Vier Wochen lang wurde for me im Oktober und November 2021 zu for our planet

Gemeinsam mit unserer Community haben wir uns für mehr Nachhaltigkeit eingesetzt – mit Tipps rund um Umwelt- und Klimaschutz, Aktionen sowie Gewinnspielen mit Preisen für eine grünere Zukunft. Wie sich Procter und Gamble (P&G) über for our planet hinaus für Nachhaltigkeit einsetzt, erfährst du auf dieser Seite.

P&G: CO2-neutral für die Dekade 2020 bis 2030
Die natürlichen Klimaschutzlösungen von P&G
„Gemeinsam pflanzen wir einen Wald" & #JederBaumZählt
Partnerschaften mit NGOs
P&G: Nachhaltige Marken & klimafreundliche Lösungen
The Climate Pledge: #NetZero bis 2040


P&G: CO2-neutral für die Dekade 2020 bis 2030

Klimaschutz ist heute wichtiger denn je – und die Zeit zu handeln ist jetzt. Procter & Gamble setzt sich bereits seit Jahren für die Ressourcenschonung ein. Jetzt hat sich P&G erneut einen ehrgeizigen Klimaschutzplan auferlegt! Das Unternehmen engagiert sich für Nachhaltigkeit auf allen Ebenen. Mit verschiedenen Maßnahmen will Procter & Gamble für die Dekade 2020 bis 2030 CO2-neutral werden.

Ist dies erreicht, geht es direkt weiter – denn das Unternehmen hat bereits einen Anschlussplan: #NetZero bis 2040. Was das bedeutet, erfährst du hier auf einen Blick.

Ob CO2-neutral für die Dekade 2020 bis 2030 oder #NetZero: Technische Lösungen reichen natürlich allein nicht aus – besonders wichtig sind die natürlichen Klimaschutzlösungen. Ziel von P&G ist es, seine unvermeidbaren Emissionen durch die Förderung verschiedener natürlicher Klimaschutzlösungen auszugleichen.

Die natürlichen Klimaschutzlösungen von P&G

Wenn P&G auf natürliche Klimaschutzlösungen verweist, ist ein breiter Rahmen von Maßnahmen zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung der Landbewirtschaftung gemeint, die die Kohlenstoffspeicherung erhöhen oder Treibhausgasemissionen in Landschaften und Feuchtgebieten vermeiden. Auf übergeordneter Ebene sieht P&G drei große Säulen für eine natürliche Klimaschutzlösung.
  • Schützen: zum Beispiel Wälder, Moore, Feuchtgebiete schützen. Der Schutz dieser Gebiete und die Sicherstellung, dass Kohlenstoff gebunden bleibt, werden als vermiedene Emissionen anerkannt und angerechnet.
  • Verbessern: Verbesserung der Landbewirtschaftungspraktiken, um einen Kohlenstoffvorteil zu erzeugen.
  • Wiederherstellen: Wiederherstellungsaktivitäten, wie etwa Baumpflanzungen, Wiederherstellung von Feuchtgebieten, die einen Kohlenstoffvorteil erzeugen.
Weltweite Wiederbewaldungsprojekte sind ein wichtiger Baustein eines aktiven Natur-, Arten- und Klimaschutzes. In Deutschland beispielweise bedarf insbesondere die Region um Leipzig eines hohen Engagements, da sie zu den am wenigsten bewaldeten Gebieten des Landes gehört. Zudem haben die durch die Effekte des Klimawandels ausgelösten geringeren Niederschläge und höheren Temperaturen die vorhandenen Bäume geschwächt. Die ehemaligen Nadelholzreinbestände aus Fichte, Lärche und Kiefer waren deshalb anfällig gegenüber Insektenbefall und wurden durch massive Borkenkäferpopulationen zerstört.

 

„Gemeinsam pflanzen wir einen Wald" & #JederBaumZählt

Mit der Kampagne „Gemeinsam pflanzen wir einen Wald" hat Procter & Gamble 2021 sein weltweites Bestreben fortgesetzt, natürliche Ökosysteme auch in Deutschland zu schützen. Zu natürlichen Klimaschutzlösungen zählen neben dem Forst- und Landwirtschaftsmanagement auch das Wiederbewaldungsprojekt im Stadtwald Eilenburg in Sachsen.

Procter & Gamble setzt sich für eine bessere Zukunft und gegen den Klimawandel ein.

Dank der Hilfe der for me-Community können im Rahmen der Aktion #JederBaumZählt (gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Sachsen e. V.) 4.000 neue Bäume gepflanzt werden. Entstehen wird der Wald an der Karlshöhe bei Mulda. Mit dem Wiederbewaldungsprojekt wird die Entwicklung eines klimastabilen, standortsgerechten und multifunktionalen Mischwaldes gefördert. Dieser Mischwald erfüllt dabei verschiedene Aufgaben: Er ist Lebensraum und Nahrungsquelle für unzählige Lebewesen, aber auch Erholungsort für die Menschen der Umgebung.

Partnerschaften mit NGOs

P&G arbeitet weltweit mit bekannten, starken NGO-Partnern zusammen. Drei gemeinsame Projekte sind:

  • Die Wiederherstellung des Regenwalds an der Ostküste Brasiliens zusammen mit dem WWF – Wiederaufforstungspläne mit positiven Auswirkungen auf Ökosysteme, Wasser und andere Umweltaspekte einschließlich der Ernährungssicherheit.
  • Die Evergreen Alliance mit der Arbor Day Foundation: Sie bringt Unternehmen, Gemeinden und Bürger:innen zusammen, um Maßnahmen zur Erhaltung vieler vom Klimawandel betroffenen Lebensgrundlagen zu ergreifen und Waldgebiete zu schützen.
  • Das philippinische Palawan-Schutzprojekt mit Conservation International – Schutz, Verbesserung und Wiederherstellung der Mangrovenwälder und gefährdeter Ökosysteme in Palawan, dem weltweit viertgrößten, nicht zu ersetzendem Gebiet für einzigartige und bedrohte Wildtiere.

Procter & Gamble setzt sich für eine bessere Zukunft und gegen den Klimawandel ein.

P&G: Nachhaltige Marken & klimafreundliche Lösungen

P&G arbeitet bereits seit Jahren daran, alle Marken des Unternehmens so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Bis 2030 sollen beispielsweise alle Verpackungen zu 100 % recycelbar oder wiederverwendbar sein. So möchte das Unternehmen zum verantwortungsvollen Konsum anregen und die Kreislaufwirtschaft vollumfänglich fördern.

Darüber hinaus setzt P&G auch an weiteren Stellschrauben an, um seine Marken noch nachhaltiger zu machen.

Bereits ein Tropfen Fairy Ultra Konzentrat auf fünf Liter Wasser reicht zum Geschirrspülen aus – und das auch bei lauwarmem Wasser. So schonst du Ressourcen.

Die Ariel All-in-1 PODS entfalten ihre perfekte Reinigungsleistung bereits ab 20 °C in der Waschmaschine. Damit verbrauchst du weniger Energie und schützt das Klima.

Die Lenor All-in-1 PODS werden mit 100 % Ökostrom hergestellt. Zudem sind sie bereits perfekt für eine Wäscheladung vordosiert – das schützt vor Überdosierung und schont die Umwelt.

Die Shampoos von Pantene Pro-V, Head & Shoulders und Herbal Essences erhältst du jetzt im Nachfüllsystem mit Aluminiumflaschen und recycelbaren Nachfüllpacks. So sparst du aktiv Plastik ein.

Die Verpackungen der Gillette und Gillette Venus Rasierer sind zu 100 % recycelbar. Sie sind also nicht nur gut zu deiner Haut, sondern auch zu deinem grünen Gewissen.

Praktisch: Die Produkte von Febreze kannst du fast vollständig in den Recycling-Kreislauf geben – ob über den Gelben Sack, Altglas oder Elektromüll.

The Climate Pledge: #NetZero bis 2040

Im September 2021 hat P&G außerdem seinen Weg zu #NetZero im Jahr 2040 angekündigt und damit einen Meilenstein im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit gesetzt. The Climate Pledge wurde 2019 von Amazon und Global Optimism ins Leben gerufen und vereint Unternehmen, Organisationen, Einzelpersonen und Partner. Alle unterzeichnenden Unternehmen haben dasselbe ehrgeizige Ziel: CO2-Neutralität bis 2040 zu erreichen – zehn Jahre vor dem im Pariser Klimaschutzabkommen vereinbarten Ziel! Mehr als 200 Unternehmen haben The Climate Pledge aktuell unterzeichnet und P&G ist mit dabei. Wenn es um die Bewältigung der Klimakrise geht, ist Zusammenarbeit wichtig und notwendig, um sinnvolle und große Veränderungen zu erreichen.

Nachhaltig durch den Alltag: So geht’s