Welches Waschmittel ist gut für meine Wäsche?

Haus & Garten
26/11/2020

Weiße Wäsche wäscht man separat und nicht zusammen mit bunten Textilien – das ist klar. Aber womit wasche ich weiße Kleidung am besten? Und welche Waschmittel brauche ich wirklich? Die Auswahl ist schließlich groß: Neben den Waschmittelformen Pulver, Flüssigwaschmittel und PODS gibt es Waschmittel für Wolle und Feines, für Buntes, Vollwaschmittel sowie spezielle Hygienewaschmittel. Welche Textilreiniger es gibt, welches Waschmittel Sie nutzen sollten und wie Sie das passende Waschmittel finden: Wir haben die Tipps!

Welches Waschmittel – flüssig oder Pulver?
PODS – die neue Generation der Waschmittel
Keine Chance für Keime: Welches Waschmittel wäscht hygienisch rein?
Wie wasche ich richtig? Tipps auf einen Blick
Exkurs: Die passende Waschtemperatur finden

Welches Waschmittel – flüssig oder Pulver?

Waschpulver:
Es ist der Klassiker unter den Waschmitteln. Als Vollwaschmittel eignet es sich am besten für Weißes aus Baumwolle sowie Textilien, die bei 60 bis 95 Grad gewaschen werden können, wie Handtücher, Bettwäsche und die klassische Unterwäsche aus Baumwolle. Auch Colorwaschmittel gibt es in Pulverform – farbige Baumwollbettwäsche und Handtücher werden hiermit optimal sauber und behalten ihre Strahlkraft.

Wichtig: Lagern Sie Waschpulver immer trocken, sonst kann es Klumpen bilden. Ein Raum, in dem gerade eine große Menge Wäsche trocknet, hat schnell eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Für Pulver spricht:
Vollwaschmittel in Pulverform enthält Bleichmittel, das weiße Wäsche besonders weiß macht. Die klassischen Bleichmittel auf Sauerstoffbasis, beispielsweise enthalten in den Vollwaschmittelpulvern von Lenor und Ariel, wirken auch gegen Bakterien.

Gegen Pulver spricht:
  • Die Dosierung ist etwas mühsamer als bei PODS.
  • Für moderne Textilien aus Mischgewebe, zum Beispiel solche mit Elasthanzusatz oder Sportkleidung, sind Flüssigwaschmittel oder PODS die bessere Wahl.

Flüssigwaschmittel:
Auch darin sind alle Inhaltsstoffe vorhanden, die Sie brauchen, um Ihre Wäsche hygienisch sauber zu waschen. Weiße Wäschestücke werden mit einem flüssigen Vollwaschmittel sauber, Buntes aus Baumwolle oder synthetische Fasern mit Color-Flüssigwaschmittel und Wolle mit einem speziellen Feinwaschmittel – alles bei 20 bis 40 Grad.

Für Flüssigwaschmittel spricht:
  • Flüssigwaschmittel ist gut zu dosieren.
  • Es ist besonders schonend zu Textilien.
  • Es enthält keine Bleichmittel, sodass Farben, Muster und Aufschriften gut erhalten bleiben.
  • Es verbleiben keine Waschmittelrückstände auf der Wäsche – besonders praktisch bei schwarzen Textilien.

Gegen Flüssigwaschmittel spricht nur:
Für reinweiße Baumwoll-Textilien eignet sich ein Vollwaschmittel-Pulver besser als Flüssigwaschmittel.

Welches Waschmittel Sie nutzen, hat also vor allem etwas mit den Materialien zu tun, die Sie reinigen möchten – und natürlich mit Ihren persönlichen Vorlieben. Übrigens: Ob Flüssigwaschmittel oder Pulver, die Lenor Waschmittel gibt es mit dem passenden Duft zu Ihrem Weichspüler. Beispielsweise das Lenor Waschmittel Pulver Aprilfrisch. Für noch mehr lang anhaltende Frische!

 

PODS – die neue Generation der Waschmittel

Flüssigwaschmittel oder Pulver? Warum nicht podden? Das vordosierte, flüssige Waschmittel gibt es sowohl als Color- als auch als Vollwaschmittel. Wie auch bei anderen Waschmittelformen gilt: Weiße Wäsche wird mit der Vollwaschmittelvariante sauber, Buntes mit der Colorwaschmittelvariante, wie den Lenor All-in-1 PODS Amethyst Blütentraum.

Für die PODS spricht:
  • Sie benötigen keine Konservierungsmittel.
  • Sie sind besonders stark kompaktierte Waschmittel. Das hat Vorteile in der Lieferkette, weil mehr Waschladungen auf einen Lkw passen. Und auch zu Hause nehmen diese Waschmittel weniger Platz weg.
  • Das Dosieren fällt weg, damit besteht auch keine Gefahr, das Waschmittel über- oder unterzudosieren, vorausgesetzt, die Waschmaschine ist richtig beladen.
  • Sie hinterlassen keine Waschmittelrückstände auf der Kleidung.

Gegen die PODS spricht nur:
Für reinweiße Baumwoll-Textilien eignet sich ein Pulvervollwaschmittel besser.

Sie wünschen sich alle Infos dazu, welches Waschmittel das richtige ist, auf einen Blick? Laden Sie gleich unsere praktische Grafik herunter.


Keine Chance für Keime: Welches Waschmittel wäscht hygienisch rein?

Damit Ihre Wäsche nicht nur frisch duftet, sondern auch hygienisch sauber wird, müssen Sie nur ein paar kleine Tipps beachten:

  • Alle vier bis sechs Wochen sollten Sie die Waschmaschine mit einer Wäsche mit hohen Temperaturen ab 60 Grad und/oder bleichmittelhaltigem Waschmittel laufen lassen. Dies dient dazu, der Bildung von Biofilmen in Dichtungen und Schläuchen sowie Geruchsbildung vorzubeugen.
  • Reinigen Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig, lassen Sie nach jedem Durchgang die Waschmittelschublade sowie die Trommel offen stehen und wischen Sie die Gummidichtungen trocken. So können sich dort keine Keime ansammeln. Ob Sie Flüssigwaschmittel oder Pulver nehmen, macht bei der Waschmaschinenhygiene jedoch keinen Unterschied.
  • Wenn jemand in Ihrem Haushalt eine Infektion hat, wählen Sie zur Vorsicht eine Waschtemperatur von 60 Grad oder darüber und nutzen Sie bleichehaltige Vollwaschmittel.
  • Aber: Nutzen Sie Vollwaschmittel für Bettwäsche, Handtücher sowie weiße Wäsche, nicht aber für Buntes und niemals für Wolle. Bei Textilien, die nicht für höhere Temperaturen geeignet sind, greifen Sie zu einem speziellen Hygienewaschmittel oder geben Sie einen Hygienespüler hinzu. Hier gibt es Mittel, die bereits ab 40 Grad Waschtemperatur auch Viren und hartnäckige Pilze entfernen. Bei Hautpilzen im Haushalt waschen Sie vorsichtshalber auch Ihre Bettwäsche und Handtücher nebst der Unterwäsche bei mindestens 60 Grad.
  • In einer ganz normalen Haushaltssituation reichen die umweltschonenden 20–40 Grad sowie jeweils das passende Waschmittel für die Wäsche aus.

Wie wasche ich richtig? Tipps auf einen Blick

Damit Ihre schöne Kleidung nicht durch Faserschäden schlecht aussieht, fusselt oder sogar auf der Haut kratzt – hier unsere Tipps zum perfekten Waschmitteleinsatz zusammengefasst:

  • Egal welches Waschmittel, auf jeder Verpackung in Deutschland stehen Angaben zur richtigen Dosierung. Lesen Sie sie, denn je nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad gibt es die optimale Waschmitteldosierung, die Ihre Kleidung sauber wäscht, die Faser pflegt und die Umwelt nicht zu stark belastet.
  • Für eine voll beladene Waschmaschine füllen Sie so viel Wäsche in die Trommel, dass noch ein Handbreit Luft bis zur Oberkante bleibt. So können die Textilien sich beim Waschvorgang optimal bewegen, ohne dass das Gewebe zu stark beeinträchtigt wird.
  • Geben Sie Colorwaschmittel in die Maschine, wenn Sie Buntes reinigen möchten.
  • Nehmen Sie Flüssigwaschmittel oder PODS, wenn Sie Mischgewebe (beispielweise Baumwolle mit Elasthanzusatz) waschen
  • Nehmen Sie Woll- oder Feinwaschmittel für Wolle sowie empfindliche Stoffe.
  • Nutzen Sie Pulvervollwaschmittel für Handtücher, Bettwäsche und Baumwollunterwäsche sowie für Weißes.

Alle Waschmittel, flüssig oder Pulver, können Konservierungsstoffe enthalten. Diese sind auf der Packung angegeben, damit Menschen, die speziell auf diese Stoffe allergisch reagieren, eine Alternative wählen können. Übrigens: Falls Sie besonders empfindliche Haut haben oder Babykleidung waschen möchten, bietet Lenor auch ein Sensitiv Flüssigwaschmittel an. Es wurde von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) zertifiziert und dermatologisch getestet.

Exkurs: Die passende Waschtemperatur finden

Welches Waschmittel das passende ist, wissen wir jetzt. Genauso wichtig ist die richtige Temperatur.

  • Reine Baumwolle: Buntes ist waschbar bis 60 Grad, Weißes und Kochechtes bis 95 Grad.
  • Leinen und Halbleinen sowie Modalfaser: Wie auch bei Baumwolle verträgt Buntes Temperaturen bis 60 Grad, Weißes bis 95 Grad.
  • Echte Wolle: Sie darf nur im Schon- oder Handwaschgang in die Waschmaschine und bei nicht mehr als 40 Grad, besser 30 Grad, gewaschen werden.
  • Viskose, Lyocell und Acetat: Ein (Spezial-) Schonwaschgang bis maximal 40 Grad ist wichtig, um dieses Material lange zu erhalten.
  • Polyacryl, Polyester, Elasthan sowie Polypropylen: Diese Stoffe gehören in den Schonwaschgang bei bis zu 40 Grad.

Schon gewusst? Egal mit welchem Waschmittel, Kleidungsstücke aus echter Wolle müssen nicht oft gewaschen werden. Besonders Angora, Kaschmir oder Schurwolle haben tolle, selbst reinigende Eigenschaften. Gerüche lassen sich oft schon durch einfaches Auslüften entfernen. Zu häufiges Waschen, auch mit Feinwaschmittel, hingegen erhöht die Gefahr von Knötchenbildung und rauen Fasern.