Methoden für glatte Beine: Nassrasierer, Epilierer & Co.

Beauty
23/07/2021
Seidig glatte Beine ohne Stoppeln oder fiese Härchen – besonders im Sommer lieben wir dieses Gefühl! Um glatte Haut zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, von der Nassrasur über Epilation bis hin zur dauerhaft sichtbaren Haarentfernung mit IPL. Wir stellen dir alle Methoden im Überblick vor und geben dir eine kleine Entscheidungshilfe an die Hand.

Glatte Beine dank Nassrasur

Sie ist wohl die gängigste Methode der Haarentfernung – die Nassrasur geht schnell, ist gründlich und unkompliziert. Unsere Tipps zum Glattrasieren:

  • Wende vorher ein Peeling an. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen und sorgt für extra glatte Beine.
  • Denk daran, öfter die Klinge zu wechseln, denn stumpfe Klingen sorgen schnell für kleine Verletzungen.
  • Spanne deine Haut beim Rasieren an. So kann die Klinge besser gleiten.
  • Nutze am besten einen Rasierschaum oder einen Rasierer mit integrierten Rasiergel-Kissen für eine schonende Haarentfernung.
  • Spüle deine Haut nach dem Rasieren mit kaltem Wasser ab, damit sich die Poren schließen.
  • Trage eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion auf. Die beruhigt die gereizte Haut.

Methoden für glatte Beine: Nassrasierer, Epilierer & Co.

Epilation macht glatte Beine – für Wochen

Was hilft wirklich für glatte Beine? Epilieren! Damit hast du – im Gegensatz zur Nassrasur – wochenlang Ruhe vor Stoppeln und freust dich über glatte Beine. Bei dieser Methode werden die Haare sanft an der Wurzel ausgezupft, statt abgeschnitten. Und das Nachwachsen dauert seine Zeit. Glatte Haut bekommen mit dem Epiliererso geht's:

  • Rasiere deine Haare zunächst ganz normal mit deinem Nassrasierer und lasse sie rund vier Tage lang wachsen. Dann haben sie die perfekte Länge zum Epilieren.
  • Führe den Epilierer immer gegen die Wuchsrichtung der Haare und mit langsamen, langgezogenen Bewegungen. Wenn du zu schnell bist, können die Haare abbrechen und einwachsen.
  • Nutze nach dem Epilieren eine Bodylotion. Das beugt Rötungen vor.
  • Epiliere anfangs einmal pro Woche, damit du auch alle nachwachsenden Härchen erwischst und alle Beinhaare entfernst. Dehne die Abstände nach vier Wochen immer weiter aus.
  • Bleib dran, auch wenn es am Anfang ein wenig mehr ziept – das Epilieren wird schnell zur Gewohnheit.
Unser Tipp: Die Epilierer von Braun. Sie nehmen bereits Härchen ab Sandkorngröße (0,5 mm) auf und entfernen sie sanft. Der Braun Silk-épil 9-980 SensoSmart SkinSpa mit Andruckkontrolle zum Beispiel entfernt viermal kürzere Haare als Wachs und kann dank Wet&Dry-Funktion auch in der Badewanne oder in der Dusche verwendet werden.

Beinhaare entfernen mit IPL

Keine Lust, immer wieder zu rasieren oder zu epilieren? Haarentfernungssysteme mit der Intense-Pulsed-Light-(IPL)-Technologie helfen dabei, den Haarwachstumszyklus zu unterbrechen. Bei längerer Anwendung bleibt das Haar unter der Hautoberfläche. Das Ergebnis: dauerhaft glatte Haut.

Diese Dinge gibt's zu beachten:

  • Nutze ein hochwertiges IPL-Gerät, wie das Braun Silk-expert IPL. Er misst während der Anwendung kontinuierlich deinen Hautton und passt seine Lichtintensität automatisch an.
  • Am besten funktioniert die IPL-Technologie bei dunklen Haaren und eher heller Haut. Bei blondem, rotem oder weißem Haar wirkt sie nicht oder nur eingeschränkt.
  • Verwende das IPL-Gerät auf natürlicher, nicht zu gebräunter Haut und verzichte auf Produkte, die sie lichtempfindlich machen, wie Retinol oder Johanniskraut.
  • Rasiere vor dem Start mit IPL alle Körperzonen, an denen du deine Haare dauerhaft sichtbar entfernen möchtest – und zwar rund zwei Tage vor der IPL-Behandlung. Sonst reagiert deine Haut zu empfindlich.
  • Reinige deine Haut sanft und gründlich.
  • Achte darauf, dass das Lichtfenster des IPL-Geräts immer vollständig auf der Haut aufliegt.
  • Gib auch bei dieser Methode zur Haarentfernung deiner Haut hinterher viel Feuchtigkeit.
Hast du dich schon für eine Methode entschieden? Super! Dann glatte Haut voraus!