Die Wäsche riecht muffig? Das hilft wirklich!

Haus & Garten
27/08/2021

Eigentlich sollte die Kleidung ja höchstens vor dem Waschen schlecht riechen und nicht danach. Aber wir alle haben wohl schon einmal unsere Klamotten aus der Trommel gezogen und gemerkt: Die Wäsche riecht muffig. Übeltäter sind Bakterien, die sowohl in der Maschine als auch auf der Kleidung eine schöne Zeit haben. Mit unseren drei Gegenstrategien machst du Schluss mit schlechten Gerüchen auf deinen Textilien!

Wäsche riecht muffig, Strategie 1: Waschmaschine reinigen

In einer Waschmaschine wird es meistens nie richtig trocken. An der Tür, in der Gummiverdichtung und im Einfüllfach bleibt häufig etwas Wasser stehen. Hinzu kommt die Tatsache, dass wir oft bei niedrigen Temperaturen waschen – das ist besser für die Umwelt und spart Strom. Dadurch überleben allerdings auch Bakterien, die dafür verantwortlich sind, dass manchmal die Wäsche stinkt. Denn bei Feuchtigkeit und etwa 40 Grad Temperatur fühlen die sich richtig wohl.

Also – was tun, wenn die Wäsche aus der Waschmaschine stinkt?

  • Lasse nach dem Waschen die Tür und das Einfüllfach ein paar Stunden geöffnet, damit die Restflüssigkeit in der Maschine verdunstet.
  • Wasche mindestens alle zwei Wochen eine Maschine bei 60 Grad, zum Beispiel Handtücher und Bettwäsche, mit bleichehaltigem Vollwaschmittel. Beides macht Schluss mit Keimen und die Wäsche stinkt nicht mehr.
  • Reinige deine Waschmaschine regelmäßig mit einem Spezialmittel, das du in jeder Drogerie findest, oder mit Hausmitteln wie Natron.
  • Vergiss nicht die Gummiabdichtungen, die Tür, das Einfüllfach sowie das Flusensieb sauberzumachen. Besonders wenn du Haustiere hast, finden sich im Letzteren immer so einige Haare, die ebenfalls für schlechten Geruch verantwortlich sein können.

Wäsche riecht muffig, Strategie 2: Wäsche richtig reinigen

Wir waschen helle und dunkle Kleidung bei maximal 30 Grad – denn das schont die Umwelt und ist sanft zu den Fasern. Aber: Bakterien können sich trotzdem in den Textilien festsetzen. Keime lieben besonders Sportkleidung, die richtig verschwitzt ist. Keine Panik, deine Lieblingsteile müssen nicht im Müll landen! Wenn deine Wäsche stinkt, greife zu folgenden Reinigungstipps:

  • Nimm ein hochwertiges Waschmittel, wie die Lenor All-in-1 PODS Aprilfrisch. Sie sorgen für strahlende Reinheit und entfernen sogar hartnäckige Flecken, dank ihrer Anti-Haft-Technologie. So ist auch das Waschen bei niedrigen Temperaturen kein Problem.
  • Wasche deine müffelnde Kleidung ab und an bei 60 Grad. Dies ist bei Baumwolle meist kein Problem.
  • Benutze ein Wäscheparfüm, zum Beispiel das Lenor Wäscheparfüm Aprilfrisch. Es ergänzt nicht nur den Duft der All-in-1 PODS perfekt, sondern sorgt auch für lang anhaltenden, wunderbaren Duft – und die Wäsche stinkt nicht mehr!
  • Achte auf die richtige Dosierung, falls du keine PODS verwendest. Denn die Wäsche riecht muffig, wenn sie wegen zu wenig Waschmittel nicht richtig sauber wird – auch nach dem Waschen. Die Menge richtet sich nach dem Grad der Verschmutzung, der Anzahl der Kleidungsstücke in der Maschine und dem Härtegrad des Wassers.

Wäsche riecht muffig, Strategie 3: Wäsche sofort herausholen

Deine Wäsche stinkt nach dem Waschen, auch wenn du alle unsere Tipps befolgt hast? Dann hast du sie eventuell zu lang in der Trommel liegen gelassen. Die gestaute Feuchtigkeit darin ist ideal für Bakterien, die sich dort vermehren und den unangenehmen Geruch verbreiten. Die Folge: Unsere Wäsche riecht muffig. Da reichen dann auch keine Trocknertücher und Co. – sie braucht noch einmal einen Waschgang in der Maschine. Unser Tipp: Stell dir einen Timer auf deinem Handy, damit du gleich daran erinnert wirst, wenn die Wäsche fertig ist und hänge sie direkt auf beziehungsweise gib sie in den Trockner. So bleibt deine Wäsche frisch!