocknen auf.
  • Gib die empfindlichen Textilien alternativ im Handwaschprogramm in deine Waschmaschine und nutze ein schonendes Waschmittel zum Fleckenentfernen.

Ein Kleidungsstück wird von Hand in einem Eimer gewaschen, um Wasserflecken zu entfernen.

Wasserflecken entfernen: Sofa

Wie schnell passiert es, dass beim gemütlichen Sitzen auf dem Sofa etwas verschüttet wird. Sind die Polster durch Wasserflecken erstmal unansehnlich geworden, hilft in der Regel nur noch eine gründliche Reinigung:

  • Um einen Wasserfleck aus dem Sofa zu entfernen, eignet sich zum Beispiel Salz.
  • Feuchte den Fleck wie beim Autositz zunächst an.
  • Tupfe den Wasserfleck auf dem Polster ab, dabei hilft etwas Waschmittel im Wasser.
  • Trage das Salz danach auf den Fleck auf und sauge ihn nach dem Trocknen ab.

Wasserflecken entfernen: Teakholz, Eichenholz oder Furnier

Bei Teakholz, Eichenholz, geöltem Parkett oder Furnierholz solltest du mit Wasserflecken gut aufpassen, denn sie greifen das Material an. Beseitige Wasserflecken auf Holz daher umgehend, denn wenn du es sofort wegwischst, kann nichts mehr passieren. Doch wenn das Wasser über Stunden auf dem Material steht, wird die Holzstruktur angegriffen. Unsere Tipps, falls es doch zu Wasserflecken auf dem Boden kommt:

  • Bei geöltem Parkett helfen häufig nur noch das Abschleifen und eine Neuversiegelung.
  • Im Falle von Laminat oder einfacher Holzdecke muss jedoch meistens ein kompletter Austausch erfolgen.
  • Verwende bei kleineren Flecken spezielle Reinigungsmittel für die verschiedenen Holzarten, mit denen du Wasserflecken entfernst, ohne die Holzstruktur zu beschädigen.

Wasserflecken entfernen: Stein und Marmor

Du kennst das bestimmt: Beim Blumengießen läuft ständig Wasser auf die Fensterbank aus Marmor oder Stein hinunter. Um Wasserflecken hier zu entfernen, ist das Antikal Kalkreiniger Spray Classic das Mittel der Wahl – damit sollte der Fleck easy rausgehen.

Wasserflecken entfernen: Ceranfeld

Auf dem Ceranfeld treten Wasserflecken regelmäßig durchs Kochen auf – Nudelwasser übergelaufen? Schwups, Wasserfleck! So geht er weg:

  • Wische die Platte nach dem Kochen feucht ab.
  • Sind die Flecken schon eingetrocknet, hilft ein speziell für Ceranplatten geeigneter Glasschaber, um den Wasserfleck grob zu entfernen.
  • Reibe anschließend noch mit einem feuchten Tuch über den Fleck, bis alle Reste entfernt sind.

Wasserflecken entfernen: Wildleder und Leder

Ärgerlich: Du willst deine guten Lederschuhe anziehen und dann siehst du Wasserflecken darauf. Und nun?

  • Egal, ob Lederschuhe oder Ledertasche – Wasserflecken kann man normalerweise einfach abwischen, sofern es sich um Glattleder handelt.
  • Wenn die Nässe die Schuhe komplett durchdrungen hat, stopfe sie mit etwas Zeitungspapier aus und trockne sie in der Nähe einer Heizung.
  • Behandle Schuhe oder Jacken aus Wildleder mit einem feinen Schleifpapier und entferne so Wasserflecken durch leichten Druck. Auch eine spezielle Wildlederbürste funktioniert hier gut.

Wasserflecken vorbeugen: Kalkgehalt senken

Um Kalkflecken im Haushalt vorzubeugen, gibt es spezielle Wasserfilter. Er sorgt für weicheres, weil kalkärmeres Wasser, mit dem du somit fast kalkfrei putzt. Der Filter kann direkt in den Hausanschluss eingebaut werden. Alternativ lässt er sich mit dem Wasserhahn kombinieren. Nun werden sich nicht mehr so häufig Wasserflecken bilden.