Pony stylen leicht gemacht: Föhnen, glätten oder lieber lufttrocknen?

Beauty
21/04/2020
Damit die lässigen Stirnfransen immer so schön liegen wie nach dem Friseurbesuch – das sind unsere Tipps zum Ponystylen!

Pony stylen: die Basics
100 Prozent lässig: schräger Pony
Gerader Pony in Form
Trendschnitt kurzer Pony
Nena lässt grüßen: Ein fransiger Pony, bitte!
Curtain Bangs – bisschen Pony, aber nicht zu viel
Frische-Tipps gegen fettigen Pony
Pony nass schneiden oder trocken?


Die gute Nachricht vorab: Ponys in jeglicher Form sind total angesagt! Ihnen ist vielleicht schon aufgefallen, dass Stars wie Heidi Klum oder Taylor Swift den Style immer wieder auf dem roten Teppich präsentieren. Aber auch abseits der Glamourwelt sind Stirnfransen beliebt. Richtig geschnitten und frisiert gleichen sie Proportionen aus, lassen die Trägerin mal jünger, mal eleganter wirken. Und unter uns: Eine praktischere Art, erste Stirnfältchen zu kaschieren, gibt es wohl kaum. Wir verraten Ihnen die besten Tipps zum Ponystylen.

Pony stylen: die Basics

Kommt Ihnen das bekannt vor? Während der Pony beim Friseur noch perfekt lag, stellen sich plötzlich Wind, Feuchtigkeit in der Luft, fettige Haut oder störrische Wirbel in den Weg. Und schwuppdiwupp wird aus dem schicken Schnitt ein strähniges Durcheinander. Wenn Sie im heimischen Bad beim Ponystylen ein paar Tipps beherzigen, genießen Sie länger das Frisch-vom-Friseur-Gefühl:
  • Trocknen Sie den Pony beim Föhnen immer als Erstes.
  • Wenn Sie zu fettiger Haut auf der Stirn neigen, verwenden Sie direkt nach dem Föhnen etwas Trockenshampoo. Dieses saugt Talg auf, bevor er Ihr Werk zerstören kann.
  • Apropos Stirn: Manche Frauen schwören darauf, den Pony nachts mit einer Klammer wegzustecken, damit die Haut atmen kann und sich keine Unreinheiten bilden.
  • Wenn Ihre Haare zu Frizz neigen und gerne mal in alle Richtungen abstehen, nutzen Sie feuchtigkeitsspendendes Shampoo wie das Herbal Essences pure:renew Repair mit Arganöl Shampoo. Es hilft, die Geschmeidigkeit des Haars wiederherzustellen und belebt es in nur 21 Tagen. Als Finish geben Sie außerdem etwas Haarspray auf die Frisur, damit auch wirklich alles so liegt wie beabsichtigt.
  • Egal, welche Ponyvariante Sie bevorzugen, grundsätzlich gibt es drei Arten ihn zu stylen:
    • mit dem Föhn, das sorgt für Volumen und natürliche Glättung,
    • mit dem Glätteisen, das sorgt für mehr Glanz und weniger Volumen oder
    • durch Lufttrocknen – das Ergebnis ist gewollt "undone" wie bei Mode- und Stilikone Alexa Chung.

100 Prozent lässig: schräger Pony

Ein seitlich fallender, schräger Pony ist easy – während ein gerader Pony alle drei bis vier Wochen gestutzt werden sollte, muss diese Variante nicht immer frisch geschnitten sein, damit sie gut liegt. Um Volumen zu kreieren, gehen Sie folgendermaßen vor:
  • Schnappen Sie sich eine kleine bis mittelgroße Rundbürste. Setzten Sie bei Ihrem Föhn die schmale Düse auf, um präzise mit dem Luftstrom zu arbeiten.
  • Ziehen Sie beim Ponystylen Ihren Scheitel wie gewohnt.
  • Setzen Sie die Rundbürste am Ansatz an und föhnen Sie Ihren schrägen Pony nun in die entgegengesetzte Richtung, in der Sie ihn tragen. Liegt Ihr Pony normalerweise rechts, föhnen Sie ihn nach links und umgekehrt. Erst kurz bevor er vollständig getrocknet ist, stylen Sie ihn wie gewohnt.

Gerader Pony in Form

Ein gerader Pony ist vor allem bei glattem Haar empfehlenswert. Die meisten bevorzugen ein glänzendes Ergebnis, das nicht zu wuschelig aussieht. Das garantiert das Glätteisen! Wenn Sie Ihr Haar nicht überstrapazieren und mehrmals in der Woche mit Hitze behandeln möchten, dann erzielen Sie mit einem Föhn und einer Rundbürste auch super Ergebnisse. Einfach den geraden Pony aufrollen und nach unten föhnen. So wird er schön fluffig, ohne zu viel Volumen zu haben.

Pony stylen leicht gemacht: Föhnen, glätten oder lieber lufttrocknen?

Trendschnitt kurzer Pony

Wer mit seinen Stirnfransen ein modisches Statement setzen möchte, der wählt einen „Micro-Pony". Dieser kurze Pony lenkt alle Blicke auf sich, daher steht er besonders Frauen mit feinen Gesichtszügen und einer ausgeglichenen, ovalen Form. Volumen ist bei diesem Schnitt nicht erwünscht, daher kämmen Sie Ihr Haar so, wie es fallen soll und föhnen Sie es anschließend von oben glatt herunter. Mit etwas Trockenshampoo verleihen Sie einem kurzen Pony Struktur und Griffigkeit.

Pony stylen leicht gemacht 

Nena lässt grüßen: Ein fransiger Pony, bitte!

Wie der Name schon verrät, ist ein fransiger Pony vor allem eins: wild! Und so sollte er auch gestylt werden. Föhnen Sie Ihn mit einer Rundbürste abwechselnd nach rechts und nach links. Das ergibt Volumen und erzeugt den gewünschten Undone-Look. Wenn Sie glattes Haar haben, kämmen Sie ihn wie gewohnt und lassen Sie ihn an der Luft trocknen. Anschließend verwenden Sie das Pony-Nummer-1-Stylingprodukt: Trockenshampoo.

Curtain Bangs – bisschen Pony, aber nicht zu viel

Brigitte Bardot hats vorgemacht: Kurze Strähnen, die das Gesicht umspielen, sind Sinnlichkeit pur! Diese lange Ponyvariante wird anders gestylt als ihre bisher beschriebenen Alternativen:
  • Ziehen Sie Ihren Scheitel wie gewohnt. Meist werden Curtain Bangs mit Mittelscheitel getragen, die seitliche Variante ist aber auch sehr schmeichelhaft.
  • Nun greifen Sie beim Ponystylen zur Rundbürste und setzen diese am Haaransatz an, jedoch nicht unterhalb des Ponys, sondern darauf.
  • Ziehen Sie nun die Ponysträhne zunächst etwas nach unten und anschließend nach außen auf die Rundbürste auf und föhnen Sie diese.
  • Lassen Sie die Haare gut auskühlen.
Das Ergebnis wird erstmal etwas merkwürdig aussehen, denn die Haare stehen seitlich etwas ab. Wenn sie komplett ausgekühlt sind, legen sie sich jedoch glatt und fallen dann sanft nach außen. Curtain Bangs sind „nur ein bisschen Pony", da man sie aufgrund der Länge auch aus dem Gesicht tragen oder im restlichen Haar verschwinden lassen kann.

In article banner will be displayed here

Frische-Tipps gegen fettigen Pony

Schon im Frühling kann sich das Klima unterm Pony subtropisch anfühlen. Wie können Sie da einen fettigen Pony verhindern? Es beginnt mit der Pflege und beim Ponystylen:
  1. Verwenden Sie ab und zu ein tiefenreinigendes Shampoo, das alle Stylingreste sowie Talg entfernt. Wir empfehlen das Herbal Essences pure:renew Clean Erdbeere & Minze Shampoo. Es reinigt das Haar und verhilft so auch zu mehr Glanz.
  2. Lassen Sie nach dem Duschen Ihre Tagespflege komplett einziehen, bevor Sie Ihre Haare stylen.
  3. Verwenden Sie Trockenshampoo, denn dieses saugt alles auf, was zu strähnigem Haar führen könnte.
  4. Wenn Ihre Stirn im Laufe des Tages beginnt zu glänzen, pudern Sie diese ab oder greifen Sie zu sogenanntem Blotting Paper für die Haut. Das ist Löschpapier, das Fett und Talg absorbiert. Sie bekommen es in den meisten Drogerien und vor allem zur Sommerzeit.

Pony nass schneiden oder trocken?

Darauf gibt es eine klare Antwort: trocken! Das hat zwei Vorteile: Sie können die Länge besser abschätzen, denn nasses Haar fällt immer länger. Zudem liegt trockenes Haar schon so, dass eventuell vorhandene Wirbel besser zu sehen sind. Diese sollten Sie immer beachten, wenn Sie Ihren Pony stylen sowie beim Schneiden! Denn egal, wie viele Stylingtools und -mittel Sie verwenden, Ihre Haare haben immer den Drang, in ihrer natürlichen Form zu liegen. Beherzigen Sie diese! Falls Ihr Lieblings-Coiffeur zur richtigen Zeit keinen Termin anbieten kann: So schneiden Sie Ihren Pony ganz einfach selbst.

Haben Sie noch mehr Tipps, wie Sie Ihren Pony stylen? Dann teilen Sie diese in den Kommentaren!