Die richtige Ernährung während der Periode

Gesundheit & Wellness
11/06/2021

Ständiges Essen während der Periode und den Tagen davor: Wer kennt es nicht? Gerade in dieser Phase unseres Zyklus neigen wir oft zu spontanen Schlemmereien. Aber was sollte man während der Periode essen? Bevor das schlechte Gewissen sich auch in diesem Zyklus wieder zu Wort meldet: Entdecke jetzt Nahrungsmittel, die den Hunger stillen und dabei gleichzeitig Symptome wie Bauchkrämpfe lindern und darüber hinaus die perfekte Grundlage für eine gute Ernährung während der Periode sind. Am Ende des Artikels erwarten dich außerdem ein paar Wohlfühltipps!

Was Essen während Periode und bei PMS mit dir macht

  • Eine ausgewogene Ernährung, die dich in dieser Zyklusphase unterstützt, kann körperliche Symptome wie Unterleibs- oder Kopfschmerzen lindern.
  • Sie kann aber auch psychische Auswirkungen haben: Man fühlt sich einfach nicht wie das Krümelmonster und die Raupe Nimmersatt in einer Person – sondern behält auch in diesen Tagen des Monats die Kontrolle und trifft gesunde Entscheidungen. Schlemmen sollte immer erlaubt sein – aber eben in Maßen und mit gutem Gewissen.

Unser Tipp: Damit du dich auch während deiner Periode immer sicher und gut geschützt fühlst, empfehlen wir die Binden und Slipeinlagen von ALWAYS, wie die ALWAYS Ultra Night Damenbinden mit Flügeln. Sie bieten auch in der Nacht 100 % Schutz vorm Auslaufen und lassen dich beruhigt schlafen. Denn gesunder Schlaf ist ein wichtiges Mittel gegen Heißhungerattacken.

Ernährung während der Periode: Was sollte man während der Periode essen?

  • Wer Süßes mag, dem empfehlen wir komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornpasta, Reis, Bohnen, Cerealien und Vollkorn. Vitamin A und D helfen gegen Akne und fettige Haut. Genauso empfehlenswert: Melone, rohe Möhren, gekochte Süßkartoffeln, Spinat, angereicherte Milch und Cerealien.
  • Vitamin B6 wirkt prämenstruellem Heißhunger, Erschöpfung, Stimmungsschwankungen, Wasseransammlungen und Aufgeblähtheit entgegen. Es ist in Fisch, Eiern, Nüssen, Bananen, Kartoffeln sowie Puten- und Geflügelfleisch enthalten.
  • Tu dir noch mehr Gutes: Essen während der Periode – und auch sonst – sollte voller Vitamin C sein. Nimm Brokkoli, Paprikaschoten, Rosenkohl, Zitrusfrüchte, Cranberry-Saft und Melonen zu dir, die alle reich an diesem Vitamin sind.

Ernährung während der Periode: Das lässt du lieber stehen!

  • Koffein – es erhöht den Östrogenspiegel und verstärkt so die PMS-Symptome. Eine Reduzierung des Koffeins, wie es in Tee, Kaffee, Cola und Schokolade vorkommt, kann die Brustempfindlichkeit während deiner Periode lindern.
  • Alkohol verstärkt prämenstruelle Depressionen und Kopfschmerzen. Vermeide ihn während der Periode.
  • Zucker essen während der Periode? Keine gute Idee! Denn er verursacht starke Blutzuckerschwankungen und löst Stimmungsschwankungen aus. Vermeide also nach Möglichkeit Süßigkeiten in diesen Tagen.
  • Salz – es fördert Wasseransammlungen, was zu Aufgeblähtheit führt. Außerdem sind Fast Food jeder Art oder andere Nahrungsmittel mit einem Natriumgehalt von mehr als 50 mg (beispielsweise Chips) keine empfehlenswerte Ernährung während der Periode.
  • Vermeide sehr fetthaltige Lebensmittel wie Rind-, Lamm- und Schweinefleisch. Aber, was solltest du stattdessen essen während der Periode? Greif zu Fisch und Geflügel!

Neben der Ernährung: Während der Periode wohlfühlen mit diesen Tricks

  • Bewegung: Es gibt zum Beispiel Yoga- oder Entspannungsübungen, die ganz gezielt in dieser Zyklusphase guttun. Suche im Internet einfach mal nach Videos oder Beispielbildern und rolle deine Matte aus!
  • Entspannung: Du bist nicht so für Bewegung zu begeistern? Macht doch nichts! Während der Periode solltest du vor allem eins – nichts sollen! Mache einfach, worauf du gerade Lust hast. Wenn das impliziert, dass du dich wie ein Burrito in eine Decke einrollst und fünf Folgen deiner liebsten Serie schaust – dann ist es nun mal so und genau richtig.
  • Körperliche Nähe: Viele Frauen mögen es, während der Tage zu kuscheln. Denn Körperwärme und Zuneigung können Unwohlsein abmildern und dich außerdem auf andere Gedanken kommen lassen.
  • Wellness: Stress ist nie etwas Gutes. Während der Periode kann er sich jedoch besonders anstrengend anfühlen. Schalte mal alle Geräte ab, leg die Füße hoch, gönn dir eine Gesichtsmaske, ein gutes Buch und vielleicht auch ein Eis. Was auch immer dein Herz gerade begehrt – gönn es dir ohne schlechtes Gewissen!