Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

5 Tipps für die schmerzfreie Haarentfernung mit dem Epilierer

haarentfernung-epilierer-schmerzfrei
0
Verziehen Sie beim Gedanken an eine Epilation schmerzerfüllt das Gesicht? Das ist bald Vergangenheit mit unseren Tipps zur Haarentfernung.

Viele Frauen haben Respekt vor der Epilation und den damit verbundenen, möglichen Schmerzen. Dabei hat die Methode einen großen Vorteil: Die Haare werden gezupft und wachsen erst nach etwa vier Wochen wieder nach.

Haarentfernung ohne „Autsch!“-Effekt

Mit dem richtigen Produkt und der passenden Hautpflege verschwinden die Gruselgeschichten rund ums Epilieren endlich dahin, wo sie hingehören: in die Versenkung. Wir verraten Ihnen unsere Geheimtipps.

1. Finden Sie den richtigen Zeitpunkt

Behalten Sie die zu enthaarende Stelle im Auge – sind die Haare etwa fünf Millimeter lang? Dann ran an den Epilierer! Sind die Härchen schon länger können Sie diese vorher einfach trimmen.

2. Bereiten Sie sich vor

… und zwar mit einer warmen Dusche. So öffnen Sie die Poren und die Haare können leichter entfernt werden. Machen Sie außerdem regelmäßig ein Peeling, denn es glättet nicht nur die Haut, sondern beugt auch eingewachsenen Härchen vor.

3. Nehmen Sie sich etwas Zeit

Viele wollen, dass es schnell vorbei geht. Wenn Sie jedoch zu hastig über die Stelle fahren, die Sie enthaaren möchten, dann riskieren Sie abgebrochene Haare, die einwachsen können. Außerdem erwischen Sie nicht jedes einzelne. Erneutes Epilieren der gleichen Partie reizt deswegen die Haut und tut weh. Üben Sie sich lieber in Geduld und nehmen Sie sich vom Knöchel bis zum Knie circa 15 Sekunden Zeit – so müssen Sie nicht mehrfach die gleiche Stelle enthaaren und überreizen die Haut.

4. Halten Sie die Spannung aufrecht

Viele Frauen finden es deutlich angenehmer, wenn sie die Partie, die sie enthaaren möchten, etwas straffziehen. Dieser Trick hat außerdem den Vorteil, dass Sie auch feinere Haare leicht erwischen.

5. Inverstieren Sie in einen hochwertigen Epilierer

In den vergangenen Jahren hat sich viel getan! Falls Ihre letzte Epilation schon eine Weile her ist oder Sie nur ein älteres Gerät besitzen, sollten Sie über ein neueres nachdenken. Das hat mehrere Vorteile: Fortschrittliche Varianten können Sie unter der Dusche verwenden, sie kommen mit weiteren Aufsätzen daher und ihre scharfen Pinzetten erwischen auch kürzeste Haare. Und zu guter Letzt: Durch die Epilation zu Hause sparen Sie den Gang ins Waxing-Studio – das Heim-Gerät lohnt sich also doppelt!

Welche Erfahrungen haben Sie bei der Epilation gemacht? Teilen Sie Ihre Schmerzfrei-Tipps in den Kommentaren!

Tipp der Redaktion

Unser Liebling: Der Braun Silk-épil 9 SkinSpa. Denn er ist nicht nur mit der neusten Technologie ausgestattet, sondern auch mit gleich zwölf Aufsätzen, zum Beispiel einem Peeling-Aufsatz und einem Tiefenmassage-Pad!

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen